Peter Wight

Ein Schuss in der Wüste von Marokko ist das auslösende Moment einer ganzen Kette von Ereignissen, die vier Schicksale von unterschiedlichen Menschen auf drei Kontinenten miteinander verbindet: Da ist ein amerikanischer Tourist, der in Marokko um das Leben seiner schwer verletzten Frau kämpft. Ein mexikanisches Kindermädchen, das verzweifelt versucht, die Grenze mit ihren beiden amerikanischen Schützlingen zu überqueren. Ein taubstummer japanischer Teenager, der gegen den eigenen Vater und dessen mysteriöse Vergangenheit rebelliert. Und zwei kleine Jungs auf der Flucht vor der eigenen Verantwortung. Geschichten und Schicksale, die nur scheinbar keine Verbindung haben.

Allen Warnungen zum Trotz unternimmt der norwegische Forscher Thor Heyerdahl, ein Praktiker der experimentellen Archäologie, mit seiner fünfköpfigen Crew 1947 auf einem, nach uralter, südamerikanischer Tradition gebauten Holzfloß, eine fast 8000 Kilometer lange Seereise von Peru ins Tuamotu-Archipel. So will er beweisen, dass Polynesien ursprünglich von Südamerika aus besiedelt wurde. Eine Zerreißprobe, die zum Triumph des menschlichen Willens über alle Widerstände und Gefahren wird und den unerschrockenen Visionär zum unsterblichen Mythos macht.

Rob Morrison ist gerade aus seinem Urlaub zurückgekehrt als er zu Wartungsarbeiten an Londons Hochwassersperre gerufen wird. Anfangs ist er verwundert, doch dann erfährt er von dramatischen Überschwemmungen an der Ost-Küste Schottlands. Gemeinsam mit seiner Ex-Frau Sam beginnt er mit der Untersuchung. Unterdessen steigen die Wasserpegel unaufhörlich an. Sie sind sich sicher, dass Londons Hochwasserschutz gegen die andrängenden Wassermassen nicht standhalten wird. Aber die Verantwortlichen erkennen erst spät das Ausmaß der Katastrophe …

Um die Liebeswirren des Zweiten Frühlings geht es in Another Year von Mike Leigh. Mary ist eine Frau in den Vierzigern, die nach einer verkorksten ersten Ehe endlich den Mann fürs Leben sucht. In der Zwischenzeit ist sie ständig zu Besuch bei Gerri und Tom die seit Jahrzehnten glücklich miteinander verheiratet sind. Tom versucht Mary mit seinem alten Jugendfreund Ken zu verkuppeln, aber Mary hat fatalerweise ein Auge auf Gerris und Toms Sohn Joe geworfen. Als dieser eines Tages mit einer Freundin auftaucht, reagiert Mary sehr ungehalten, was die Freundschaft zu Gerri und Tom stark strapaziert.

Vom Bühnenmagier zum reichsten und umstrittensten Mann Großbritanniens: Praktisch im Alleingang hat Paul Raymond seit den späten 50er Jahren aus Soho das Londoner In- und Amüsierviertel "gezaubert", als das es auch heute noch berühmt ist. Zunächst mit Varieté- und Stripshows, schließlich auch als Verleger pornografischer Männermagazine. Ein Leben zwischen Sex, Drogen und unverschämtem Luxus, das den Exzentriker das einzige kosten könnte, was ihm wirklich wichtig ist: Die Beziehung zu seiner Tochter Debbie.

Im ländlichen England des frühen 19. Jahrhunderts warten die fünf wohlgeratenen Töchter der britischen Großbürgerfamilie Bennet darauf, dass ein respektabler Herr um ihre Hand anhält. So jedenfalls sind die Spekulationen von Mutter Bennet, die ihre Töchter ohne Rücksicht auf Verluste unter die Haube zu bringen gedenkt. Dabei hat sie jedoch nicht mit dem Eigensinn von Elizabeth, der Zweitältesten, gerechnet, die sich partout nicht für den wohlhabenden Mr. Darcy begeistern will.

Anne Elliot steht am Beginn eines blühenden Lebens. Die hübsche junge Frau wird ihren Weg in der englischen Oberschicht gehen, davon sind alle überzeugt. Wohlhabend, wohlgesittet... wer könnte dieser charmanten Dame wiederstehen. Das sie sich frühzeitig verliebt hat und nun mit dem zwar ansehnlichen, aber nicht besonders prestigeträchtigen Captain Wentworth verlobt ist, wird allgemein als eher bedauerlich angesehen. Schließlich könnte Miss Elliot so viel mehr haben. Auf den Rat ihrer Familie hin, trennt sie sich von dem jungen Mann. Gefühle sind bei der allgemein praktizierten Heiratspolitik im alten England ohnehin eher hinderlich. Lady Russell, eine gute Freundin der Familie, bestärkt Anne immer wieder, das Richtige getan zu haben. Doch statt dem glorreichen Ritter in schimmernder Rüstung, der sie nun zum Altar führen soll, erwartet Anne ein schweres Schicksal, das sie verarmt zurücklässt. All ihre Träume sind dahin.

