Joseph Kosma

Zwei Episoden nach Vorlagen von Jean Cocteau bzw. Federico Fellini.

Paris, kurz vor dem Ersten Weltkrieg: Elena, die hübsche, extravagante Witwe eines polnischen Grafen lernt den Grafen Henri de Chevincourt kennen, der sie mit General Francois Rollan bekannt macht. Beide erliegen auf der Stelle ihrem Charme - doch Elena hat ihr Jawort bereits dem einflussreichen Industriellen Martin-Michaud versprochen. Als wären die vielen Verehrer nicht genug, wird Elena in eine politische Intrige verwickelt, an dessen Ende eine Revolution stehen soll.

Amédée Lange ist Autor von Wildwest-Romanen. Als der Direktor des Verlages, der seine Werke veröffentlicht, entführt wird, versammelt Lange alle Mitarbeiter um sich, um einen eigenen Verlag zu gründen. Verkleidet als Priester kehrt der Verleger zurück und im Streit erschießt Lange den zynischen Kapitalisten. Mit seiner Freundin Valentine auf der Flucht landen die beiden in einem kleinen Hotel an der belgischen Grenze …

Einer der letzten Filme des in Hollywood als »Kommunist« untragbar gewordenen B-Picture-Regisseurs Bernard Vorhaus.

Joseph Kosma | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat