John Rubinstein

Es sollte nur eine Routine-Untersuchung sein, doch im Anschluß ist für George Grieves nichts mehr, wie es vorher war. Mit einer frischen Narbe am Bauch erwacht der 40-jährige auf einer abgelegenen Station des Krankenhauses aus der Narkose. Auf seine Frage hin, berichtet Schwester Zoe von kleineren Komplikationen während der OP, die für den Protagonisten im Laufe der Filmhandlung aber immer bedrohlicher und letztendlich zum Albtraum werden. In einem komaähnlichen Zustand, von den Ärzten belogen, von Freunden sowie der Familie nicht verstanden und von den Anwälten verlassen, wird George zwischen ureigensten Ängsten, Schmerzen, Hoffnungen, Zweifeln und Begierden förmlich zerissen – bis zum folgerichtigsten und unvermeidlichen Ende…

The Atticus Institute

— The Atticus Institute

Anfang der 1970er gründete Dr. Henry West (William Mapother) das Atticus Institute, um Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten zu untersuchen, die hellsehen oder per Gedanken Gegenstände bewegen können. Dr. West und seine Kollegen hatten es mit einigen bemerkenswerten Fällen zu tun, aber richtig herausgefordert wurden sie erst durch Judith Winstead (Rya Kihlstedt). Die Frau war von einer dunklen, gefährlichen Macht besessen, die bald das Verteidigungsministerium auf den Plan rief. Waffen sollten Winstead in Schach halten. Doch je länger an der Frau experimentiert wurde, desto klarer wurde die Sinnlosigkeit einer militärischen Kontrolle – Soldaten konnten nichts ausrichten gegen die Kraft, mit der sie es zu tun hatten. Erst 40 Jahre nach den unerklärlichen Ereignissen werden detaillierte, bis dato unter Verschluss gehaltene Informationen der Angelegenheit publik gemacht…

1927 trifft Walter Hale mit seiner Wanderschauspieltruppe in der Kleinstadt Radford Center ein. Die Einwohner sind begeistert, bedeutet dies doch Unterhaltung und Ablenkung von den Alltagssorgen. Doch dann wird eines der Mitglieder des Ensembles wegen Mordes verhaftet, und Hale hat alle Hände voll zu tun, die Unschuld seines Freundes zu beweisen. Als er durch Zufall die Identität des wahren Mörders erfährt, entschließt er sich zu ungewöhnlichen Maßnahmen.

In einer friedlichen Kleinstadt zieht plötzlich das Grauen ein, als wie aus dem Nichts ein mysteriöses, schwarzes Auto auftaucht und die Bevölkerung bedroht. Niemand weiß woher es kommt, wer es fährt und wie man es stoppen kann. Als drei Menschen getötet werden, muss Sheriff Wade Parent einen Weg finden, den Teufel auf vier Rädern zu zerstören, bevor es weitere Opfer gibt, doch ...

Colin McCormack ist ein älterer, aber attraktiver Daddy und arbeitet als Fernsehmoderator beim angesagtesten Sender der Stadt. Stewart Wisniewski, sein bester Kumpel seit College-Zeiten, ist das genaue Gegenteil. Während Colin nahezu ständig angebaggert wird, ist Stew eher schüchtern und kann sich an seinen letzten Sex nur noch vage erinnern. Trotz der offensichtlichen Gegensätze halten die beiden Männer fest zusammen. Als der blutjunge Tee Bloom ein Praktikum in Colins Büro beginnt, gerät dessen Leben plötzlich aus den Fugen. Colin und Tee beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Der charismatische Tee ist zwar umwerfend charmant, scheint jedoch ein dunkles Geheimnis zu verbergen. Als Colin seinem jungen Lover auf die Schliche kommt, steht er schließlich vor dem Scherbenhaufen seines Lebens.

Die junge Norma Jean träumt von einer Karriere als Filmstar. Nach Schönheitsoperationen und zahlreichen Affären mit einflussreichen Leuten scheint sich ihr Wunsch endlich erfüllt zu haben: Das unbekannte Mädchen aus der Provinz ist zum strahlenden, platinblonden Sex-Symbol Marilyn Monroe geworden. Doch sie zahlt einen hohen Preis für ihren Ruhm. Ihre Ehen scheitern, Selbstzweifel versucht sie mit Alkohol und Tabletten zu kompensieren. Und immer wieder wird die labile Marilyn von ihrem alten Ego Norma gequält.

Biopic über Lucille Ball, die zwischen den 1930er Jahren bis in die 1960er Jahre eine glänzende Hollywood-Karriere als Schauspielerin, Titelheldin der Sitcom "I Love Lucy" und Inhaberin eines Produktions-Studios feierte.

Roots - Die nächsten Generationen

— Roots: The Next Generations

1882 ist Tom Harvey, Urenkel von Kunta Kinte, zu einem der führenden unter den Schwarzen in Henning, Tennessee, geworden. Obwohl er für Col. Warner, Oberhaupt der Stadt arbeitet, kommt es immer mehr zu Spannungen zwischen Weißen und Schwarzen. Toms Tochter Cynthia heiratet den tüchtigen Schwarzen Will Palmer, der bald darauf das örtliche Holzlager übernimmt. Als die Stadt und auch der Holzhandel wächst, können beide ihre Tochter Bertha auf ein College schicken, wo sie sich in ihren Mitschüler Simon Haley, Sohn eines Farmers, verliebt. Nach Abschluss des Colleges muss er als Soldat in den Ersten Weltkrieg. Nach dem Krieg kehrt er zurück und heiratet Bertha. Er lehrt Landwirtschaft in Alabama und in der Zeit des New Deals organisiert er die Bauern gegen die Großgrundbesitzer. Ihr Sohn Alex wird von Simon überredet, sich als Soldat für den Zweiten Weltkrieg zu melden. Nach dem Krieg wird er Journalist und schließt sich in den 1960er Jahren der Bürgerrechtsbewegung an. Schließlich reist Alex nach Afrika und erfährt dort die Geschichte der Entführung seines Vorfahren Kunta Kinte von einem Stammesangehörigen.

Mitte des 19.Jahrhunderts. Es ist noch genügend Platz in den wilden Bergen der Rocky Mountains - eine Herausforderung für Abenteurer, für Männer, die die Nase voll haben. Männer wie Jeremiah Johnson. Opfer schrecklicher Massaker der Indianer, gebrandmarkte, zurückgelassene Bewohner, der Trapper Del Gue und ein stummer Junge kreuzen seinen Weg. Als er die Tochter eines Häuptlings zur Frau nimmt, scheint die Idylle vollkommen - bis eine Armee-Patrouille erscheint und ihn um Hilfe bittet. Jeremiah kehrt nach einer gefährlichen Aktion zurück und findet Frau und Jungen tot. Erfüllt von Hass zieht er los, um unerbittlich Rache zu nehmen Jeremiah Johnson, der harte Abenteurer aus den Rocky Mountains, der aus Rache zum Indianer-Killer wurde. Superstar Robert Redford fasziniert und überzeugt in der Rolle des legendären Mountain Man.