Leon Askin

In grob geschnittenen Szenen, begleitet von schrägen Klarinetten- und Geigenklängen, beschämt Lulu auch 1962 »die kühnste Phantasie« der Männer, die sie wie Namensschilder auszutauschen pflegt.

Eine filmische Adaption des Erfolgsstücks, das 1996 im Rahmen der Wiener Festwochen im ehemaligen Sanatorium Purkersdorf von Paulus Manker inszeniert wurde.

Angesichts zu vieler heiratswütiger Frauen sehen sich die Vaudeville-Künstler George und Harold zur Flucht aus Australien gezwungen. Auf dem Weg nach Bali lassen sie sich als Tiefseetaucher anheuern, um für den Schurken Arok einen Schatz aus einem Wrack zu bergen. Dabei lernen sie die attraktive Prinzessin Lala kennen, in die sie sich beide verlieben. Nachdem sie den Schatz in ihren Händen haben, treten sie mit der Prinzessin die Flucht an, verfolgt von Arok und ständig bemüht, sich gegenseitig in der Gunst von Lala auszustechen.

Als Schlagersänger Guy Crooner (Elvis Presley) während seiner Europatournee von London nach Brüssel reist, folgen ihm heimlich zwei schöne Frauen: eine liebeskranke Erbin (Anette Day) und eine rätselhafte Verführerin (Yvonne Romain). Und das sind eindeutig zwei Frauen zuviel für Junggeselle Guy - kaum angekommen, verfängt er sich in einem Netz von Dieben, Detektiven und schönen Frauen. Neben Spannung bietet uns Elvis neun seiner besten Lieder wie z.B. City by Night, Could I Fall in Love?, Long-Legged Girl, There’s So Much World to See.

Lulu wird mit 14 Jahren von Verleger Dr. Schön von der Straße geholt. Sie wollte ihm eine Uhr stehlen, er will aus ihr eine Dame machen. Als er glaubt, ihr nichts mehr beibringen zu können, verheiratet er die junge Frau mit dem Medizinalrat Dr. Goll. Der lässt sie zu seinem Geigenspiel tanzen und bei Kunstmaler Schwarz malen. Als Dr. Schön den wachsamen Dr. Goll aus dem Maleratelier lotst, versucht der Lulu verfallene Schwarz prompt, die junge Frau zu verführen. Weil Goll unerwartet zurückkehrt und beide in eindeutiger Situation sieht, erleidet er einen Anfall und stirbt. Im Atelier erscheint zum ersten Mal die Gräfin Geschwitz, die in Lulu verliebt ist und seit längerem heimlich verfolgt und nun mit ihr eine Weltreise unternehmen will. Dr. Schön jedoch plant, Lulu erneut zu verheiraten.

Hunsrück, zur Zeit der napoleonischen Besatzung: Als der Reichsgraf von Cleve-Boost nach seiner Flucht vor den französischen Truppen zurückkehrt und den Bauern ihren Besitz nimmt, stürmt Räuberhauptmann Johannes Bückler, bekannt als Schinderhannes, mit seinen Leuten dessen Schloss Hungersbach; die Bauern holen sich ihr Eigentum zurück. Carl von Cleve-Boost, der Sohn des Reichsgrafen, schließt sich dem Schinderhannes an.

Die Hölle von San Sebastian

— La bataille de San Sebastian

Mexiko, 1775 - mit dem strafversetzten Pater Joseph kommt der Rebell Leon Alastray in das verlassene Dorf San Sebastian. Dessen Bewohner sind vor kriegerischen Indianern und dem Banditen Teclo geflohen. Doch nun kehren sie zaghaft zurück. Pater Joseph wurde inzwischen aus dem Hinterhalt getötet, alle halten Alastray für den Priester. Und der packt tatkräftig an - wobei er schon bald für die hübsche Kinita alles andere als priesterliche Gefühle hegt.

Leon Askin | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat