John Tench

Eine Invasion aus dem Weltall ist bereits in höchstem Gange, doch hat bis auf wenige Pechvögel rund um eine beschauliche amerikanische Provinzgemeinde noch kein Homo Sapiens davon Notiz genommen. Agent Rykker, unterwegs in Menschengestalt und geheimer galaktischer Mission, versucht das Schlimmste zu verhindern, als seine Ex-Geliebte Isis in ihrer Eigenschaft als Alien-Statthalterin auf Erden der fremden Flut das Portal öffnen will. Dabei erhält er unerwartete Unterstützung von einem irdischen Backfisch.

Dee Twiddle und Dawn St. Dom, zwei hübsche, doch in jeder Hinsicht unterbelichtete junge Damen, sind schon einzeln die Pest am Po, erst zusammen aber entfalten sie ihre ganze destruktive Kraft. Jetzt sind sie zufällig in die Nähe eines Auftragsmordes gelangt und werden von den Schergen eines Mafiabosses verdächtigt, die Tat begangen zu haben. Für solche Superkillerinnen hätte auch er Verwendung, gilt es doch, einen Triadenkonkurrenten loszuwerden. Ein Auftrag wie geschaffen für Nitro und Glyzerin.

In Seattle ist ein Mann aufgetaucht, der gut und gerne jener FBI-Agent sein könnte, der vor einigen Jahren im Zuge einer gründlich missratenen Undercover-Operation in der russischen Mafia verraten und verkauft wurde. Und der bald darauf mal verhaftet und von Polizeipsvchologen vernommen wurde, nachdem er angeblich ein Blutbad an der mexikanischen Grenze anrichtete. Der Herr selbst kann sich an nichts erinnern. Dr. Grace Bishop, die ihn schon mal untersuchte, macht ihn ausfindig. Leider gelingt letzteres auch seinen Feinden.

Robert Wade arbeitet tagtäglich an seinem weit entfernten Arbeitsplatz und hat kaum Zeit für seine Familie. Ein Umstand, unter dem nicht nur seine Frau Susan leidet, sondern auch die beiden Kinder Zach und Hannah. Das Geschwisterpaar erkennt die Not und versucht durch einen Besuch beim Vater wieder die Wogen zu glätten und das einstige Familienidyll wiederherzustellen. Auf ihrem Flug über das weitläufige Waldgebiet Kanadas kommt es jedoch zur Katastrophe und das Flugzeug stürzt ab. Der Pilot wird schwer verletzt und die beiden Kinder sind damit auf sich allein gestellt. Gemeinsam mit ihrem treuen Husky Chinook müssen Zach und Hannah Kontakt zur Außenwelt herstellen und sich selbst vor den zahlreichen Gefahren der Wildnis schützen. Eine Suchaktion der besorgten Eltern bleibt derweil ohne Erfolg...

Carter Greene ist ein gebrochener Kriegsveteran, der von Schuldgefühlen zerfressen ist. Zurückgezogen lebt er auf einer entlegenen Farm und trauert dort in Einsamkeit um seinen verstorbenen Sohn. Die zwölfjährige Bird hat auch schon einige Verluste erlitten, sie ist eine Waise. Am Todestag ihrer Eltern besucht sie deren Grab auf dem Dorffriedhof. Dort wird sie Zeugin eines schrecklichen Verbrechens: Ein eiskalter Killer erschießt einen Friedhofsbesucher nach dem anderen. Das kleine Mädchen erschrickt und flieht völlig verängstigt von dem Gelände. Zuflucht findet sie im Haus von Carter. Für ihn stellt die Situation eine Chance zur Buße und Wiedergutmachung dar. Mit der Hoffnung auf persönliche Erlösung schwört er, das Leben der jungen Bird zu verteidigen.

Nach Anbruch einer neuen Eiszeit haben sich die wenigen Überlebenden in kleine Kolonien unter der Erde zurückgezogen. Auch Kolonie 7, angeführt von Briggs kämpft gegen frostige Kälte, Hunger, Isolation und durch fehlendes Tageslicht hervorgerufene Krankheiten an. Als die Vorräte schwinden und der Kontakt zur einzig bekannten anderen Kolonie abbricht, entschließt Briggs sich zu einer gefährlichen Expedition um herauszufinden, was in dieser anderen Kolonie passiert ist. Sein alter Waffenkamerad Mason äußert jedoch Bedenken und will ihn davon abhalten, dass Leben der Gruppe aufs Spiel zu setzen. Wie sich herausstellt aus gutem Grund: ihr Ziel erreichend, entdecken sie eine weitaus unmenschlichere, grausamere Bedrohung als sie sich je hätten vorstellen können…

Um den Betrieb ihres Vaters zu erben, muss Society Girl Ellen ihre Heimatstadt besuchen, wo sie lernt, wie wichtig harte Arbeit und Hilfsbereitschaft sind.

