Christopher Lambert

10 Days in a Madhouse

— 10 Days in a Madhouse

Im Jahre 1887 nimmt die 23-jährige Journalistin Nellie Bly einen gewagten Auftrag an: Sie soll eine Reportage über die Psychiatrie auf der New Yorker Blackwell s Island schreiben. Um an Informationen aus erster Hand zu kommen, täuscht Bly eine psychische Störung vor und lässt sich kurzerhand einweisen. Ihr offenbart sich ein schreckliches Bild im Umgang mit den Patienten. Am eigenen Leibe bekommt sie die unzumutbaren Zustände zu spüren, unter denen die Insassen leiden. Sehr viel schwieriger als der Weg hinein entpuppt sich für Nellie jedoch der Weg aus der Heilanstalt heraus, nicht zuletzt wegen des skrupellosen Leiters Dr. Dent

Alaska 1899. In der Goldgräberstadt Nome herrschen rauhe Sitten. Der aalglatte Minenbaron McLennon will um jeden Preis in den Besitz einer Mine kommen auf deren Gebiet sich eine Indianische Kultstätte befindet. Aber das Halbblut Santeak stellt sich ihm in den Weg. Es kommt zu einer gnadenlosen Verfolgungsjagd.

Heute: Auf der Suche nach seinem Vetter Connor MacLeod findet der unsterbliche Highlander Duncan MacLeod das geheime Refugium. Hier werden Unsterbliche, die des Lebens müde geworden sind, in einen künstlichen Schlaf versetzt. Das Refugium ist auch dafür da, dass der Kampf der Unsterblichen um die Weltherrschaft nie ein Ende finden kann, denn solange es noch mehr als einen gibt ist nichts entschieden. Auch darum ist der Standort des Refugiums geheim. Doch der kaltblütigste Unsterbliche hat es gefunden, zerstört, seine "Einwohner" geköpft. Nur Connor MacLeod hat er laufen lassen, nicht um ihn zu verschonen, sondern um sich an ihm zu rächen...

Highlander Connor MacLeod führt zusammen mit seinem Sohn ein beschauliches und friedliches Leben, ohne zu ahnen, dass bereits eine neue Bedrohung ihn erwartet. Der totgeglaubte Magier Kane wurde in Japan von einem Archäologenteam ausgegraben und macht sich nun auf den Weg nach New York, um seinen alten Rivalen Connor McLeod endgültig auszulöschen. Nachdem Kane den Sohn von MacLeod entführt hat, kommt es in den schottischen Highlands zum entscheidenden Kampf.

Anna Waldmann fliegt mit ihrer 15-jährigen Tochter Charlotte zu ihrem Vater nach Neuseeland. Der Vater, Professor Johannes Waldmann, arbeitet als angesehener Walforscher an einem Gutachten, das von einer örtlichen Behörde in Auftrag gegeben wurde. Von der Aussage des Gutachtens hängt die Entscheidung ab, ob ein großer Gaskonzern vor der neuseeländischen Küste nach Gas suchen darf. Als Annas Vater durch einen Bootsunfall ums Leben kommt, wird sie skeptisch und stellt gemeinsam mit Chris, der sich gegen den Konzern stellt, Nachforschungen an. Die beiden decken einen Umweltskandal auf.

Frühling in Chicago, vom Himmel fällt Regen, und in den düsteren Ecken der Stadt bilden sich erste Blutlachen. Dazwischen sitzt ein Toter, dem der rechte Arm amputiert wurde. Der Außenseiter Detective Prudhomme gebürtig in Louisiana und damit Spezialist für feuchte Elemente, wird zusammen mit seinem Partner auf den Fall angesetzt. Der Mörder hat bereits seine Spur zum nächsten Opfer gelegt. Wieder fehlt ein Körperteil, wieder trägt der Tote den Namen eines Apostels und ein Zahlenrätsel in seine Haut geritzt. Für Detective Prudhomme - selbst von einem persönlichen Trauma verfolgt - beginnt die alptraumhafte Jagd auf den Serienkiller. Denn auf einer Fensterscheibe steht mit blutigen Lettern die Prophezeiung geschrieben: "He's coming." Das verspricht nichts Gutes...