Skyscraper - Dwayne Johnson

© UPI Media

Film-Tipps
03/17/2020

Neu bei Netflix & Amazon Prime: Filme, auf die wir gewartet haben

UPDATE: Diese Kinofilme und Filmklassiker sind seit kurzem bei Netflix und Amazon Prime zu sehen.

von Erwin Schotzger

NETFLIX

 

KINO-FILME

 

I, TONYA (2017)

Margot Robbie in ihrer bisher anspruchvollsten Rolle als die Eiskunstläuferin Tonya Harding. Kaum zu glauben, aber der Film basiert auf einer wahren Geschichte, die sich so oder ähnlich in den 90er-Jahren passiert ist. Der Film hat eine großartige Besetzung zu bieten, schrägen Humor und als Draufgabe auch noch ein paar atemberaubend inszenierte Eislauf-Sequenzen. (UPDATE)

 

MOLLY'S GAME – ALLES AUF EINE KARTE (2018)

Jessica Chastain in einem spannenden Biopic und Crime-Drama auf Basis wahrer Begebenheiten: Die junge Skifahrerin Molly Bloom muss nach einer Verletzung ihre Profikarriere aufgeben, aber zum Glück hat sie noch andere Talente: die Organisation illegaler Poker-Turniere. Überzeugt mit der großartigen Besetzung (neben Chastain unter anderem auch Idris Elba, Kevin Costner und Michael Cera) ebenso wie mit dem Oscar-nominierten Drehbuch.

 

MISTER LINK – EIN FELLIGE VERRÜCKTES ABENTEUER (2019)

Humorvolles Stop-Motion-Abenteuer des Animationsstudios Laika, bekannt durch großartige Filme wie "Corpse Bride", "ParaNorman" und "Die Boxtrolls": Im Mittelpunkt steht der ebenso haarige wie tolpatische Held Mister Link, der als die fehlende Verbindung zwischen Affe und Mensch gilt.

 

HOW TO PARTY WITH MOM (2018)

Klischeehafte College-Komödie: Melissa McCarthy kann wirklich lustig sein. Aber diese Brachialkomödie zählt nicht zu ihren besten Filmen. Sie spielt die Hausfrau Deanna, die nach 20 Jahren von ihrem Ehemann verlassen wird, und nun meint mit ihrer Tochter auf dem College verlorene Jahre nachholen zu müssen.

 

ALIEN: COVENANT (2017)

Nachdem die lückenhafte Geschichte von "Prometheus – Dunkle Zeichen" viele Alien-Fans etwas verwirrt zurückgelassen hat, greift die Fortsetzung einige lose Enden des Vorgängerfilms auf. Rückblickend ergibt so auch "Prometheus" mehr Sinn. Außerdem kommt hier wieder Weltraum-Gruselstimmung auf. Leider ist der Vorgängerfilm "Prometheus" nicht bei Netflix zu sehen.

 

ZOOLANDER 2 (2016)

Ben Stiller in der späten Fortsetzung von "Zoolander" aus dem Jahr 2001. Schrille Komödie, die zwar amüsant ist, aber an den ersten Teil nicht wirklich herankommt.

 

VICTORIA (2015)

In einem Club in Berlin lernt die junge Spanierin Victoria (Laia Costa) vier Berliner kennen. Die Vier planen eine krumme Sache, um die Schuld bei einem Gangster zu begleichen. Victoria lässt sich überreden, als Fahrerin mitzumachen. Was folgt ist eine 140-minütige, halsbrecherische Kamerafahrt durch das nächtliche Berlin – denn "Victoria" wurde in einer einzigen Einstellung gedreht!

 

NETFLIX-ORIGINALE

 

SPENSER CONFIDENTAL (2020)

Buddy-Cop-Action mit Mark Wahlberg: Dem Ex-Polizisten Spenser (Wahlberg) kommt der Mord an seinem ehemaligen Vorgesetzten komisch vor. Gemeinsam mit dem aufstrebenden Boxer Hawk (Winston Duke) stößt er bei seinen Ermittlungen in ein Wespennest.

 

 

LOST GIRLS (2020)

Als ihre 24-jährige Tochter Shannan plötzlich verschwindet, lässt ihre Mutter Mari Gilbert (Amy Ryan) nicht locker. Sie setzt alles daran, ihre Tochter zu finden. Bald stößt sie auf eine Reihe ungelöster Mordfälle in den sozial fragwürdigen Randgebieten von Long Island.

 

ALL DIE VERDAMMT PERFEKTEN TAGE (2020)

Romanverfilmung und Jugenddrama: Violet (Elle Fanning) und ihr Mitschüler Theodore (Justice Smith) haben einiges zu verdauen. Auf gemeinsamen Ausflügen werden die beiden depressiven und selbstmordgefährdeten Teenager immer mehr zu emotionalen Stütze füreinander.