Der Herumtreiber Henry (John Tench) wird von seinem Vater mißhandelt, von "Freunden" wie Dreck behandelt und nur herumgeschubst bis er schließlich nach einem mißglückten Diebstahl im Gefängnis landet. Zwei Jahre später kommt er frei und begegnet einem mysteriösen Priester (Peter Read), der ihm einen Pakt mit dem Teufel anbietet: Henry bekommt die Macht über Leben und Tod, darf aber selbst kein Leben zeugen. Henry übt blutige Rache an seinen Peinigern - nicht ahnend, dass er im Begriff ist, seinen Pakt zu brechen...

Einige Jahrzehnte sind seit den Ereignissen des ersten Teils vergangen. Nun verschlägt es die Halbvampirin Rayne in den “Wilden Westen” nach Deliverance, wohin auch gerade ein Journalist der Chicago Chronicle, Newton Pyles, reiste um spannende Geschichte über Duelle zweier Cowboys erzählen zu können. Allerdings muss er schnell feststellen, dass es hier nicht wild, sondern absolut langweilig zugeht. Nur die nächste Woche endlich fertiggestellte Eisenbahnlinie sorgt für Interesse, an der momentan noch eifrig gearbeitet wird.Alles ändert sich, als der Vampir Billy the Kid mit seiner Gefolgschaft in der Stadt einmarschiert, einen Teil der Bewohner in Vampire verwandelt und deren Kinder als Geisel nimmt. Die bald mit dem Zug ankommenden Reisenden sollen dazu dienen, dass er sich nach und nach eine ganze Vampirarmee aufbauen kann. Sein Vorhaben gerät allerdings gehörig in Bedrängnis, als Rayne ankommt und Billy den Kampf ansagt…

Als wären elf Jahre härtester Knast in einem sowjetischen Arbeitslager nicht schon genug gewesen, wird Ex-CIA-Agent Alec Carville nach seiner Rückkehr in seine Heimatstadt Boston auch noch von der russischen Mafia, die belastendes Material gegen ihn in der Hand hat, zu einem Verbrechen gezwungen. Carville soll ein kostbares Gemälde aus einer Bank entwenden. Clever wie sie sind, haben sich die russischen Mobster den merkwürdigen Zufall zunutze gemacht, dass Carville eine verblüffende Ähnlichkeit mit dem Besitzer des Bildes, dem exzentrischen Jungmillionär Grady, aufweist. Doch in einem - entscheidenden - Punkt versagt die akribische Vorbereitung der Mafia: Sie haben nicht damit gerechnet, dass sich Grady und Carville in der Bank begegnen könnten, was jedoch geschieht. Daraufhin bricht das totale Chaos aus...

Der junge Arzt Simon Jordan lernt bei seiner Arbeit in einem Gefängnis im Kanada der 1870er Jahre die sanftmütige Grace (Sarah Gadon) kennen. Sie ist eine der berüchtigsten Frauen Kanadas, seit sie vor fast 30 Jahren als 15-jährige zusammen mit einem Gehilfen ihren wohlhabenden Arbeitgeber Thomas Kinnear und die Haushälterin Nancy Montgomery (Anna Paquin) ermordet hatte. Jordan kann die Frau, die er nun kennengelernt hat, und die grausame Bluttat nicht unter einen Hut bringen. Da es schon bei Graces Verurteilung Stimmen gab, die sie als unschuldig Verstrickte in die Bluttat eines anderen sah, beginnt der Arzt, den Fall aufzurollen.

Vor langer Zeit wurden die Bewohner von Erdsee von üblen Dämonen, den Namenlosen, gepeinigt. Als diese im Tempel von Atuan einsperrt werden können, scheint die Bedrohung gebannt. Ein Amulett mit magischen Kräften ist das äußere Zeichen für den neuen Frieden. Dann zerschlägt ein Blitz das Amulett in zwei Teile, Chaos bricht über Erdsee herein. In dieser Situation schickt sich der Tyrann König Tygath an, die Macht über Erdsee an sich zu reißen...

Der TV-Zweiteiler Titanic von 1996 erzählt vom Untergang des Luxusliners RMS Titanic auf seiner Jungfernfahrt nach New York im Jahr 1912. Dabei wird die Geschichte mehrerer Charaktere an Bord während der Tragödie verfolgt.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat