Nikolaus Leytner

Die Verfilmung eines Bestsellers des österreichischen Autors Robert Seethaler: 1937 schließt ein Junge aus der Provinz in Wien eine ungewöhnliche Freundschaft mit Sigmund Freud.

Der ORF-Landkrimi Oberösterreich mit Josef Hader als Ermittler spielt im winterlichen Mühlviertel.

Eine Kriminalgeschichte voll schwarzem Humor und Wiener "Schmäh", gedreht an Originalschauplätzen vom Kahlenberg bis zum Wurstelprater.

Erzählt wird die auf einer wahren Begebenheit beruhenden Geschichte einer Gruppe jüdischer Kinder, die mit Hilfe der von Recha Freier gegründeten Kinder- und Jugend-Alijah im Frühjahr 1941 von Wien aus aufbrechen, um nach Palästina zu flüchten. Darunter befinden sich die 14-jährige Wienerin Betty Liebling und die 17-jährige, aus Berlin stammende Tilla Nagler. Betty lässt ihren Vater, der sich nach Amerika durchschlagen möchte, ihre Großmutter und ihre beste Freundin Paula in Wien zurück.

Nikolaus Leytners Film erzählt mit viel Sympathie von ein paar Menschen, die sich eng gezogenen Grenzen der "Normalität" weder fügen wollen noch können. Ein poetisch skuriller Film über die subversive Kraft des Irrealen.

Eine junge Frau wird vergewaltigt und erdrosselt aufgefunden. Ihr Vater kann sich mit ihrem Tod nicht abfinden – und noch weniger mit der Tatsache, dass der Täter trotz massiver Spuren nie ermittelt wird. Ein halbes Leben lang gibt er die Suche nicht auf, fahndet und recherchiert – zum Großteil auf eigene Faust. Ein halbes Leben lebt jedoch auch der Mörder, mittlerer weile Familienvater, immer mit der Angst im Nacken, für seine Tat doch noch überführt zu werden. Gut zwanzig Jahre nach dem Mord, als sich die DNA-Analyse in der Gerichtsmedizin durchzusetzen beginnt, werden die Karten neu gemischt.

Drei Insassen einer psychiatrischen Anstalt in Österreich sollen verlegt werden. Der Busfahrer erleidet während der Fahrt jedoch einen Herz-Lungen-Infarkt und lenkt den Bus in einen Straßengraben. Die drei Passagiere können entkommen und machen sich zu Fuß in ein nahegelegenes Dorf auf: Herr Dölken schläft nicht mehr, seitdem er bei einem Autounfall seine Familie verloren hat, Herr Ivo spricht nur gebrochen deutsch und trägt stets einen Goldfisch in einem Aquarium mit sich herum. Die Geschichte des dritten Ausbrechers, Sichel bleibt im Dunkeln, denn er spricht kein Wort.

Die Verfilmung eines Bestsellers des österreichischen Autors Robert Seethaler: 1937 schließt ein Junge aus der Provinz in Wien eine ungewöhnliche Freundschaft mit Sigmund Freud.

Nikolaus Leytners Film erzählt mit viel Sympathie von ein paar Menschen, die sich eng gezogenen Grenzen der "Normalität" weder fügen wollen noch können. Ein poetisch skuriller Film über die subversive Kraft des Irrealen.

Drachenjungfrau

— Drachenjungfrau

Am Fuß der Krimmler Wasserfälle wird die 15-jährige Lena Striegler, Gewinnerin des Vorentscheids zum Marketenderinnen-Wettbewerb, gefunden. Alles deutet auf Selbstmord hin. Bis auf einen Stein: Jemand muss der toten Lena den herzförmigen Stein in die Hand gelegt haben. Kommissar Martin Merana muss den Urlaub mit seiner Freundin, dem er mit gemischten Gefühlen entgegensah, verschieben. Für den Fall muss er an seinen Heimatort Krimml zurück. Dort wohnt er bei seiner spirituell begabten Großmutter, die einige Informationen für ihn parat hat. Überraschungen hingegen hat Krimml zu bieten. Eine ist zum Beispiel die rustikale Postenkommandantin und nun Kollegin Heilmayr, die eigentlich gar nicht seinem Beuteschema entspricht. Eine weitere ist die Rätselhaftigkeit des Falls, der auf die mystischen Geheimnisse der Sage von der Drachenjungfrau Bezug zu nehmen scheint. Zwei Dinge werden Merana schnell klar: Es muss Mord gewesen sein, und der Urlaub muss lange warten.

Eine junge Frau wird vergewaltigt und erdrosselt aufgefunden. Ihr Vater kann sich mit ihrem Tod nicht abfinden – und noch weniger mit der Tatsache, dass der Täter trotz massiver Spuren nie ermittelt wird. Ein halbes Leben lang gibt er die Suche nicht auf, fahndet und recherchiert – zum Großteil auf eigene Faust. Ein halbes Leben lebt jedoch auch der Mörder, mittlerer weile Familienvater, immer mit der Angst im Nacken, für seine Tat doch noch überführt zu werden. Gut zwanzig Jahre nach dem Mord, als sich die DNA-Analyse in der Gerichtsmedizin durchzusetzen beginnt, werden die Karten neu gemischt.

Drei Insassen einer psychiatrischen Anstalt in Österreich sollen verlegt werden. Der Busfahrer erleidet während der Fahrt jedoch einen Herz-Lungen-Infarkt und lenkt den Bus in einen Straßengraben. Die drei Passagiere können entkommen und machen sich zu Fuß in ein nahegelegenes Dorf auf: Herr Dölken schläft nicht mehr, seitdem er bei einem Autounfall seine Familie verloren hat, Herr Ivo spricht nur gebrochen deutsch und trägt stets einen Goldfisch in einem Aquarium mit sich herum. Die Geschichte des dritten Ausbrechers, Sichel bleibt im Dunkeln, denn er spricht kein Wort.

Jahrelang führt Ulrich Lenz, der Mörder eines Mädchens nach außen hin ein ganz normales Leben, zurückgezogen und ohne sich das Geringste zuschulden kommen zu lassen. Bis er durch eine DNA-Analyse als Täter identifiziert wird...

Ben hat die Schule mit Bravour bestanden und Sylvia hat allen Grund, stolz auf ihn zu sein. Auf ihren Sohn und auf sich selbst. Schließlich hat sie Ben ganz allein großgezogen und heute ist er ein rundum gelungener Junge. Über seine Zeugung weiß Ben nur soviel, als dass er ein Kind der reinen Liebe ist. Er mag die romantische Geschichte über die Interrail-Bekanntschaft, eine Liebe für nur einen Tag, und gerade darum so groß. Ben hat seinen Vater nie gekannt, deshalb fehlt er ihm auch nicht. Sylvia ist ihm Mutter und engste Vertraute zugleich. Doch dieses Vertrauen droht zu zerbrechen, als Sylvia von ihrer Vergangenheit eingeholt wird und Ben erfahren muss, dass er in Wahrheit Produkt einer Vergewaltigung ist. Mit einem Schlag scheint alles in Frage gestellt, das Verhältnis zwischen Mutter und Sohn, die Vergangenheit, für Ben nicht zuletzt das Selbstverständnis. Denn so sehr Sylvia darauf pocht, allein Herrin ihrer Vergangenheit und Geschichte zu sein, Ben muss seine eigene finden.

m Fuße der Krimmler Wasserfälle wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die örtliche Polizei ist unsicher: Unfall oder doch Mord?