Michèle Laroque

Nach ihrem Erfolg mit "Sie sind ein schöner Mann", bringt Isabelle Mergault mit "Endlich Witwe" nun eine wunderbar leichte Komödie mit Witz und Charme auf die Leinwand.

Die erfolgreiche und hübsche Geschäftsfrau Christine Letellier hat alles, was man sich wünscht. Doch es gibt jemanden, der zwischen ihr und dem perfekten Platz zum Leben steht. Der ungeliebte Nachbar Jeff Wesley will nicht ausziehen und unternimmt alles, um seine Vermieterin aus der Fassung zu bringen. .

Oskar und die Dame in Rosa

— Oscar et la dame rose

Oskar ist zehn Jahre alt, schweigsam und todkrank. Erst die Dame in Rosa, eine ehemalige Profi-Wrestlerin, schafft es, den Jungen aus seiner Isolation zu locken. Zwischen den beiden entwickelt sich eine zarte Freundschaft. Oskars Doktor fördert das Verhältnis mit einem außergewöhnlichen Plan: Die Klinik stellt Rose als tägliche Pizzabotin ein. Die unterbreitet ihrem Schützling derweil einen verspielten Vorschlag: Er muss jeden Tag so viel erleben, wie andere in zehn Jahren, um sein verpasstes Leben aufzuholen. Dazu gehört auch, sich erstmals einem Mädchen zu öffnen. Und tatsächlich, in Peggy Blue findet er seine erste große Liebe. Während Oskar rapide älter und weiser wird, durchläuft auch Rose einen bemerkenswerten Wandlungsprozess...

Catherine und Yann, seit vielen Jahren glücklich verheiratet, hätten das Jahr mit einer Auslandsreise verbringen sollen. Doch seit er sein Geschäft verkauft hat, ist Yann zu sehr mit seinen Bonsai-Bäumen beschäftigt und schiebt die große Reise immer wieder auf. Die Situation spitzt sich zu, als die 27-jährige Tochter und ihr Freund ihre Wohnung verlieren und an die Tür klopfen, um zu bleiben. Während Yanns Midlife-Crisis außer Kontrolle gerät, die Couch-Surfing-Tochter und ihr Partner immer aufdringlicher werden und die Dauer ihres Aufenthalts immer unbestimmter wird, versucht Catherine alles, um sie aus dem Elternhaus zu vertreiben und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

François Pignon arbeitet als Buchhalter in einer Kondomfabrik. Eines Tages erfährt er zufällig, dass er entlassen werden soll. Zusammen mit seinem Nachbar entwickelt er den Plan sich als Homosexueller zu outen. Er hofft, dass sein Chef es nicht wagt ihn zu feuern, da es als diskriminierend verstanden werden kann. Zunächst geht der Plan auf.

Alibi.com nennt sich die Firma, die Grégory Van Huffel gegründet hat und zusammen mit seinem Geschäftspartner Augustin und seinem neusten Angestellten Mehdi betreibt. Die Geschäftsidee ist dabei folgende: Immer wenn andere Menschen sich in eine brenzlige Situation gebracht haben und zur Rechtfertigung gegenüber anderen eine plausible Ausrede brauchen, wo sie während ihrer Abwesenheit waren und was sie getan haben, denken Greg und Co. sich ein Alibi für ihre Kunden aus. Bisher war seine Firma für Greg ein äußerst einträgliches Geschäftsmodell. Kompliziert wird sein Job für ihn erst, als er sich in Flo Martin verliebt. Sie kann Lügner und Betrüger nicht ausstehen - was Greg dazu bringt, die wahre Natur seines Berufs vor ihr zu verbergen. Es kommt jedoch noch schlimmer....

Catherine und Yann, seit vielen Jahren glücklich verheiratet, hätten das Jahr mit einer Auslandsreise verbringen sollen. Doch seit er sein Geschäft verkauft hat, ist Yann zu sehr mit seinen Bonsai-Bäumen beschäftigt und schiebt die große Reise immer wieder auf. Die Situation spitzt sich zu, als die 27-jährige Tochter und ihr Freund ihre Wohnung verlieren und an die Tür klopfen, um zu bleiben. Während Yanns Midlife-Crisis außer Kontrolle gerät, die Couch-Surfing-Tochter und ihr Partner immer aufdringlicher werden und die Dauer ihres Aufenthalts immer unbestimmter wird, versucht Catherine alles, um sie aus dem Elternhaus zu vertreiben und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Catherine und Yann, seit vielen Jahren glücklich verheiratet, hätten das Jahr mit einer Auslandsreise verbringen sollen. Doch seit er sein Geschäft verkauft hat, ist Yann zu sehr mit seinen Bonsai-Bäumen beschäftigt und schiebt die große Reise immer wieder auf. Die Situation spitzt sich zu, als die 27-jährige Tochter und ihr Freund ihre Wohnung verlieren und an die Tür klopfen, um zu bleiben. Während Yanns Midlife-Crisis außer Kontrolle gerät, die Couch-Surfing-Tochter und ihr Partner immer aufdringlicher werden und die Dauer ihres Aufenthalts immer unbestimmter wird, versucht Catherine alles, um sie aus dem Elternhaus zu vertreiben und ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen.

Michèle Laroque | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat