Dennenesch Zoudé

Katie Fforde: Hexensommer

— Katie Fforde: Hexensommer

Mit ihrer unkonventionellen Art eckt Gefängnispfarrerin Gwen Reynolds immer wieder an. Daher wird sie von New York in eine kleine Gemeinde in Neu-England strafversetzt und landet ausgerechnet in jenem kleinen Ort, den ihre tote Mutter vor vielen Jahren unter mysteriösen Umständen verließ. Gwen soll Pfarrer Finlay unter die Arme greifen, doch der hat wenig Interesse an einer Zusammenarbeit. Auch der übrige Ort steht ihr ablehnend gegenüber, nicht einmal ein Zimmer will man ihr vermieten. Nur Wahrsagerin Stella nimmt sie bei sich auf. Eigentlich will Gwen so schnell wie möglich weg, doch dann erkennt sie, dass sie das Geheimnis um die Flucht ihrer Mutter lüften könnte…

Sie heißen Hans Kleiber (Ottfried Fischer) und Harry Groß (Fritz Wepper). Sie haben Polizeimarken und verbreiten das pure Chaos. Die Cops vom Wörthersee sind beauftragt, die Tochter von Staatsanwältin Brösing (Ingrid Steeger), Verena (Dennenesch Zoudé), sicher nach Hause zu bringen. Die junge Dame war Assistentin des Zauberers Carnetti (Karl Markovics) und turtelt jetzt mit dem Schmuserocker Faltinger (Wolfgang Fierek). Unterstützt wird das Alp-Dreamteam von der kurzsichtigen Polizistin Jutta (Verona Feldbusch). Vorhang auf zu einer grotesken Klamotte, die ihres- gleichen erst finden muß. So viel dünne Story und dumme Witze sind selten.

Als Götz von Berlichingen Kisten mit Goldmünzen des französischen Königs erbeutet, wird ihnen die Brisanz ihres Fundes erst klar, nachdem sie sicher ihre Burg erreicht haben. Inzwischen manipuliert Adelheid Götz' alten Freund, der den Raubritter in eine Falle locken soll, um den Schatz zurückzuholen. Im Kampf verliert Götz seine rechte Hand - er überlebt nur mit Hilfe der geheimnisvollen Heilerin Saleema. Der Ritter schafft das Unmögliche: Mit seiner eisernen Hand erkämpft er sich nicht nur seine alte Stärke zurück, sondern findet auf diesem Weg auch treue Weggefährten und nicht zuletzt die Unterstützung der Bauern.

Katie Fforde - Eine teure Affäre

— Katie Fforde - Eine teure Affäre

Die drohende Insolvenz des geerbten Auktionshauses und ihre pflegebedürftige Mutter setzen der kecken Verlagsassistentin Flora Stanza zu

Valentin, ein bettelarmer Vagabund, sucht sein Glück in der von Ratten heimgesuchten Stadt. Es trifft sich gut, dass Meister Argus, der große Zauberer des Landes und Berater der Königin, gerade einen Lehrling braucht. Valentin ist sich sicher, dass Zaubern genau das richtige für ihn ist. Obwohl sich bei der Prüfung seine erstaunliche Begabung zeigt, wird er von Katrina, der einzigen Mitbewerberin, ausgetrickst und bekommt die Stelle nicht. Stattdessen findet er in der Apotheke von Altmeister Zacharias Unterschlupf. Der jedoch zaubert wegen eines schrecklichen, selbst verschuldeten Unglücks nicht mehr und weiht Valentin vorerst nur in die Geheimnisse der Kräuter- und Heilkunde ein. Damit zutiefst unzufrieden, macht sich Valentin auf eigene Faust daran, die Zauberkunst zu erlernen. Angefangen mit der ebenso über Nacht entstandenen wie verschwundenen Rattenplage stößt er dabei auf eine Reihe von Geheimnissen, die auf wundersame Weise alle miteinander verknüpft sind.

Filipa Wagner hält nichts mehr in Deutschland. Traumhafte Strände, türkisfarbener Ozean und ein Halbtagesjob in einem Luxushotel – so sieht der neue Arbeitsplatz der "Inselärztin" aus.

Hinter Gittern - Der Frauenknast

— Hinter Gittern - Der Frauenknast

Frauengefängnis Reutlitz in Berlin: Auf der Station B sitzen die Insassinnen wegen Mord, Erpressung, Raubüberfall oder Betrug. Die Frauen leben in ihrer eigenen Welt, auf kleinstem Raum gefangen. Voller Emotionen, Intrigen und Hass. Umgeben von Schließern und einer Anstaltsleitung, die oft willkürlich handelt. Die Insassinnen sehnen sich vor allem nach Liebe, Geborgenheit und einer Familie, die sie im besten Fall im Knast besuchen darf. Das Zusammenleben der Insassinnen auf engstem Raum in dem Berliner Gefängnis verstärkt alle Konflikte – und alle Gefühle: Liebe, Eifersucht und Rache spielen hinter Gittern immer eine große Rolle. Freundschaften und Intrigen, Frust und Aggression, Vertrauen und Verrat, die Arbeit und der Widerstand gegen die Schinderei sorgen für starke Emotionen und für jede Menge Zündstoff im Knast. Und auch in den Beziehungen nach „draußen“.