News
06/20/2018

13 wunderbare Filmdramen aus Italien über die Liebe und das Leben

Diese italienischen Filme haben im 21. Jahrhundert über die Grenzen des Landes hinaus das Publikum begeistert.

Von Fellini über Celentano bis Benigni. Das Spektrum international erfolgreicher Filme aus Italien ist breit und vielfältig. Aber welche Filme aus Italien haben im 21. Jahrhundert über die Grenzen des Landes hinaus das Publikum begeistert? Wir haben hier eine Auswahl zusammengestellt.

 

Brot und Tulpen (2000)

Brot und Tulpen (2000)

In dieser romantischen Komödie wird Rosalba (Licia Maglietta) von ihrer Familie auf einer Autoraststätte vergessen. Zuerst versucht sie noch der lieben Familie per Mitfahrgelegenheiten hinterherzufahren. Doch dann entschließt sie sich spontan für einen Abstecher nach Venedig, der ihr Leben grundlegend verändert.

 

Der Tiger und der Schnee (2005)

Der Tiger und der Schnee (2005)

Der schrullige Literaturprofessor Attilio de Giovanni (Roberto Benigni) vergöttert die Autorin Vittoria (Nicoletta Braschi). Doch die Angebetete erwidert seine Liebe nicht. Er nervt sie eher. Als Vittoria während einer Reise in den Irak von einer Bombe verletzt wird, setzt Attilio Himmel und Hölle in Bewegung um zu ihr zu reisen und ihr Leben zu retten.

 

Das ganze Leben liegt vor dir (2008)

Das ganze Leben liegt vor Dir (2008)

Marta (Isabella Ragonese), jung, gutaussehend und gerade mit ihrem Philosophiestudium fertig, findet einfach nicht den richtigen Job. Enttäuscht nimmt sie einen Job als Babysitterin an: Wenigstens sind Lara und ihre Mutter Sonia sympathisch. Schließlich landet Marta in der Tagschicht des Callcenters, in dem Sonia ihre Abende verbringt. Nicht ganz das, was sie sich vorgestellt hatte. Aber was soll's: Das ganze Leben liegt ja noch vor ihr.

 

Männer al dente (2010)

Männer al dente (2010)

Tommaso (Riccardo Scamarcio), der jüngste Spross der süditalienischen Familie Cantone, die seit Generationen eine Pasta-Fabrik betreiben, will partout nicht ins Familienunternehmen einsteigen. Beim Familienschmaus will er dem Vater erklären, dass er Schriftsteller werden will und – als ob das nicht genug wäre – auch noch schwul ist. Das sollte zum Rausschmiss aus dem Familienbetrieb reichen. Doch sein großer Bruder fällt ihm ins Wort und wird aufgrund seiner Enthüllungen verstoßen. Nun hängt wieder alles an Tommaso. Das Outing muss aus Rücksicht auf das schwache Herz des Papas verschoben werden.

 

Venezianische Freundschaft (2011)

Venezianische Freundschaft (2011)

Shun Li (Zhao Tao) schuftet in Rom, um ihren achtjährigen Sohn nach Italien holen zu können. Für ihren mafiösen Chef soll sie eine neu erworbene Osteria in Venedig betreiben. Doch die kleine Chinesin hat mit Gastronomie nicht viel am Hut, ihr Italienisch ist längst nicht perfekt und von den Stammgästen wird sie nicht sehr freundlich aufgenommen. Nur der slawisch-stämmige Fischer Bepi (Rade Serbedzija) ist ihr freundlich gesinnt. Über Shun Lis Liebe zur Poesie entwickelt sich eine Freundschaft, die jedoch der Mafia ebenso missfällt wie den übrigen Stammgästen.

 

Die süße Gier (2013)

Die süße Gier (2013)

Rund um einen nächtlichen Unfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wird, spinnt Regisseur Paolo Virzì eine Geschichte um die Gier nach Geld und Anerkennung und die Angst diese wieder zu verlieren. Das kurzweilige Klassenkampfdrama spart nicht mit Klischees, ist aber dank der hervorragenden Besetzung sehenswert.

 

Die große Schönheit (2013)

La Grande Bellezza - Die große Schönheit (2013)

Alles ist vergänglich. Auch in der ewigen Stadt Rom. Der alternde Journalist Jep Gambardella (Toni Servillo) genießt mit seinen 65 Jahren immer noch das mondäne Leben der Stadt. Obwohl er es weit schlechter treffen hätte können, trauert er seiner Jugend nach: seiner ersten großen Liebe und seinem erfolgreichen Romandebüt, dem kein weiteres Werk folgte. Hinter der Fassade des Partylöwen verbirgt sich ein zutiefst desillusionierter Mensch. Regisseur Paolo Sorrentino inszeniert mit "La Grande Bellezza" eine tragikomische Liebeserklärung an Rom und eine Hommage an Fellini.

