Wilson Gonzalez Ochsenknecht

Schon lange nicht mehr wurde der Schrecken des Heranwachsens derart schlüssig in ein metaphorisches Bild gesetzt, das dabei doch konkret bleibt.

Das melancholisch-ironische Familienepos verfolgt die Schicksale dreier Generationen und erzählt zugleich die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Die Wiederbelebung eines Genres, das vor allem in den USA der 70er und 80er Jahre einen einzigartigen Boom erlebte.

Die Wilden Kerle sind erwachsen geworden, doch für andere Kinder sind sie ein großes Vorbild: Leo sein kleiner Bruder Elias Oskar Matze und Joshua brennen für ihre Idole und spielen oft selbst, sie seien die Wilden Kerle. Da bietet sich ihnen die Gelegenheit, tatsächlich in die Fußstapfen ihrer Vorbilder zu treten und zu einer neuen Generation Wilder Kerle zu werden. Denn einst schlossen die Kerle einen Pakt mit dem Dicken Michi , dem zufolge ihr Revier samt Teufelstopf, Baumhaus und Graffiti-Burgen an ihn fällt, wenn es in zehn Jahren kein neues Team schafft, die Mannschaft von Michi zu besiegen…

Mit dem Sieg gegen die “Biestigen Biester” haben die Wilden Kerle es allen gezeigt und danach jedes Spiel gewonnen. Nur ein Sieg trennt sie jetzt noch vom “Pott”, dem Freestyle-Soccer-Pokal. Dafür müssen sie gegen die “Wölfe von Ragnarök” antreten. Doch die Wölfe sind keine normalen Gegner! Sie haben ein dunkles Geheimnis – und hinter ihnen lauert eine Macht, die stärker ist als sie alle: das Mädchen Horizon und die Silberlichten aus dem Nebel. Marlon wird sofort rettungslos in Horizons Bann gezogen. Die jedoch verfolgt nur ein Ziel: Marlon und Leon gegeneinander auszuspielen. Ein bitterer Bruderkampf bricht aus und die Wilden Kerle drohen daran zu zerbrechen. Werden sie die größte Herausforderung ihres Lebens bestehen?

Was war das bloß für eine Blamage. Nachdem die Nationalmannschaft die “Wilden Kerle” im Teufelstopf mit einem 25:1 hinter den Mars geschossen hat, gehen Vanessa und die Jungs tief geknickt getrennte Wege. Doch dann taucht plötzlich Fabi auf, Leons ehemals bester Freund. Mit einer direkten Kampfansage fordert er die “Wilden Kerle” heraus, ihren Titel als wildeste Fußballmannschaft der Welt zu verteidigen. Würden sie kneifen, dann wären sie das, was er schon immer geglaubt hat: Nämlich feige! Doch wer gedacht hat, das Team würde sich dieser Herausforderung sofort stellen, der irrt. Denn längst haben die ehemals wildesten Kicker etwas ganz Anderes im Kopf als Fußballspielen. Zum Glück gibt es Nerv. Er ist der größte Fan der “Wilden Kerle”, der mit seiner ungebremsten Energie die Mannschaft unbedingt wieder zusammentrommeln und den vergessenen Kampfgeist in ihnen wachrufen will.

Wilson Gonzalez Ochsenknecht | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat