Billy Gardell

Sie haben ihr Leben abseits des amerikanischen Traumes satt: Vier junge Männer aus New Jersey finden zu einander und gründen eine Band. Nach mehreren Wechseln geht irgendwann die Band "The Four Seasons" daraus hervor - bestehend aus Frankie Valli, Bob Gaudio, Nick Massi und Tommy DeVito. Diese startet in den 60er Jahren durch, arbeitet mit Musikgrößen wie Fats Domino zusammen und landet Hit um Hit, machten aber auch die Bekanntschaft mit Gangstern wie Gyp DeCarlo.

Rick Dancer war einst der feinste Gesetzeshüter in der Einheit, bis eine Verhaftung fürchterlich schiefging und ihm von seinem berühmten Detektiv-Dasein nur noch die Überbleibsel seines ehemals glänzenden Rufs bleiben. Der degradierte Cop ist am Boden zerstört, als er zum Sortieren der Post verdonnert wird. Doch als er dann zufällig mitbekommt, wie der Computerfreak und Sohn eines Freundes überfallen wird, wendet sich das Blatt wieder: Der Beamte vermutet mehr hinter der Sache. Und so ist Dancer wieder zurück im Spiel, allerdings nicht allein: Sein neuer Partner ist eine Polizeihündin namens Princess. Zusammen machen sie sich an die nicht genehmigte Untersuchung und schon bald führen die Spuren zu einem altbekannten und mächtigen Erzfeind. Um den Fall zu lösen, seine düstere Vergangenheit hinter sich zu lassen und sich endgültig zu rehabilitieren, müssen der Polizist und seine Hundepartnerin alles riskieren. Nun heißt es: Anpacken oder bei dem Versuch sterben.

Willie T. Stokes ist der verdorbenste Weihnachtsmann, den man sich vorstellen kann. Dieser Santa säuft, er flucht, er hurt herum. Er kommt regelmäßig zu spät, er beschimpft die Kinder, die sich zu ihm auf den Schoß setzen. Doch damit nicht genug: Obendrein nutzt Willie seine alljährliche Anstellung als Kaufhaus-Weihnachtsmann Tarnung, um mit seinem Kompagnon, dem kleinwüchsigen, aber nicht minder unflätigen Marcus, am Heiligen Abend nach getaner Arbeit den Safe des Kaufhauses zu knacken und sich mit der Beute aus dem Staub zu machen. Doch in diesem Jahr wird sich alles ändern: Denn diesmal haben es Willie und Marcus nicht nur mit einem argwöhnischen Einkaufszentrum-Manager und einem verschlagenen Kaufhausdetektiv zu tun, sondern auch mit dem sexy Santa-Fan Sue und einem unschuldigen Jungen, der einfach nicht aufhören will, an Santa zu glauben, auch wenn der ganz ganz schlimme Dinge tut.

Fantasy-Actionspekakel in US-amerikanischer-koreanischer Koproduktion. Vor 500 Jahren hätte ein koreanischer Krieger seine Geliebte einer Riesenschlange opfern sollen, doch sie floh. Im heutigen Los Angeles verfolgt die Schlange nun die reinkarnierte Schöne und ihren Geliebten.

Once Upon a Time in Venice spielt in Los Angeles: Hier vermischt der abgehalfterte Privatdetektiv Steve Ford (Bruce Willis) unklugerweise Berufliches mit Privatem, als sein geliebter Hund Buddy von einer berüchtigten Gang gestohlen wird. In einer Verkettung einiger sehr bizarrer Umstände findet er sich daraufhin bald in der Position wieder, dass er ebenjener Bande zu Diensten sein muss, die vom unberechenbaren Spyder (Jason Momoa) angeführt wird. Mit der Hilfe seines besten Freundes Dave (John Goodman), seines Assistenten John (Thomas Middleditch) und seiner Schwägerin (Famke Janssen) soll Steve nun Spider eine Ladung Drogen zurückbringen, die diesem gestohlen wurde. Erst wenn ihm das gelingt, erhält Steve seinen Hund zurück. Unterdessen wird der Privatdetektiv aber auch von zwei rachsüchtigen Samoanern und einem Kredithai sowie dessen Schergen und ein paar anderen zwielichtigen Figuren verfolgt.

Tollpatsch Sid schafft es Mannis Weihnachtsdeko zu zerstören. Dieser ist wütend und redet Sid daraufhin ein, das er nun auf der Liste der bösen Kinder des Weihnachtsmannes steht und mit Weihnachtsgeschenken nicht mehr zu rechnen braucht. Sid macht sich daraufhin mit Crash, Eddie und Peaches auf zum Nordpol, er will den Weihnachtsmann suchen und ihm klarmachen, das es nur ein Versehen war. Dank des fliegenden Rentieres Bounder schaffen sie es tatsächlich zum Nordpol und in die Werkstatt des Weihnachtsmannes, aber auch dort lebt Sid sein besonderes Talent, allerorten für Chaos zu sorgen, wieder mal aus...

Bob Hearts Abishola

— Bob Hearts Abishola

Unternehmer Bob (Billy Gardell) verdient seine Donuts im Socken-Business. Seine ungesunde Lebensweise und eine stressige Familie treiben ihn allerdings in einen Herzinfarkt. Als er dort erwacht fühlt er sich zu seiner Krankenschwester Abishola (Folake Olowofoyeku) hingezogen, die aus Nigeria eingewandert war. Nach einer schwierigen Anfangsphase lassen sich beide auf das Abenteuer ein.

Im Mittelpunkt steht das Chicagoer Paar Mike Biggs und Molly Flynn. Sie haben Probleme mit ihrem Übergewicht und wollen etwas dagegen tun. Beide besuchen das Treffen der Selbsthilfegruppe für Menschen mit Ess-Störungen Overeaters Anonymous, wo sie sich auch ineinander verlieben. Für Molly ist es nicht einfach, sich auf das Abnehmen zu konzentrieren. Sie lebt mit ihrer promiskuitiven jüngeren Schwester Victoria und ihrer Mutter Joyce zusammen, die beide trotz ihres gesunden Appetits nicht mit Übergewicht zu kämpfen haben. Auch Mike hat es schwer mit der Diät. Er und sein Kollege Carl essen jeden Tag in einem Diner, wo sie sich mit dem senegalesischen Kellner Samuel anfreunden. So muss Mike jeden Tag den Versuchungen aufs Neue widerstehen.