Youki Kudoh

Ein geheimnisvoller Fremder reist nach Spanien. Er hat dort einen Auftrag zu erledigen. Welcher Art dieser Auftrag ist, bleibt im Dunklen. Alles deutet darauf hin, dass sich sein Vorhaben nicht ganz im Rahmen des Gesetzes bewegt. Aber weiß er überhaupt selbst genau, was er dort tun soll? Auf verschiedenen Stationen seiner Odyssee übermitteln ihm allerhand mysteriöse Gestalten rätselhafte Botschaften. Ist ihnen zu trauen? Das irgendwie merkwürdige Gefühl über allem verdichtet sich allmählich immer mehr zu einer unheimlichen, düsteren Vorahnung.

Nach seinem epischen Kampf mit Kira in Death Note wartet auf den jugendlichen Meisterdetektiv "L" eine neue Aufgabe. Eine Gruppe Terroristen um die Umweltaktivistin Dr. Kujo plant einen globalen Anschlag mit einem Killervirus. Die Schülerin Maki trägt diesen künstlich geschaffenen Virus schon in sich und wendet sich an "L", damit er die drohende Katastrophe abwenden kann. Doch um die Welt zu retten bleibt dem Genie nicht viel Zeit, denn schließlich hat er nur noch 23 Tage zu leben...

„Fern von Yokohama“: Zwei junge Japaner reisen nach Memphis, um auf den Spuren ihrer Rock-’n’-Roll-Idolen Elvis Presley und Carl Perkins zu wandeln. „Ein Geist“: Eine leicht naive Italienerin lässt sich so sehr von Geschichten über den Geist von Elvis Presley fesseln, dass sie von diesem Geist in einem Hotel in Memphis träumt. „Verloren im Weltraum“: Ein betrunkener Elvis-Imitator erschießt aus Frust einen Schnapshändler und versteckt sich zusammen mit zwei Freunden in einem Hotel …

Japan, 19. Jahrhundert. Nach Jahren kehrt der amerikanische Journalist Billy zurück nach Japan, das er damals auf geheimnisvolle Weise schlagartig verlassen hatte. Er begibt sich auf die Suche nach seiner Geliebten, einer japanischen Prostituierten, die er einst zurückließ. Seine Suche führt ihn auf eine düster karge Insel. Während er nach einer Unterkunft Ausschau hält, begegnet ihm eine mysteriöse Frau, die skurrilerweise genau weiß, was Billy sucht. In bildgewaltigen brutal-blutigen Rückblicken lässt sie Billy am schrecklichen Schicksal seiner Geliebten teilhaben. Doch sie warnt ihn, alte Geister sollte man ruhen lassen.

Japan in den 30er Jahren. Die neunjährige Chiyo wird von ihrem Vater an ein Geisha-Haus in Kyoto verkauft. Dort durchläuft das kleine Mädchen die strenge Ausbildung zur Geisha. Sehr zum Missfallen der obersten und erfolgreichsten Schülerin des Hauses, Hatsumomo, die in der hübschen Chiyo ihre schärfste Konkurrentin sieht und ihr das Leben zur Hölle macht. Aus Chiyo wird schließlich Sayuri, die fortan den Reichen dient. So eröffnet sich dem Mädchen vom Lande eine Welt voller Privilegien, aber auch voller Neid und Intrigen.

Ein japanisch-stämmiger Fischer wird in den 50er-Jahren wegen Mordes vor Gericht gestellt. Der Journalist, der über die Verhandlung berichten soll, ist persönlich in den Fall involviert. Romanverfilmung

Im Herbst 1966 ist die Stimmung auf der US Air Force Base in Japan äußerst angespannt. Nach einer mysteriösen Selbstmordserie in der angrenzenden japanischen Stadt, wird das Militärgelände von unheilvollen Kräften heimgesucht: Vampire. Ein Team von Regierungsagenten, die für die Eliminierung von Vampiren zuständig sind, schickt eine geheimnisvolle junge Frau namens SAYA auf die Base. Sie ist die letzte reinrassige Vampirin und soll, als Schulmädchen verkleidet, die Ursache der Dämonenplage herausfinden, die Bestien vernichten und so ihre Schreckensherrschaft beenden, bevor es zu spät ist.

Die unfreiwilligen Partner Carter und Lee mischen diesmal die französische Hauptstadt auf, um einer brisanten Verschwörung der Triaden auf die Spur zu kommen. Denn die Killer dieses mächtigsten Verbrechersyndikats der Welt schießen den Botschafter Han nieder, bevor der vor dem internationalen Strafgerichtshof den obersten Triaden-Boss identifizieren kann. Inspector Lee war persönlich für den Schutz des Botschafters verantwortlich – jetzt will er persönlich abrechnen. Aber wie? Weder Carter noch Lee waren jemals in Paris, sie können “voilà” nicht von “bonjour” unterscheiden – im Grunde wissen sie nicht einmal, was sie an der Seine eigentlich suchen. Klar scheint nur zu sein, dass die schöne Geneviève eine Schlüsselrolle spielt. Und in den Fall verwickelt ist auch Lees einstiger Jugendfreund, der skrupellose Kenji...

Viele kennen wahrscheinlich dieses Gefühl, wenn man mal ein paar Drinks zu viel hatte und trunken seinen Weg nach Hause sucht, nur um am nächsten Morgen nicht einmal mehr genaue Erinnerungen daran zu haben, wie man überhaupt dorthin gekommen ist. In Kaedes Fall ist die Situation jedoch noch schlimmer: Denn abgesehen davon, dass die Erinnerungen an ihre vergangene Nacht lückenhaft sind, hat sie auch keinen Schimmer wie der Dinosaurier in ihr Zimmer gekommen ist! Die beiden freunden sich jedoch schnell miteinander an und leben fortan zusammen. Praktisch, dass der Dinosaurier ein besonderes Interesse für menschliches Essen, Fernsehen und Fashion hegt.