© Screenshot YouTube / Showtime

News
06/15/2022

"American Gigolo"-Trailer: Der Kultfilm wird jetzt zur Serie

Die Rolle des Edel-Callboys wird nun nicht mehr von Richard Gere, sondern von Jon "The Punisher" Bernthal gespielt.

von Manuel Simbürger

Bei Richard Gere mag man zwar nach wie vor als erstes an das Hollywood-Märchen "Pretty Woman" aus dem Jahr 1990 denken, aber der Feschak hatte schon in den Achtzigern einige Filmhits auf seiner Vita vorzuweisen – unter anderem das kultige Noir-Drama "American Gigolo" aus 1980, das bei uns besser als "Ein Mann für gewisse Stunden" bekannt ist.

Darin spielt Gere derart authentisch und mit sinnlicher Hingabe einen Edel-Callboy, dass ihm bis heute der Spitzname "American Gigolo" anhaftet. Im Film genießt er als Julian Kaye sein Leben in Saus und Braus, das er sich eben mit dem Verkauf seines Körpers, aber auch durch seine pure Anwesenheit ermöglicht, bis er eines Tages unter Mordverdacht gerät. Unschuldig, natürlich.

Die einzige, die ihn entlasten könnte, ist seine Kundin (und Love-Interest) Michelle, Ehefrau eines einflussreichen Politikers. Doch die ist zu einer Aussage nicht bereit. Handelt es sich etwa um ein Komplott?

Jetzt kommt die Serienadaption

Der Film (Regie und Drehbuch: Paul Schrader) stammt von war ein großer Erfolg auf der großen Leinwand – und nun erhofft man sich, dass er das auch am TV-Bildschirm wird. Denn der US-Pay-TV-Sender Showtime produziert eine Serienadaption von "American Gigolo" – mit "The Punisher"-Star Jon Bernthal in der titelgebenden Rolle. 

Nachdem das Projekt längere Zeit in der Produktionshölle gefangen war, ist nun endlich der erste Teaser-Trailer erschienen:

Darum geht's in "American Gigolo"

Die Serie versteht sich als "modernes Re-Imagining" des Films und spielt nicht wie das Original in den 1980ern, sondern in der Jetzt-Zeit. Auch ist die Story kein Remake, sondern ein Sequel, also eine Fortsetzung: Julian Kaye (Bernthal) saß fünfzehn Jahre lang unschuldig im Gefängnis.

Nun ist er wieder auf freiem Fuß und sieht sich gezwungen, in Los Angeles erneut als Gigolo zu arbeiten, um seine Brötchen zu verdienen. Gleichzeitig will er unbedingt herausfinden, wer ihn damals verraten hat – und da kommen einige in Frage. Noch dazu muss er sich mit Detective Sunday (Rosie O'Donnell) herumschlagen, die die Vergangenheit nicht ruhen lassen möchte ...

Ein Netz aus Intrigen, Lügen, Gewalt und Erotik

Paul Schrader ist bei der Serie leider nicht involviert, wie sehr die neue Geschichte also den Geist des Originals atmen wird, bleibt abzuwarten. Auf eine "sexy time" und ein Potpourri aus Intrigen, Lügen, Gewalt und Erotik dürfen wir uns aber wahrscheinlich freuen, wie der Teaser bereits erahnen lässt. 

Showtime-Präsident Gary Levine ist von der Serie (freilich) überzeugt: „'American Gigolo' ist genauso heiß, wie man es sich vorstellt, aber sieht sich auch an, wie kompliziert Beziehungen und Sexualität im Jahr 2020 sind", so Levine (via "Serienjunkies.de"). "Wir haben ein Spitzenteam engagiert, um diesen berühmten Film als Showtime-Serie zu adaptieren (...)." 

Wahrscheinlich startet "American Gigolo" im Laufe des Jahres bei Showtime. Wann sie bei uns zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt. Wir geben euch aber wie immer rechtzeitig Bescheid.

Den Film "American Gigolo" gibt es indes auf Sky X und Amazon Prime Video sehen. Hier geht's zum Film!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Kommentare