 

FILM-KLASSIKER

 

SLEEPY HOLLOW (1999)

Geistergeschichte von Tim Burton mit Johnny Depp und Christina Ricci.

ÜBERLEBEN (1993)

Survival-Drama auf Basis einer wahren Begebenheit: Auf dem Flug nach Chile stürzt eine Rugby-Mannschaft aus Uruguay in den Anden ab und muss bei arktischen Temperaturen überleben bis Hilfe kommt.

 

Friedhof der Kuscheltiere

AMAZON PRIME

 

LONG SHOT – UNWAHRSCHEINLICH, ABER NICHT UNMÖGLICH (2019)

Seth Rogen und Charlize Theron in einer der witzigsten Komödien des vergangenen Jahres: Der arbeitslose, weil prinzipientreue Journalist Fred Flarsky (Rogen) trifft  seine ehemalige Babysitterin aus Kindheitstagen wieder. Charlotte Field (Theron) ist inzwischen Außenministerin der USA und Kandidatin für die US-Präsidentschaft. Romantische Komödie der anderen Art, eher für postadoleszente Erwachsene als für pubertierende Teenies. (UPDATE)

 

FRIEDHOF DER KUSCHELTIERE (2019)

Remake des Horror-Klassikers von Stephen King. Im Amazon Prime-Abo ist aber auch die Verfilmung aus dem Jahr 1989 enthalten, die wir bevorzugen.

 

SKYSCRAPER (2018)

Hochaus-Actionfilm mit Dwayne Johnson: Der ehemalige FBI-Agent Will Sawyer ist für die Sicherheit im höchsten Gebäude der Welt in Hongkong zuständig. Dennoch gelingt ein Terroranschlag. Nun muss Sawyer nicht nur Terroristen jagen, sondern auch seine Familie retten, die sich in dem brennenden Wolkenkratzer befindet.

 

THE FIRST PURGE (2018)

Im vierten Teil der "Purge"-Filmreihe werden die Umstände beleuchtet, die zur Entstehung der Chaos-Nacht geführt haben. Im Amazon Prime-Abo sind auch der erste ("The Purge - Die Säuberung") und zweite Teil ("The Purge - Anarchy") der Filmreihe sowie zwei Staffeln der gleichnamigen Serie enthalten. Der dritte Film "The Purge: Election Year" ist verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten.

 

PROSPECT (2018)

Science-Fiction-Drama mit Pedro Pascal ("The Mandalorian"): Die junge Cee (Sophie Thatcher) und ihr Vater Damon (Jay Duplass) landen auf einem Mond, auf dem es begehrte Rohstoffe zu ernten gibt. Doch nach einer Bruchlandung sitzen sie auf dem toxischen Mond fest und treffen bald auf den zwielichtigen Ezra (Pedro Pascal), der auch seinen Teil vom Kuchen haben will.

 

VICTORIA (2015)

Nicht nur bei Netflix im Programm: "Victoria" wurde bei der Berlinale 2015 mit dem Silbernen Bären für eine herausragende künstlerische Leistung ausgezeichnet. In einer einzigen Einstellung folgt der Film der jungen Spanierin Victoria (Laia Costa) durch das nächtliche Berlin. Den Trailer gibt's oben.

 

ROADS (2019)

Road-Movie und Migrationsdrama von Regisseur und Drehbuchautor Sebastian Schipper, von dem auch "Victoria" stammt: Der 18-jährige William (Stéphane Bak) aus dem Kongo versucht die Grenze nach Europa zu überwinden, um dort seinen verschollenen Bruder zu suchen. In Marokko trifft er zufällig auf den gleichaltrigen Briten Gyllen (Fionn Whitehead), der das Luxus-Wohnmobil seines Stiefvaters entwendet hat und damit dem Familienurlaub entflohen ist. Getrieben von Abenteuerlust sowie einer großen Sehnsucht bahnt sich das ungleiche Paar seinen Weg durch Europa.

 

 

FILM-KLASSIKER

 

THE BIG LEBOWSKI (1998)

Kultfilm der Coen-Brüder mit Jeff Bridges als der legendäre "Dude", auf Basis dessen Lebensphilosophie sogar eine eigene Religion gegründet wurde.

DEADMAN (1995)

Spirituelles Road-Movie von Jim Jarmusch mit Johnny Depp, das als ziemlich untypischer Schwarzweiß-Western getarnt ist.

CHARADE (1963)

Agentenfilm-Klassiker mit Cary Grant und Audrey Hepburn, allerdings nicht (wie oft fälschlich angenommen) von Meisterregisseur Alfred Hitchcock, sondern von Stanley Donen ("Singin' in the Rain").