Claude Bolling

Borsalino & Co.

— Borsalino and Co.

Damit hätte Roch Siffredi (Alain Delon) eigentlich rechnen können, man hatte ihn vorgewarnt. Der Gangsterboss tötet ein Mitglied der mächtigen Mafiafamilie Volpone. Wenig später ist ihm der Bruder des Opfers, Giovanni Volpone, mit seinen Killern auf den Fersen. Siffredi wird in Begleitung des treuen Leibwächters Fernand von den Mafiosi in einen Hinterhalt gelockt und festgenommen. Während die Italiener den Bandenchef auf grausame Weise foltern, soll Fernand im Meer ertränkt werden. Doch der Leibwächter kann entkommen und setzt nun alles daran, seinen Boss aus den Händen der Entführer zu befreien.

Der Film handelt von zwei kleinen Gangstern, die für die Gangsterbosse Marseilles arbeiten. Zuerst haben sie es nur mit fingierten Sportwetten zu tun, doch ihre Coups werden immer aufwendiger, und irgendwann beschließen sie, selbst zu Gangsterbossen zu werden.

Im Alleingang

— Le solitaire

Eric wird im Knast vom Wärter schickaniert. Er möchte unbedingt ausbrechen, um seine Tochter wieder zu sehen. Es wird ihm sogar ein Angebot gemacht das einen Ausbruch miteinschließt.

Ein vom Pokerspiel lebender Einzelgänger leistet bei einem Verkehrsunfall Erste Hilfe und wird dadurch unwissentlich in die Machenschaften einer Rüstungsmafia verwickelt.

An einem Freitag um halb zwölf… ist ein deutsch-französisch-italienischer Spielfilm des Regisseurs Alvin Rakoff aus dem Jahr 1960 er beruht auf dem gleichnamigen Roman von James Hadley Chase.

Claude Bolling | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat