Shanti Roney

Nymph()maniac 2

— Nymphomaniac: Vol. II

"Nymph()maniac 2" umfasst die letzten dreieinhalb Kapitel von Lars von Triers zweigeteilten Drama über die bewegte Lebensgeschichte der Nymphomanin Joe. Die seelisch und körperlich verletzte Frau wird vom alternden Junggesellen Seligman aufgenommen und gepflegt. Sie berichtet ihm in langen Gesprächen davon, wie sie in ihrer langweiligen Beziehung zu Jerome verödete und plötzlich die Lust am Sex verlor. Aus der Verzweiflung heraus suchte sie den Sado-Maso-Künstler K auf, um über den Schmerz zur Lust zurückzufinden, gleichzeitig vernachlässigte Joe allerdings ihr Baby. Im Gespräch erfährt die verzweifelte Frau indes auch einiges über ihren geheimnisvollen Retter und dessen Geheimnis. Seligman ist nämlich asexuell; er hatte noch nie Sex, was ihm eine ganz eigene Perspektive auf Joes Lebenswandel ermöglicht…

Im Jahr 2024 sind die Ölreserven in Europa aufgebraucht, der Autoverkehr ist zum Erliegen gekommen und unter dem Kontinent existiert ein gigantisches U-Bahn-Netz. Der unscheinbare Roger aber fährt lieber mit dem Fahrrad durch den strömenden Regen zur monotonen Arbeit im Call-Center. Eines Tages jedoch ist er gezwungen die U-Bahn zu nehmen. In diesem gewaltigen Geflecht aus unterirdischen Massentransportmitteln, fängt er an fremde Stimmen in seinem Kopf zu hören. Als er dann auf die ebenso verführerische wie geheimnisvolle Nina - das blonde Mädchen von der Shampooflasche - trifft, verliert er sich immer mehr in den Mächten und Machenschaften einer dunklen Verschwörung...

Frida (Pia Tjeltja) und Björn (David Dencik) lernen sich auf einer Party kennen. Zwischen ihnen passiert etwas Magisches und es entwickelt sich eine leidenschaftliche Beziehung. Als viele Jahre vergangen sind, haben sich die Dinge verändert. Sie sind jetzt Eltern von drei Kindern und leben einen stressigen Alltag mit Arbeit, Hausarbeit und Kindererziehung. Der anfängliche Zauber, der ihre einst leidenschaftliche Beziehung entfachte, ist längst verflogen. Die Chancen stehen auch nicht gerade gut für sie ...

Der alleinstehende Mittfünfziger Vagn wird bei einer Reise zu einem Fußballspiel in Schweden von seinen Kameraden aus der Altherrenmannschaft an einer Tankstelle vergessen. Netterweise bietet ihm der junge John an, ihn mitzunehmen und den Mannschaftsbus einzuholen. Was Vagn nicht ahnt: John hat gerade die Tankestelle überfallen und ist fest entschlossen, dass dies an diesem Tag nicht sein einziger Raubzug bleiben wird.

In einer schwedischen Kommune in den 70er Jahren treffen eine Reihe ausgeprägter Charaktere zusammen. Zusammenstöße und Reibereien sind vorprogrammiert.

Mats ist ein ganz normaler Junge, der sich für die gleichen Sachen interessiert wie die anderen Jungs in seinem Alter. Doch eines Tages kommt Mats in den Besitz einer Hose, die scheinbar magische Kräfte besitzt: Denn sie kann so viel Geld entstehen lassen, wie ihr Träger möchte. Damit kann sich Mats auf einen Schlag all jene Träume erfüllen, die ihm früher unerreichbar erschienen. Doch als zur selben Zeit plötzlich große Geldmengen aus den Banken des Landes verschwinden und dies mit Mats neuem Kleidungsstück in Verbindung zu stehen scheint, wird die Polizei auf ihn aufmerksam. Zu allem Überfluss wird dann auch noch Mats‘ Vater vom skrupellosen Unternehmer William Otto entführt, der um jeden Preis an die geheimnisvolle Hose kommen will. Für Mats und seine Freunde David und Livli beginnt damit das Abenteuer ihres Lebens.

Der Versuch der Menschen, den Himmel zu erobern, ist ein Thema, das Jan Troell mehrfach aufgegriffen hat. Så vit som en snö ist der Höhepunkt dieser Werklinie und zollt einer Pionierin Tribut: Elsa Andersson, der ersten Pilotin und Fallschirmspringerin Schwedens.

Im Stockholm des Jahres 1973 überfällt Jan-Erik Olsson eine der größten Banken in Schwedens Hauptstadt und nimmt mehrere Geiseln. Doch als die Gefangenen wieder auf freiem Fuß sind, will keiner von ihnen gegen den eigenen Kidnapper aussagen.

Schwedische Krimireihe nach Vorlagen des Literaturwissenschaftlers und Buchautoren Jan Lennart Arnald, der seit 1998 unter dem Namen Arne Dahl Geschichten veröffentlicht, die sich um die sogenannte A-Gruppe, einer Sonderermittlungsgruppe der schwedischen Polizei zur Bekämpfung von Verbrechen internationaler Tragweite dreht.

Shanti Roney | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat