André Jung

Diese Komödie über eine Handvoll Seniorenheimbewohner, die den Aufstand üben und es nochmal wissen wollen, ist der bisher erfolgreichste Luxemburger Film aller Zeiten.

Eine hochkarätige Besetzung vermittelt die Wechselbäder der Gefühle in dieser Komödie über das Alter, die Jugend und andere Ewigkeiten.

Norbi, ein zwölfjähriger Junge, versucht mit den Ängsten und Problemen seines Alters und seiner Zeit klarzukommen. Nach dem Roman "Perl oder Pica" von Jhemp Hosche.

Eine Frau und ein Mann, eine Märchenfee und ein Prinz: "Grosse Gefühle" in Bern und überall dort, wo Linus und Christa, Franz und Sybill ihre Theorien an das wirkliche Leben anpassen müssen.

Mord in Würzburg. Eine junge Mexikanerin wird tot aufgefunden. Kommissar Peter Haller - sympathisch, aber ein wenig schrullig - und seine karrierebewusste Kollegin Birgit Sacher machen sich an die Aufklärung des Falles ...

Der zweite Spielfilm der schweizerisch-italienischen Regisseurin Dominique de Rivaz ist eine poetische und zugleich auch brutale Parabel auf unsere Zeit und das Leben am Rande der Gesellschaft.

Paris 2022. François ist Literaturwissenschaftler und Trinker. Seine Beziehungen zu Frauen sind auf ein Jahr befristet, sein Leben ist ausreichend glücklich. Bis zu dem Tag, als der charismatische muslimische Politiker Mohamed Ben Abbes in Frankreich Staatspräsident wird, das Patriarchat und die Polygamie einführt und François seine Anstellung verliert. In seiner zunehmenden Vereinsamung erreicht ihn das Angebot des Rektors Rediger, seine Lehrtätigkeit an der Sorbonne wieder aufzunehmen, unter einer Bedingung: Er muss zum Islam konvertieren.

Eigentlich sollte Die Erfindung der Liebe ein ganz anderer Film werden. Maria Kwiatkowsky sollte darin eine durchtriebene Schauspielstudentin spielen, die eine Millionärin um ihr Vermögen erleichtern will. Doch dann starb Kwiatkowsky überraschend, und Regisseurin Lola Randl wollte sich nicht damit abfinden, so viel Arbeit in einen Film investiert zu haben, der nie das Licht der Welt erblickt. Sie verarbeitete das ursprüngliche Material und baute darum eine neue Handlung, die auch den Entstehungsprozess ihres Films thematisiert. Herausgekommen ist eine selbstreflexive Tragikomödie, in der ein Filmteam vergeblich auf die Hauptdarstellerin wartet. Damit das Projekt nicht scheitert, muss die unbedarfte Praktikantin ihre Rolle übernehmen. Die Erfindung der Liebe hebt dabei die Grenzen zwischen Fiktion und Realität auf. So äußern sich die Schauspieler etwa in Interviewszenen, in denen sie als sie selbst auftreten. Oder spielen sie doch wieder nur eine Rolle?

Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit

— Luis Trenker - Der schmale Grat der Wahrheit

Der Südtiroler Bergsteiger und Schauspieler Luis Trenker ist bereits ein bekannter Mann, als er die ehrgeizige, junge Ausdruckstänzerin Leni Riefenstahl bei Dreharbeiten des Bergfilm-Pioniers Arnold Fanck kennen und lieben lernt. Als die karrierebewusste Riefenstahl mit einem Kollegen anbandelt, beendet Trenker die Beziehung. In den folgenden Jahren entspinnt sich ein künstlerischer Machtkampf zwischen den beiden rivalisierenden Filmemachern. Mit Filmen wie "Der Rebell" und "Der verlorene Sohn" avanciert Trenker aber schnell zum Star des deutschen Kinos, gefördert von seinen Bewunderern Goebbels und Hitler