In Greenhall Bridge, einer kleinen Bergarbeiterstadt in der nord-englischen Grafschaft Yorkshire, lebt Lassie bei dem neunjährigen Joe Carraclough und seinen Eltern. Die außergewöhnliche und besonders hübsche Collie-Hündin ist im ganzen Ort bekannt, und auch der örtliche Zechenbesitzer, der Herzog von Rudling, zeigt Interesse an ihr, denn der wohlhabende Aristokrat hat eine Leidenschaft für preisgekrönte Hunde und ist es gewohnt, seinen Willen durchzusetzen. Als die Zeche geschlossen und Joes Vater Sam arbeitslos wird, kann er es sich nicht länger leisten, die Angebote des Herzogs abzulehnen und sieht sich zum Entsetzen seiner Familie dazu gezwungen, Lassie zu verkaufen. Der Duke stellt seine neuste „Errungenschaft“ seiner Nichte Cilla vor, doch Lassie hat andere Pläne und unternimmt mehrere mutige Fluchtversuche, um zu der Familie zurückzukehren, die sie liebt.

Gibt es sie wirklich oder sind sie nur Einbildung? Die 12-jährige Elsie und ihre 8-jährige Cousine Frances sind sich ganz sicher, dass magische Zauberwesen wie Feen, Elfen und Gnome ganz unbemerkt unter den Menschen leben - die Erwachsenen haben nur verlernt sie zu sehen. Als es den Beiden gelingt, die kleinen Fabelwesen auf Fotoplatten zu bannen und auch „Sherlock Holmes"-Autor Sir Arthur Conan Doyle von der Echtheit der Bilder überzeugt ist, steht die Welt für ein paar Tage Kopf!

Vera Drake

— Vera Drake

London in den 50er Jahren: Die selbstlose Putz- und Hausfrau Vera Drake (Imelda Staunton) lebt mit ihrem Mann Stan (Phil Davis) und ihren zwei erwachsenen Kindern in einer kleinen Wohnung in einem Arbeiterviertel. Neben ihrem Beruf kümmert sie sich zusätzlich noch aufopferungsvoll um ihre Mutter und einen kranken Nachbarn. Obwohl die Familie nicht viel Geld hat und ein recht bescheidenes Leben führt, ist Vera jedoch durch und durch glücklich. Allerdings verheimlicht sie ihrer Familie, dass sie seit Jahren illegale Abtreibungen bei ungewollt schwangeren Frauen durchführt, um diesen zu helfen. Als es bei einer dieser Abtreibungen zu Komplikationen kommt und die Frau ins Krankenhaus eingeliefert werden muss, wird Vera von der Polizei verhaftet und vor Gericht gestellt

Brief Encounters

— Brief Encounters

1982 werden in England vier Frauen aus Sheffield enge Freundinnen, indem sie Dessous und Sexspielzeug von zu Hause aus verkaufen – sehr zum Leidwesen ihrer Verwandten. Eine witzige, zarte und bittere Geschichte der weiblichen Emanzipation, untermalt vom Pop der Depeche Mode oder Blondie.

The Paradise

— The Paradise

Im England des Viktorianischen Zeitalters zieht die junge Denise Lovett in eine kleine Stadt, um in dem Textilwarenladen ihres Onkels zu arbeiten. Da jedoch gerade das Kaufhaus 'The Paradise' eröffnet wurde, kann sich ihr Verwandter die Anstellung seiner Nichte nicht lange leisten. Also heuert sie im 'Paradise' als Verkäuferin an und wird unter den strengen Augen ihrer Vorgesetzten Miss Audrey ausgebildet. Bald wird der Witwer John Moray auf die adrette Frau aufmerksam, was wiederum Kollegin Clara überhaupt nicht gefällt.

Chloë Sevigny verkörpert in der Serie die noch nicht operierte transsexuelle Auftragskillerin Mia, die für einen festen Auftraggeber namens Eddie arbeitet, um sich damit ihre OP zu finanzieren. Mia erfährt nach dem Krebstod ihrer ehemaligen Lebensgefährtin, dass sie einen leiblichen Sohn hat, den elfjährigen Ryan. Für diesen und seine drei Geschwister, die auf einem kleinen Bauernhof in Yorkshire leben, übernimmt sie nun das Sorgerecht. Nun auf dem Land lebend, aber weiterhin für Eddie arbeitend, muss Mia den verschiedenen Rollen gerecht werden. Des Weiteren erschweren ihr ihr Vermieter John und private Probleme das Leben.