Jeroen Krabbé

1949 bereist Albert Schweitzer auf der Suche nach Spenden für seine Leprastation in Gabun die Vereinigten Staaten. Eigentlich ist der berühmte Arzt und Philosoph auch in Amerika sehr beliebt. Als jedoch seine Freundschaft zu Albert Einstein bekannt wird, der gerade als Atomkraft-Gegner für Aufsehen sorgt, wird Kommunistenjäger McCarthy auf Schweitzer aufmerksam.

Italien, im 18. Jahrhundert. Carlo Broschi, später als Farinelli weltbekannt, fasziniert seit seiner Kindheit mit seinem musikalischen Talent, zumal sein Stimmumfang mehr als dreieinhalb Oktaven umfasst. Nach einer Kastration im Alter von 10 Jahren beginnt seine steile Karriere. Gemeinsam mit seinem Bruder Riccardo, einem Komponisten, tourt er durch Europa. Später macht er Karriere auf den größten und wichtigsten Opernbühnen der Welt. Mit seiner Stimme verzaubert er sowohl das Publikum, als auch die holde Weiblichkeit. Ein Höhepunkt für Farinelli ist jedoch die Begegnung mit Georg Friedrich Händel ...

Der Herr der Gezeiten

— The Prince of Tides

Trotz schwelenden Familienstreits eilt der arbeitslose Lehrer Tom Wingo von den Südstaaten in das ihm verhaßte New York, um seiner Schwester Savannah nach ihrem neuen Selbstmordversuch zur Seite zu stehen. In langen Sitzungen erzählt Tom Savannahs Psychiaterin Dr. Lowenstein die Geschichte seiner Familie, vom Tod seines Bruders und dem dunklen Geheimnis der Wingos. Dabei deckt der seelisch selbst aus dem Gleichgewicht geratene Tom nicht nur die Leiden seiner Schwester auf, sondern offenbart auch seine Wunden. Zwischen ihm und Dr. Lowenstein, die unter der Herrschsucht ihres Mannes leidet, entwickelt sich eine zärtliche Liebe. Mit neuem Mut stellt sich Tom dem Leben und kehrt zu seiner Familie zurück.

Der Film zeigt die dramatische Reise des griechischen Königs Odysseus, der in den Trojanischen Krieg zieht und Frau Penelope und Sohn Telemachos in Ithaka zurücklässt. Nach 10-jähriger Schlacht wird der Krieg durch einen Plan des Odysseus gewonnen, doch er begeht daraufhin einen folgenschweren Fehler. Er verhöhnt die Götter und maßt sich an, ohne deren Hilfe Troja erobert zu haben. Daraufhin verflucht ihn der Gott Poseidon und lässt den Griechen und seine Mannschaft Jahr für Jahr auf dem Meer herumirren, ohne die Aussicht, Ithaka und vor allem seine Familie wiederzusehen. Diese muss sich in der Zwischenzeit vor Freiern der Penelope schützen, die annehmen, dass Odysseus tot sei. Als er an den Hof zurückkehrt, will niemand glauben, dass es Odysseus ist. Ein Turnier wird veranstaltet mit dem Bogen, mit dem nur Odysseus zurechtkommt.

Drei Menschen werden zum Spielball eines teuflischen, göttlichen Plans. Gott will seine Gesetzestafeln zurück, um seinen Vertrag mit der missratenen Menschheit zu lösen.

Die Tochter zweier Holocoust-Überlebender wird Kindermädchen bei einer Familie orthodoxer Juden und baut nach und nach ihre Vorurteile diesen gegenüber ab.