Erwin Steinhauer

Durch eine überraschende Nachricht während einer Sitzung wird eine Therapiestunde komplett auf den Kopf gestellt. Die Verfilmung von Daniel Glattauers Erfolgsstück.

Nach dem gleichnamigen Bühnenstück entstand ein Film, der eine "intime Nahaufnahme eines Konflikts" erzählt - unterhaltsam, berührend, komisch, authentisch.

Für Simon Polt, Gendarmerieinspektor im frei gewähltem Ruhestand, hat sich viel verändert. Beruflich geht er neue Wege, und die gemeinsame Zukunft mit seiner Langzeitfreundin Karin Walter erschien unvermutet in einem völlig neuen Licht. Zur Polizei, die nunmehr über die kleinen Dörfer im Wiesbachtal wacht, hat Polt kaum noch Kontakt - nur mit Norbert Sailer ist er befreundet, einem Ordnungshüter ganz nach seinem Geschmack. Doch die die Leiche eines Fremden bringt Simon Polts ruhig gewordene Welt gründlich durcheinander: Niemand will den Toten gekannt haben, aber einige scheinen doch mehr von ihm zu wissen, als sie der Polizei gegenüber zugeben wollen.

Anfang Dezember, Wien: Nach den Turbulenzen des Vorjahres haben sich Kati und Jonas dazu durchgerungen, dieses Jahr dem Weihnachtstrubel definitiv zu entfliehen. Bei dem nachgeholten Urlaub auf Mauritius soll auch gleich geheiratet werden. Ganz romantisch, stressfrei und ohne Familienangehörige. Dies unterbreiten beide bei einem Essen Katis Schwester Luise, die selbstverständlich nicht davon angetan ist, die Hochzeit ihrer Schwester zu verpassen. Schließlich einigt man sich, die Familie der Schwester noch mit zu nehmen.

Himmel, Polt und Hölle

— Himmel, Polt und Hölle

Gendarm Simon Polt schwebt im siebten Himmel. Endlich hält er Dorflehrerin Karin in seinen Armen. Doch schon bald muss er wieder in menschliche Abgründe blicken: Die Köchin des Pfarrers wurde tot aufgefunden. War's der Gourmetkritiker? Dem hat die resolute Dame am Vorabend beim Anblick einer illustren Tafelrunde vor Schreck die Suppe übers Haupt gegossen…

1477: Während Friedrich III., Kaiser des Heiligen Römischen Reichs, sein verschuldetes Reich durch die Türken und Ungarn im Osten und durch die Franzosen im Westen bedroht sieht, stirbt bei Nancy Karl der Kühne, Herzog von Burgund, in einem Hinterhalt. Schnell verbreitet sich die Botschaft im Reich. Sowohl König Ludwig XI. von Frankreich als auch Kaiser Friedrich III. sehen nun ihre Chance gekommen, sich mit Burgund zu verbünden. Kaiser Friedrich III. schickt umgehend eine Botschaft nach Gent, um die junge Erbin des wohlhabenden Herzogtums, Maria von Burgund, an das Heiratsabkommen zu erinnern, das sich Karl der Kühne, Herzog von Burgund und Kaiser Friedrich III. einst gegeben haben.

Verbrecher machen nicht an Grenzen Halt und die Polizei sollte dies ebenso wenig. "Das Team" porträtiert eine Gruppe europäischer Polizisten, die gegen die internationale Kriminalität in ganz Europa kämpft.