Matthew Settle

Der Moderator einer Radiosendung, die sich auf Beziehungstipps spezialisiert hat, hat im eigenen Leben genug Beziehungsarbeit zu leisten, als sich seine Geliebte von ihm trennt. Da er versucht, das Problem rabiat zu lösen, stellt sich sein Chef und Freund schützend vor die Ex-Geliebte, gibt diese Position allerdings auf, als sich der Mann in eine junge Schauspielerin zu verlieben scheint, und zettelt seinerseits ein Psychospiel an. Unausgegorener Thriller, der keine Identifikationsfiguren, sondern nur eine Nummern-Revue paranoider Charaktere liefert, die ihre Spielchen aus reinem Selbstzweck betreiben.

New Metro City wird vom Superschurken Weatherman bedroht. Mit Hilfe seines Wettermanipulationscomputers taucht er die Stadt in Sturm und Hagel und verspricht Schlimmeres, falls die Stadt seinen Lösegeldforderungen nicht nachgibt. Doch der Schurke hat sich den falschen Spielplatz ausgesucht, denn New Metro City hat sein eigenes Superheldenteam. Flash, Green Lantern, Atom, Fire und Ice: Zusammen mit ihrem Anführer J'onn J'onzz bilden sie die "Justice League of America". Werden die vereinten Kräfte unserer Helden ausreichen, um die Stadt vor dem Untergang zu bewahren?

Es gibt Männer, die sind bei Frauen so beliebt wie Kakerlaken und ebenso resistent gegen jegliche Entfernung. Da helfen nur unkonventionelle Methoden der Schädlingsbekämpfung. Statt das richterlich verordnete Anti-Aggressions-Training für Frauen brav zu absolvieren, entwickeln Alex und Nikki mit Kammerjägerin Stella deshalb ein kreatives Servicekonzept der ganz besonderen Art. Der Begriff “Ungeziefervernichtung” bekommt für Stellas Firma eine wesentlich umfassendere Bedeutung. Und es herrscht kein Mangel an Kundinnen, die Probleme mit dem Ex oder Noch-nicht-Ex endgültig lösen wollen.

Als Adrien aus der psychiatrischen Klinik entlassen wird, möchte sie ein neues Leben beginnen und lässt sich in die bessere Gesellschaft einführen.

Hollywood-Teenie-Ikone Miley Cyrus im spannend turbulenten Undercovereinsatz! Um die Schulden ihres Vaters begleichen zu können, lässt sie sich vom FBI rekrutieren und in eine Studentenverbindung einschleusen.

In der tropischen Metropole Batavia City stehen Korruption und Verbrechen auf der Tagesordnung. Für die Polizei gibt es kein Weiterkommen. Sie können nur hilflos und überfordert dabei zusehen, wie die Stadt sich selbst zugrunde richtet. Dann taucht der maskierte Superschurke Shadow auf und macht alles noch viel schlimmer. Ein erfolgloser Regisseur sucht für sein neues Projekt eine Heldin und wird schließlich in der schlagkräftigen Kellnerin Maya fündig.

Die Serie handelt von der Jugendzeit der Hauptdarsteller auf der Upper East Side New Yorks und ihrem Umfeld. All ihre Handlungen, Fehler und Gerüchte um sie werden von der anonymen New Yorker Bloggerin Gossip Girl berichtet und kommentiert. Es geht um Konflikte zwischen Eltern und ihren Kindern, zwischen reich und weniger reich und um Themen wie Freundschaft, Intrigen, Liebe, Sex, Eifersucht, Depression, Alkohol und Drogen. Im Mittelpunkt der Serie stehen Serena van der Woodsen und ihre beste Freundin Blair Waldorf sowie deren Freunde Nathaniel Archibald, Chuck Bass und Daniel Humphrey.

In sechs bildgewaltigen Episoden erzählt Steven Spielberg vom Auslöschen der Indianer Amerikas. Jede der neunzigminütigen Episode wurde von Spielberg als “Zeitdokument” erschaffen und sich vom Mythos des Wilden Westens abheben, wie er seit den Anfängen des Hollywoodkinos zelebriert wird. Die Geschichte umfasst die Periode von 1820 bis 1890 – 70 Jahre, in denen viel passiert ist. So setzt auch die erste Folge damit ein, dass die Indianer ziemlich friedlich ihr Land höchstens mit Büffeln teilen und die letzte Folge berichtet davon, wie die Siedler das Land nach dem Ausrotten der Urbevölkerung einnehmen. Zur Veranschaulichung dienen zwei Familien – die einen sind Siedler, die andere indianisch -, deren Schicksal in den Unruhen dieser Zeit hin- und hergeworfen wird. Epische Ausmaße nimmt Into the West sicherlich an: Knapp 15.000 Komparsen waren an der 50-Mio.-Dollar-Produktion beteiligt, in der die indianischen Sprachen zum Zuge kommen.

Band of Brothers – Wir waren wie Brüder ist eine zehnteilige Fernsehproduktion des US-amerikanischen Pay-TV-Senders HBO aus dem Jahr 2001. Die Miniserie ist an das gleichnamige Buch des Historikers Stephen Ambrose angelehnt und schildert die Ereignisse des Zweiten Weltkrieges zwischen 1942 und 1945 aus Sicht der Soldaten der Easy Company, 2. Bataillon, 506. US-Fallschirmjägerregiment der 101. US-Luftlandedivision der US-Streitkräfte.