Robert A. Stemmle

Kapitän Korngiebel muss sich mit einem blinden Passagier auf seinem Dampfer herumschlagen. Der junge Mann möchte aus einer Laune heraus für verschollen gelten. Als bei einer Zwischenstation auch noch eine hübsche Sängerin an Bord kommt, werden die beiden zu Rivalen.

Wie schon bei "Frau im Strom" spielt Attila Hörbiger in der Hauptrolle, diesmal den Kapitän des Donaudampfers Fortuna, auf dem er, und gegen Paul Javor, um die Gunst einer Cellostudentin (Hilde Krahl) kämpft.

Der letzte Kinofilm der Wessely wirkt wie eine späte Reminiszenz an Zeiten, zu denen eine starke Frau auf der Leinwand wirklich noch etwas zu tun hatte.

Der jähzornige Friedolin will in Kürze die hübsche Helene heiraten - doch eine Verkettung dramatischer Vorfälle droht das junge Glück zunichtezumachen.

Natürlich muß einer, der sein Testament gemacht hat, nicht gleich das Zeitliche segnen. Immerhin birgt der Film alle Möglichkeiten für einen endgültigen Tod des Dämonen. Doch Mabuse wäre nicht Mabuse, reichte die Verbannung hinter die Mauern eines Irrenhauses aus, ihn für immer kaltzustellen. Attacken und Attentate tragen eindeutig seine Handschrift: er blufft gern, sogar mit dem eigenen Tod. Gert Fröbe als Inspektor Lohmann muß seine ganze Intelligenz aufbieten, um den Überverbrecher zur Strecke zu bringen.

Ein Arzt verabredet sich mit einem schönen Mädchen zu einem Rendezvous. Als er am Treffpunkt ankommt, findet er sie tot neben einem Bach! Er gilt bei den folgenden Ermittlungen als Hauptverdächtiger, beteuert aber seine Unschuld. Wer ist dann aber der Mörder?

Die Apachen unter ihrem Häuptling Winnetou wollen einen Friedensvertrag mit der amerikanischen Regierung abschließen. Doch es gibt Neider, die das um jeden Preis verhindern wollen: Der Armeekommandeur Captain Bradley und seine Helfer Dixon und Burker haben einen teuflischen Plan ausgeheckt, um sich das wertvolle Weideland der Indianer anzueignen. Sie stiften die grausamen Komanchen dazu an, die Bewohner der Northern Ranch zu ermorden. Am Tatort lassen sie die Leichen zweier Apachen zurück, um den Verdacht auf Winnetous Stamm zu lenken. Nur Tom, der kleine Sohn der Farmersfamilie, kann entkommen und erzählt Old Shatterhand von dem heimtückischen Verbrechen. Gemeinsam mit seinem Freund Winnetou nimmt er den Kampf gegen Bradley und seine Helfershelfer auf. Als der verräterische Offizier seine Befugnisse ausnutzt und die Armee auf die Apachen hetzt, kommt es in Fort Grand zum entscheidenden Kampf.

Kapitän Korngiebel muss sich mit einem blinden Passagier auf seinem Dampfer herumschlagen. Der junge Mann möchte aus einer Laune heraus für verschollen gelten. Als bei einer Zwischenstation auch noch eine hübsche Sängerin an Bord kommt, werden die beiden zu Rivalen.

Der letzte Kinofilm der Wessely wirkt wie eine späte Reminiszenz an Zeiten, zu denen eine starke Frau auf der Leinwand wirklich noch etwas zu tun hatte.

Der jähzornige Friedolin will in Kürze die hübsche Helene heiraten - doch eine Verkettung dramatischer Vorfälle droht das junge Glück zunichtezumachen.