Lizzie Brocheré

Die Geschichte eines Mannes. der es sich zur Aufgabe macht. eine neuen Sinn in seinem Leben zu finden, nachdem er unabsichtlich mit einem ferngesteuerten Drohnenflugzeug eine Schule zerbombt hat.

Vincent ist ein Cop mit einem gefährlichen Doppelleben. Als Vincent eine große Menge Kokain von einigen Drogendealern stiehlt, rächen sich diese, indem sie seinen Sohn kidnappen und mit seiner Ermordung drohen – sollte der Stoff nicht binnen kürzester Zeit wieder auftauchen. Auf dem Weg zur Übergabe in einem großen Nachtclub gerät Vincent jedoch in einen Strudel aus Täuschung, Verrat und Betrug. Er muss sich seinen Weg durch überfüllte Tanzflächen und dunkle Korridore im labyrinthartigen Nachtclub kämpfen, um sein Kind zu retten.

Choral des Todes

— La Marque des anges - Miserere

In einer Pariser Kirche wird der musikalische Leiter eines Kinderchors tot aufgefunden. Der erst kürzlich pensionierte Kommissar Lionel Kasdan, der ein angesehenes Mitglied der Kirchengemeinde ist, nimmt privat Ermittlungen auf. Kasdan untersucht den Toten und wundert sich über die überaus ungewöhnliche Todesursache: Es scheint, als wären dem Toten die Trommelfelle geplatzt, was einen Herzinfarkt auslöste. Die Spurensicherung der Polizei findet darüber hinaus noch eine Fußspur, welche von der Leiche wegführt, die von einem Kind zu stammen scheint. Auch der Interpol-Agent Frank Salek befasst sich mit dem Fall, der in Verbindung mit seinen Ermittlungen über einen Menschenhändler-Ring zu stehen scheint. Salek und Kasdan bilden eine Zweckgemeinschaft, um hinter das Geheimnis des Mordes zu kommen. Die Spuren führen sie immer tiefer in die dunkelste Vergangenheit Europas, die so vergangen gar nicht ist…

Zwei jungen Freundinnen ringenum ihre erste Liebe, ihre Identität, ihre Gefühle und um ihren Platz in der sie umgebenden Gesellschaft.

Der Engel mit den dunklen Flügeln erzählt die im 19. Jahrhundert während des Österreichisch-Neapolitanischen Krieges angesiedelte Geschichte des jungen und unerfahrenen Winzers Sobran Jodeau und den drei großen Lieben seines Lebens: Celeste, seine hübsche Ehefrau, die intellektuelle Baronin Aurora de Valday und Xas, ein Engel, der ihm eines Nachts plötzlich erscheint und sich fortan ein Mal im Jahr mit Sobran zur gleichen Zeit und am gleichen Ort trifft. Zwischen dem Winzer und dem himmlischen Geschöpf entwickelt sich eine außergewöhnlich tiefe Beziehung, die alle Beteiligten nachhaltig beeinflusst - und auf wundersame Weise die Weinreben aufblühen lässt.

Die junge Julia macht sich Sorgen um ihren Freund Holt, mit dem sie eine Fernbeziehung führt und den sie seit Tagen nicht erreichen kann. Julia entschließt sich, nach ihm zu suchen, und findet heraus, dass sich ihr Freund offenbar in einen außerplanmäßigen Kurs des Biologie-Professor Gabriel eingeschrieben und im Zuge dessen an einem geheimnisvollen Projekt teilgenommen hatte. Gabriel erstand kurze Zeit zuvor auf einem Flohmarkt einen defekten Videorekorder, der eine mysteriöse Videokassette mit der Aufschrift „Play Me“ enthielt. Auf dem Band ist ein Mädchen namens Samara zu sehen – und jeder, der sich das Video anschaut, soll innerhalb von sieben Tagen sterben… Julia muss befürchten, dass auch Holt das Video gesehen hat, das bereits viele Menschen in einen tragischen Tod stürzte.

„Falling Water“ handelt von drei Menschen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben aber schon bald feststellen, dass sie einzelne Teile des gleichen zusammenhängenden Traumes träumen. Jeder der drei ist auf einer persönlichen Mission und sucht nach einer vermissten Freundin, einem verlorenen Kind und nach einem Heilmittel für die eigene Mutter. Die Drei stellen schließlich fest, dass es bei ihrer Suche noch um sehr viel mehr geht als nur ihr persönlichen Ziele. Möglicherweise steht sogar das Schicksal der gesamten Welt auf dem Spiel.

Im Jahre 1667 beschliesst der 28-jährige französische König Ludwig XIV. (George Blagden), das Jagdschloss Versailles zu einem prunkvollen Palast ausbauen zu lassen, von dem er fortan seine Herrschaft ausüben will. Doch das in erster Linie der Machtdemonstration dienende Vorhaben wird durch ständige finanzielle Engpässe und die ablehnende Haltung zahlreicher Mitglieder seines eigenen Hofes maßgeblich erschwert. Inmitten diverser Intrigen versucht Ludwig, das Bauprojekt aber dennoch mit eiserner Hand voranzutreiben. Doch muss er sich abseits dessen auch mit seinem bei wichtigen Prozessen meist aufsässigen jüngeren Bruder Philipp I. d'Orleans (Alexander Vlahos) auseinandersetzen, der selbst nach Ruhm und Einfluss strebt und mit dessen Frau der König ein leidenschaftliches Verhältnis hat.

Die junge Polizistin Marie Kermeur kehrt in ihre Heimat auf die bretonische Insel Ty Kern zurück, um ihren Verlobten Christian zu heiraten. Doch schon kurz nach ihrer Ankunft mehren sich die Zeichen, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zugeht: Als Marie ihr Hochzeitskleid anprobiert, ist dieses blutverschmiert. Außerdem wird die junge Frau von Alpträumen geplagt, die mit jeder Nacht schlimmer werden. Als ihr Bruder Gildas unter rätselhaften Umständen ums Leben kommt, beginnt Marie auf eigene Faust zu ermitteln. Schnell merkt sie, dass die Einheimischen etwas vor ihr zu verbergen suchen. Schon bald gerät auch sie in tödliche Gefahr...