Jakob Oftebro

Regisseur Hans Petter Moland erweist sich erneut als bildstarker, scharfsinniger und bitterböser Analyst des so feinen Gewebes, das wir Gesellschaft nennen.

Eine junge Dänin stellt plötzlich seltsame Veränderungen an ihrem Körper fest und muss erkennen, dass in ihr eine Macht wirksam ist, die nicht gebändigt werden kann.

Vor der atemberaubenden Winterkulisse Norwegens inszenierte der Oscar®-nominierte norwegische Regisseur Nils Gaup ein warmherziges, aufregendes Weihnachtsmärchen für die ganze Familie.

Allen Warnungen zum Trotz unternimmt der norwegische Forscher Thor Heyerdahl, ein Praktiker der experimentellen Archäologie, mit seiner fünfköpfigen Crew 1947 auf einem, nach uralter, südamerikanischer Tradition gebauten Holzfloß, eine fast 8000 Kilometer lange Seereise von Peru ins Tuamotu-Archipel. So will er beweisen, dass Polynesien ursprünglich von Südamerika aus besiedelt wurde. Eine Zerreißprobe, die zum Triumph des menschlichen Willens über alle Widerstände und Gefahren wird und den unerschrockenen Visionär zum unsterblichen Mythos macht.

26. November 1942: Auf Befehl der deutschen Besatzungsmacht startet eine groß angelegte Polizeiaktion in ganz Norwegen: Jüdische Frauen, Männer, Kinder und Alte sollen an diesem Tag verhaftet und deportiert werden. Bereits einen Monat zuvor hatte die Osloer Polizei fast alle jüdischen Männer über 15 Jahre festgenommen und im Internierungslager Berg gesammelt. Im Morgengrauen des 26. November werden sie geweckt und in Viehwaggons abtransportiert. Juden aus ganz Norwegen werden abgeholt und zum Osloer Kai gebracht. An Pier 1 liegt das deutsche Frachtschiff "Donau" bereit, um die menschliche Fracht aufzunehmen. Für einen kurzen Augenblick werden Männer und Frauen, Väter und Kinder, Großväter und Enkel wiedervereinigt, ehe sie brutal auseinandergerissen werden. Verängstigt und einem ungewissen Schicksal entgegenblickend werden sie unter das Deck des großen Frachters gezwungen. Die "Donau" verlässt Oslo mit insgesamt 539 Juden an Bord. Die Endstation ist das Vernichtungslager Auschwitz.

Ein Film über das Leben des Zeichners Touko Laaksonen, der mit seinen homoerotischen Illustrationen für die Rechte schwuler Männer eintrat.

Dina hat die übernatürlichen Fähigkeiten ihrer Mutter Melussina geerbt und kann deswegen beim Blick in die Augen anderer Menschen deren Sünden und Schwächen erkennen. Eines Tages taucht ein ihr unbekannter Mann auf, vor dem Dinas Mutter sie warnt. Es stellt sich nämlich heraus, dass es sich beim ihm um den schwarzen Magier Sezuan handelt, der gleichzeitig der Vater des jungen Mädchens ist. Weil Dina niemals so werden soll wie er, muss sie ihrer Mutter versprechen, niemals dunkle Magie einzusetzen. Doch sie ist schon bald gezwungen, dieses Versprechen zu brechen, denn sowohl Dinas Bruder Gavin als auch der legitime Thronfolger Nicodemus wurden vom fiesen Drakan gefangen genommen und um sie zu befreien, hilft nur die gefährliche Magie ihres Vaters.

1402: Die legendäre Margarethe vereint Dänemark, Norwegen und Schweden zu einer Allianz in der herrschenden Hand ihrer Familie, dem dänischen Königshaus. Als alleinige ungekrönte Regentin lenkt sie die Geschicke des Nordens mittels ihres jungen Adoptivsohns Erik. Doch das nordische Bündnis hat viele Feinde: Margarethes intrigante Gegenspieler behaupten plötzlich, ihr geliebter, totgeglaubter Sohn würde noch leben... Margarethe muss nicht nur um das Überleben ihres Großreichs kämpfen, sondern auch ihre zwiespältigen Gefühle in Einklang bringen. Denn eine niederträchtige Verschwörung ist im Gange, die Margarethe alles kosten könnte, an das sie glaubt.

Der junge schwedische Agent Carl Hamilton kehrt nach einer langjährigen und harten Navy-Seal-Ausbildung in den USA in seine Heimat Schweden zurück. Gleichzeitig wird Stockholm von einer Reihe von Terroranschlägen erschüttert.

Der dänische Soldat CC (Dar Salim) kehrt schwer gezeichnet von den Kriegsschauplätzen der Welt zurück in seine Heimat, wo ihm die Wiedereingliederung in die Gesellschaft denkbar schwer fällt. Die Erinnerung an seinen besten Freund Peter (Jakob Oftebro), der im Kampfeinsatz getötet wurde, belastet ihn schwer. Um wieder einen Sinn im Leben zu finden beginnt er, Peters Witwe Louise (Danica Curcic), ihres Zeichens Ermittlerin bei der Polizei, bei einem brisanten Fall zu helfen …

Als Andrea, ein Schadensregulator von Benthos Oil, zwei Tage vor Weihnachten nach Rig 45 geschickt wird, um einen tödlichen Unfall zu untersuchen, wird die Ölplattform von einem Hurrikan getroffen und die gesamte Kommunikation unterbrochen. Bald erkennt die Crew, dass es sich bei dem Unfall tatsächlich um einen Mord handelt, und sie wissen jetzt, dass sie in echter Gefahr sind.

Die Serie erzählt eine Geschichte von Liebe, Leidenschaft und Gewalt vor dem Hintergrund des Krieges Dänemarks gegen Preußen und Österreich. Dieser erste der drei deutschen Einigungskriege kulminierte in der Entscheidungsschlacht an den Düppeler Schanzen, in der große Teile der dänischen Armee den Tod fanden und die Autonomie des Königreichs Dänemark beinahe verloren ging.

Jakob Oftebro | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat