Ricki Lake

Cecil B. DeMented, der zu allem entschlossene Regisseur mit den wilden Thesen (Dreh gute Filme oder stirb!), ist die Filmfigur aus der Feder des unbezähmbar optimistischen US-Anarchisten John Waters.

Unterwegs des weltberühmten Hollywood Boulevard kämpfen King und seine Gang um’s nackte Überleben. Dealen, Einbrechen, Autos knacken, das ist ihr Tag. Seit kurzem ist die junge Ausreißerin Heather bei ihnen – Kings neue Flamme. Doch die Dinge laufen gründlich schief. Little J., der Waffennarr, hat jemanden in Notwehr erschossen. In alle Richtungen fliehen die Straßenkids vor den Cops. Nur King behält coolen Kopf…

Die recht übergewichtige, aber sehr lebenslustige Teenagerin Tracy Turnblad ist ein unheimlicher Fan der Corny Collins Tanzshow und kann jeden Schritt perfekt nach tanzen. Und eines Taes gelingt es ihr tatsächlich eine Rolle in der Show zu ergattern. Tracy wird zu einer der Favoritinen die Miss Teenager Hairspray zu werden. Die Abschaffung des "Neger-Tages" bei der täglichen Sendung von Corny Collins sorgt für großen Aufruhr und entwickelt sich zu einem politischen Akt gegen die Diskriminierung der afroamerikanischen Bevölkerung. Trotz widrigster Umstände schafft es Tracy schließlich live aufzutreten. Die Misswahl gewinnt Tracy nicht, aber sie ist die moralische Siegerin.

Beverly Sutphin, liebende Ehefrau des Vorstadtzahnarztes Eugene nimmt ihren Mutterinstinkt manchmal etwas zu genau. Den Mathelehrer ihres Sohnes Chip überfährt sie, als dieser eine Therapie für den Splatterfilmfan vorschlägt. Dem untreuen Freund ihrer Tochter Misty rammt sie ein Feuereisen in den Bauch. Auch nörgelnde Nachbarn traktiert sie mit Scheren, Lammkeulen und Klimaanlagen. Schließlich wird die Serial Mom gefaßt und vor Gericht gestellt, kann jedoch in glorioser Selbst-Verteidigung einen Freispruch erwirken.

Als persönliche Assistentin von Heather Anderson, einer jungen Schauspielerin in Los Angeles, versucht Jill LeBeau ihrer aufstrebenden Klientin jeden Wunsch von den Lippen abzulesen: Das Meeting mit dem cholerischen Regisseur übernehmen, die Paparazzi abwimmeln und auch mitten in der Nacht ist Jill immer für Wünsche da. Eines Morgens wird sie jedoch mit einer Situation konfrontiert, die sie so nicht vorhergesehen hat. Heather liegt in einer riesigen Blutlache im Flur ihres Hauses, tot, erschossen mit der Waffe von Jill. Auf der Suche nach der Wahrheit stößt sie im glamourösen Hollywood schließlich auf einige schmutzige Details aus Heathers Vergangenheit.

Die Geschichte von DIVINE, aka Harris Glenn Milstead, und wie er John Waters' Muse, internationaler Pop-Star und Drag Ikone wurde. Vor 25 Jahren starb einer der exzentrischsten Film und Musik Stars, den die USA je hervorgebracht haben: Harris Glenn Milstead, besser bekannt unter dem Namen DIVINE. Regisseur, Produzent und EMMY®-Preisträger Jeffrey Schwarz ("VITO") gelingt mit Hilfe von Interviews, vielen Ausschnitten aus Filmen und Live-Auftritten eine berührende Würdigung eines flamboyanten Selbstdarstellers, dessen Tabubrüche ein größeres Ziel verfolgten: Mit Humor gegen die Engstirnigkeit der amerikanischen Gesellschaft zu kämpfen und für das Recht auf Selbstbestimmung für jeden.