Maximilian Brückner

Zwischen beißender Ironie und melancholischem Witz bietet die österreichisch-deutsche Koproduktion nicht nur ein Wiedersehen mit Gerhard Polt im Kino, sondern auch eines der schillerndsten Komödien-Ensembles der letzten Jahre!

Der Film erzählt die Geschichte des hochintelligenten Mädchens Ada und dem faszinierend-dämonischen Alev, zwei Einzelgänger, die einander in der Schule kennen lernen.

"Wer früher stirbt, ist länger tot"- Autor Christian Lerch gelingt in seinem Regiedebüt die einzigartige Mischung aus urbayrisch und universell - ein Feldweg-Roadmovie.

Erst nachdem ein arbeitsloser Schauspieler in Frauenkleider schlüpft, macht er Karriere und ergattert eine Rolle in einem großen Hollywoodfilm.

Die perfekte Komödie für alle Männer in der Midlife-Crisis, die bereits der Gedanke an Heirat, Hausbau und Kinder in Panik versetzt, sowie für alle Frauen, die nicht verstehen können, warum sich ihr Freund in Sachen Familienplanung so sträubt.

"Max-Ophüls"-Preisträger Erkau beschreibt mit komödiantischer Leichtigkeit das Schicksal gescheiterter Existenzen vor dem tragisch realistischen Hintergrund des Callcenter-Mikrokosmos.

Marcus H. Rosenmüller ("Wer früher stirbt ist länger tot") verfilmte das abenteuerliche Leben des bayerischen Wilderers und Mörders Mathias Kneißl.

Ein Mann sieht seine verstorbene Frau mit neuen Augen, als er erfährt, dass sie das Leben, das sie leben wollte, offenbar aus Liebe zu ihm geopfert hat,

Der junge Bäcker Ecki will beweisen, dass Schwule auch gut Fussball spielen können und fordert seinen Heimatverein heraus.

Oktoberfest 1900

— Oktoberfest 1900

Der Nürnberger Großbrauer und Gastronom Curt Prank plant, mit Hilfe des Handlangers Glogauer und des Münchner Stadtrats Alfons Urban fünf Budenplätze auf dem Oktoberfest zu ergaunern. Er will eine "Bierburg" für 6.000 Gäste errichten – 20 Mal so groß wie die üblichen Bierbuden auf dem Oktoberfest. Und das als Auswärtiger! Ein Affront gegen die Münchner Brauergilde. Nur einer weigert sich, seinen Budenplatz zu verkaufen: Ignatz Hoflinger, Inhaber der kleinen traditionsbewussten Deibel Brauerei, der mit seiner Frau Maria und den beiden Söhnen Roman und Ludwig auch das Wirtshaus "Zum Oiden Deibel" betreibt.

Inmitten der eisigen Landschaft Lapplands findet die finnische Polizistin Nina Kautsalo eine halbtote Prostituierte auf. Als ein tödliches Virus in der Blutprobe der Frau entdeckt wird, nimmt die Kriminaluntersuchung eine überraschende Wendung. Um das Virus zu untersuchen, reist der deutsche Virologe Thomas Lorenz nach Lappland, finanziert von Marcus Eiben, Multimillionär und Vorstandsvorsitzender eines Pharmakonzerns. Alsbald finden sich Nina und Thomas in mitten einer äußerst ungewöhnlichen strafrechtlichen Untersuchung wieder.

Tannbach – Schicksal eines Dorfes

— Tannbach – Schicksal eines Dorfes

Deutschland zur Stunde Null im Mai 1945: Im ländlichen "Tannbach", an der Grenze zwischen Bayern und Thüringen, kämpfen die Menschen nach Kriegsende um ihr Überleben und um eine neue Zukunft - zunächst gehörte "Tannbach" zur amerikanischen, später zur sowjetischen Besatzungszone, bis das Dorf geteilt und der Bach, der durch das Dorf fließt, zur Grenze wird... Tannbach in den 1960er Jahren. Der Kalte Krieg ist auf seinem Höhepunkt und die Gegner stehen sich feindlich auf die Zähne bewaffnet gegenüber: Kollektivierung auf der einen, Wirtschaftswunder auf der anderen Seite, atomares Wettrüsten, NATO-Geheimarmeen, Sabotage, Mauerbau und Prager Frühling - das Schicksal der Familien von Striesow, Erler und Schober im Spiegel einer neuen, ergreifenden Zeit.