Fabian Hinrichs

Als das Leben eines jungen Bankangestellten aus den Fugen gerät, lässt er sich in einer Ausbildung der besonderen Art zum Gangster umschulen.

Im dritten Teil der Mailinger Reihe will Miriam mit ihren 3 Geschwistern auf dem Bauernhof ihres Freundes ein beschauliches Weihnachtsfest feiern. Doch unerwartet taucht auch ihr schwieriger Vater Karl auf, der mit einem Koffer Schwarzgeld auf der Flucht vor der Steuerfahndung ist. Damit hat sich das besinnliche Weihnachtsfest erledigt.

Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien

— Schlingensief – In das Schweigen hineinschreien

Mit seinen „Heimatfilmen“, seinen Aktionen und Interventionen in Theater, Fernsehen, Oper und Kunst hat der Regisseur Christoph Schlingensief über zwei Jahrzehnte den kulturellen und politischen Diskurs in Deutschland mitgeprägt. Die renommierte Filmeditorin Bettina Böhler unternimmt in ihrem virtuos montierten und ungemein unterhaltsamen Regiedebüt den Versuch, den Ausnahmekünstler in seiner ganzen Bandbreite zu zeigen. Im Fokus steht der „Familienmensch“, der in seinen Arbeiten gleichermaßen das Verhältnis zu den Eltern in Oberhausen und das Verhältnis zu Deutschland thematisiert. Der Film durchlebt die ganze Entwicklung Schlingensiefs: vom quasi pubertierenden Filmemacher im Kunstblutrausch, über den Bühnenrevoluzzer von Berlin und Bayreuth bis hin zum Bestsellerautor, der kurz vor seinem Tod die Einladung erhält, den Deutschen Pavillon in Venedig zu gestalten. Dabei überträgt sich die ungebändigte Energie des Proträtierten unwillkürlich auf die Zuschauer.

Endlich weg vom Großstadtstress. Das denkt sich Erik als er mit seiner Freundin Julia und deren Tochter Linda in eine Kleinstadt auf dem Land zieht. Hier kann er sich endlich seiner Motorrad-Werkstatt widmen und die gemeinsame Familienidylle genießen. Dann aber taucht plötzlich Henry auf. Der mysteriöse Fremde hängt sich auf einmal an Erik ran und lässt ihn nicht mehr aus den Augen. Doch was will er? Erfolglos versucht der Familienvater, seinen ungewollten Schatten wieder loszuwerden, doch Henry denkt gar nicht daran, wieder abzuhauen und treibt Erik bald in den Wahnsinn. Der Albtraum geht aber noch weiter: Es tauchen nämlich die zwei Gangster Keitel und Wolfgang auf, die behaupten, den Motorrad-Mechaniker zu kennen. Sie werden bald zum echten Problem und so bleibt Erik am Ende nichts anderes übrig, als sich hilfesuchend an Henry zu wenden...

Sophie Scholl – Die letzten Tage

— Sophie Scholl – Die letzten Tage

Die Studentin Sophie Scholl und ihr älterer Bruder Hans, erbitterte Gegner der national-sozialistischen Regierung, rufen Anfang 1942 die Widerstandsgruppe "Die Weiße Rose" ins Leben. Zusammen mit der Gruppe verteilen sie insgesamt sechs Schriften gegen Hitler und seine Diktatur unter der Bevölkerung. Doch im Februar 1943, als sie gerade dabei sind, ein Flugblatt in der Münchener Universität auszuteilen, werden sie von der Gestapo gefangen genommen, woraufhin sie tagelang von Robert Mohr verhört werden. Anfangs die ganzen Aktionen der "Weißen Rose" leugnend, kann Sophie sich letztendlich nicht gegen die Beweislage wehren. Auch Hans und ein weiteres Mitglied, Christoph Probst , das kurze Zeit später ebenfalls gefasst wird, werden für schuldig befunden und zusammen mit Sophie wegen Hochverrats zum Tode verurteilt.

In den besten Familien

— In den besten Familien

Nach ihrer Scheidung möchte Anna Maillinger privat und beruflich in Neuseeland neu beginnen. Doch kurz vor der Abreise erfährt sie von ihrem Bruder Vince, dass das Familienunternehmen in finanziellen Schwierigkeiten steckt. Sie lässt sich überreden, zur Hochzeit des Vaters und Familienpatriarchen Karl Maillinger zu kommen, um dort auch über die Probleme der Firma zu sprechen. Kaum angekommen überrascht sie Karl damit, dass Anna der ehemaligen Haushälterin und jetzigen Braut Dina, die Hochzeit ausreden soll. Und wie im ersten Teil der Maillinger-Reihe, wird die Familie in ein Chaos gestürzt, an dem der der alte Karl massiven Anteil hat.

Die Erde wird durch einen 60 Kilometer Meteoriten bedroht, der mit 30.000 km/h direkt auf Europa zurast. Die Überlebenschancen liegen dort praktisch bei Null, sodass sich ganz Europa auf der Flucht befindet. Laut Berechnungen hat die Bevölkerung acht Tage Zeit, sich in Sicherheit zu bringen. Die Serie erzählt die Geschichte einer Berliner Familie und ihren Umgang mit der bevorstehenden Katastrophe. Die allgemeine Ordnung ist weitgehend zusammengebrochen. Daneben gibt es keine behördlichen Rettungspläne, die einzige Informationsquelle ist das Fernsehen, wobei die dortige Informationsflut zwischen Hoffnung und Hysterie schwankt.

Europa nimmt keine Flüchtlinge mehr auf. In Deutschland kann eine Aufenthaltsgenehmigung nur noch durch die Teilnahme an der Show 'Immigration Game' erhalten werden. Dabei werden die Teilnehmer am Stadtrand von Berlin ausgesetzt und müssen zum Fernsehturm am Alexanderplatz gelangen. Dabei darf jeder deutsche Bürger für ein Preisgeld Jagd auf die Flüchtlinge machen und sie straffrei töten.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat