Thomas Brodie-Sangster

Manche Hunde beißen

— Manche Hunde beißen

Nach dem Tod ihrer Mutter haben es die drei Geschwister Haliday (Aaron Taylor), Casey (Thomas Brodie-Sangster) und das Baby Severino nicht leicht. Während der Säugling bereits nach einigen Monaten von Pflegeeltern adoptiert wird, muss sich Casey psychologisch untersuchen lassen. Halliday dagegen scheint sich selbst überlassen zu werden, schon zu Lebzeiten beachtete die Mutter ihn nicht besonders. Der Junge will sich jedoch nicht damit abfinden, dass die Familie so einfach zerbicht und entführt Severino aus seiner Pflege-Familie, um mit ihm zu flüchten. Nun versuchen die Geschwister ihren seit langem schon außer Sichtweite geratenen Vater in Schottland zu finden. Nachdem dieser Hallidays Geld gestohlen hat, ist auch er überzeugt, Casey bei seiner Unternehmung zu unterstützen. Auf dem Weg in den Norden treffen die drei auch andere Teenager, die auf einer Reise in die Ungewissheit sind.

Britannien im sechsten Jahrhundert: das Land ist in zahlreiche Hoheitsgebiete der Angeln, Pikten, Kelten oder Juden zerfallen und steht unter der Knute der Iren. Der Versuch eines Bündnisses wird durch ein Attentat der Iren vereitelt, der junge Tristan von Aragon überlebt und wird von dem Fürst von Cornwall, Marke an Kindesstatt aufgenommen. Jahre später ist er ein mutiger junger Mann geworden, der einen weiteren Verschleppungsversuch der Iren vereitelt, dabei aber an einer vergifteten Klinge anscheinend stirbt. Sein Totenboot treibt an die irische Küste, wo er von Isolde, der Tochter des irischen Königs gefunden und gesund gepflegt wird, ohne ihren Namen zu erfahren. Die beiden verlieben sich unsterblich ineinander...

Celeste ist in großer Not. Ihr verruchter Ex-Mann Carlos kidnappt nach einem großen Streit mit ihr, ihren Sohn Rob. Mit dem Wissen, das Carlos jederzeit durchdrehen und wild um sich schießen könnte, sieht sie Rob natürlich ungern in seiner Obhut. Deshalb bittet sie die Oodie-Brüder um Hilfe. Brick, Lincoln und G. I. McQueen haben so einiges auf dem Kerbholz und wissen zunächst nicht genau, warum gerade sie diesen Auftrag übernehmen sollten. doch Brick zeigt sich gerührt durch Celestes Schicksal und so willigen sie ein. Dass es bei diesem verhältnismäßig harmlosen Auftrag wilder zugehen wird, als sie es sich jemals erträumen ließen, kann der Oodie-Clan da natürlich noch nicht ahnen, denn plötzlich sind ihnen der Sheriff, ein Drogenfahnder und Carlos selbst auf den Fersen.

Über 30 Jahre sind vergangen, seitdem die Rebellen den zweiten Todesstern über Endor zerstört und damit die entscheidende Schlacht gegen die finsteren Mächte des Imperiums gewonnen haben. Doch aus der Asche des Bösen ist die Erste Ordnung empor gestiegen und hat die Herrschaft wieder an sich gerissen. Während Supreme Leader Snoke die Zügel im Hintergrund in den Händen hält, schickt er den Lichtschwert schwingenden Kylo Ren ins Feld, um die neue Weltordnung auch in den verstecktesten Winkeln der Galaxis zu verbreiten. Von großer Politik aber weiß Rey auf dem Wüstenplaneten Jakku zunächst nicht viel. Die junge Frau verbringt ihre Tage damit, die karge Landschaft nach Schrott abzusuchen, den sie danach verkauft. Sie ist allein, wartet auf ihre Familie – bis sie die Bekanntschaft von Finn macht, einem ehemaligen Sturmtruppler, den die Untaten der Ersten Ordnung abgeschreckt haben.