 

Ein neues Leben (2014)

Ein neues Leben (2014)

Im süditalienischen Salento muss die Textilfabrik schließen. Um die Schulden zu begleichen, muss auch das Anwesen der Familie verkauft werden. Adele (Celeste Casciaro) versucht die Familie auf neue Beine zu stellen. Nachdem ihr Bruder emigriert, versuchen die Frauen der Familie aus drei Generationen auf dem Land einen Neustart in der Landwirtschaft. Und tatsächlich finden die Frauen im Landleben einen neuen Rhythmus.

 

Der Vollposten – Avanti Beamti (2015)

Der Vollposten – Avanti Beamti (2015)

"Quo vado?", so der Originaltitel, war in Italien ein Kinohit. Die Cultural-Clash-Komödie nimmt die kulturellen Eigenheiten der Italiener sowie das Beamtentum auf die Schippe. Im Mittelpunkt steht Checco (Checco Zalone), der als Beamter in der Landesverwaltung für Jadg und Fischerei ein ziemlich gemütliches Dasein fristet. Doch die Verwaltungsreform der Regierung macht seiner Lebensplanung einen Strich durch die Rechnung: Es heißt Kündigung oder Versetzung. Stur klammert er sich an die Festanstellung. Doch die eiskalte Beamtin Sironi will Checco loswerden und entsendet ihn an immer absurdere Orte, weit über die Grenzen Italiens hinaus.

 

Der Stoff der Träume (2016)

Der Stoff der Träume (2016)

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg kentert ein Schiff vor einer kleinen Insel bei Sardinien. Auf dem Schiff befinden sich Häftlinge, die in das Gefängnis auf der Insel gebracht werden sollen. Doch nach dem Schiffbruch mischen sich die Häftlinge unter die Mitglieder einer Theatergruppe, die ebenfalls an Bord war. Ein Dilemma für den Gefängnisdirektor. Wie soll er nun die Guten von den Bösen unterscheiden? Doch der Mann ist erfinderisch: Er lässt die Schiffbrüchigen gemeinsam das Shakespeares-Stück "Der Sturm" auf der Bühne des Gefängnishofes aufführen. So will er die echten von den falschen Schauspielern unterscheiden.

 

Ab heute sind wir ehrlich (2017)

Ab heute sind wir ehrlich (2017)

In dieser schwarzen Komödie gewinnt der integre Lehrer Pierpaolao Natoli (Vincenzo Amato) unerwartet die Bürgermeisterwahl gegen den langjährigen, korrupten Amtsinhaber der sizilianischen Kleinstadt Pietrammare. Der unerfahrene Politikneuling geht sofort daran, seine Wahlversprechen in die Tat umzusetzen. Kompromisslos regiert er die Stadt nach den Prinzipien von Ehrlichkeit und Gesetzestreue. Doch schon bald ebbt die Begeisterung der Wähler und Wählerinnen ab. Das alte, korrupte System scheint für die Bürger letztendlich doch das bequemere zu sein.

 

Zu Hause ist es am schönsten (2018)

Zu Hause ist es am schönsten (2018)

Ein Sturm zwingt die Mitglieder einer italienischen Familie zwei Tage lang gemeinsam auf einer kleinen Insel zu verbringen. Die Großeltern Alba und Pietro haben zur Goldenen Hochzeitsfeier die komplette Familie eingeladen. Aber ganz offensichtlich haben sie das Temperament und die alten Geschichten in der Familie unterschätzt. Längst überwunden geglaubte Gräben und Konflikte brechen wieder auf und verwandeln die paradiesische Insel in ein Schlachtfeld der Emotionen.

 

Die geheimen Farben der Liebe (2018)

Die geheimen Farben der Liebe (2018)

Wir enden wie wir begonnen haben: Mit der neuesten Liebesgeschichte von Silvio Soldini ("Brot und Tulpen"). Wieder einmal versteht es Soldini die magischen Momente einer Liebe einzufangen. Teo (Adriano Giannini) ist ein egozentrischer Kreativer in einer Werbeagentur, der gerne im Mittelpunkt steht. Das gelingt ihm auch ganz gut. Doch als er eines Tages der selbstbewussten und blinden Emma (Valeria Golino) begegnet, kommt seine Wahrnehmung der Welt ebenso ins Wanken wie seine fragwürdigen Prioritäten.

 

 

Erwin Schotzger