Verflucht, verstoßen, gehasst: James ist der letzte der Furlongs, einer Familie, deren Mitglieder seit Urzeiten mit einer besonderen Fähigkeit gesegnet sind. Oder verfl ucht. Mit zehn Jahren wird er in eine Erziehungsanstalt eingeliefert, wo er von den anderen Jungen nur gemobbt wird. Als eine mysteriöse Krankheit die Kinder tötet, erkennt und versteht James plötzlich die tödliche, destruktive Kraft, die von ihm ausgeht. Er flieht in die Wälder. Viele Jahre später trifft James (Harry Treadaway) auf Mae (Rachel Hurd-Wood), die unheilbar an Krebs erkrankt ist und die ihr verbleibende Zeit nicht in einem Krankenhaus verbringen will. Es entwickelt sich eine zarte Romanze. Für Mae traut sich James sogar zurück in die Zivilisation, doch dort wird er plötzlich erneut mit seiner Vergangenheit konfrontiert ...

Ein skrupelloser Verbrecher sucht im Wilden Westen nach einem Ex-Gangmitglied, das in einem ausschließlich von Frauen bewohnten Städtchen inzwischen ein neues Leben lebt.

Die Serie spielt im Jahr 2060 und folgt den Heldentaten der Brüder Tracy ( Scott , Virgil , Alan , Gordon und John), die das Rückgrat von International Rescue (IR) bilden: Einer lebensrettenden Organisation, die von einer versteckten Basis aus im Südpazifik operiert und die Menschen vor Katastrophen und gefährlichen Situationen retten. Dazu setzen sie technologisch fortschrittliche Fahrzeuge zur Land-, See-, Luft- und Weltraumrettung einsetzen: Fünf „Thunderbirds“, die jeweils von einem der Brüder betrieben werden. Es ist ein Remake der beliebten Marionettenserie aus den 1960er Jahren mit neuen Abenteuern von "International Rescue" Im Gegensatz zum Original kommen in "Thunderbirds Are Go!" keine Marionetten, sondern computergenerierte Figuren und reelle Miniatursets zum Einsatz. Für die Effekte zeichnet sich das neuseeländische Unternehmen Weta Workshop verantwortlich, die unter anderem auch die Effekte bei Avatar oder Der Herr der Ringe gemacht haben.

Für Klempner und Familienvater Willy Houlihan (Christopher Eccleston) laufen die Geschäfte miserabel und privat steht er vor einer schwierigen Aufgabe: Er hat eine Geliebte, die möchte, dass er sich endlich zu ihr bekennt und seine Familie verlässt. Gerade als er seiner Frau Carmel (Pooky Quesnel) die Wahrheit sagen will, platzt seine Tochter herein und gibt bekannt, dass sie heiraten wird. Willy behält sein Geheimnis für sich, doch die Hochzeitspläne seiner Tochter setzen ihn noch mehr unter Druck. Verzweifelt geht er in die Kirche, um einen Pakt mit Gott zu schließen: Wenn dieser ihm aus seinen finanziellen Schwierigkeiten hilft und er somit für die Hochzeit seiner Tochter aufkommen kann, will er im Gegenzug doch bei seiner Familie bleiben. Tatsächlich findet Willy bald darauf ein Päckchen mit einem Haufen Geld und all seine Probleme scheinen gelöst.

Die Stiefbrüder Phineas und Ferb sind fest entschlossen, an jedem Tag ihrer Sommerferien ein anderes aufregendes Abenteuer zu erleben. Deshalb denken sich die beiden jede Menge "phinomenal-ferbastische" Dinge aus. Dummerweise erweist sich ihre große Schwester Candace als reinste Spaßbremse, die nur darauf wartet, die Jungs bei der Mutter verpetzen zu können. Ganz nebenbei ist das Familien-Schnabeltier Perry in Wirklichkeit ein Geheimagent namens "Agent P.", der die Welt vor dem skrupellosen Dr. Doofenschmirtz retten muss.