Harris Savides

Oscar-Preisträgerin Sofia Coppola erzählt einfühlsam die Geschichte einer außergewöhnlichen Vater-Tochter-Beziehung.

Der New Yorker Ex-Musiker Roger Greenberg soll ein paar Wochen auf das Haus seines erfolgreichen Bruders in Los Angeles aufpassen und knüpft eine recht eigenartige Romanze an.

Gus Van Sant hat für seinen Film die fünf letzten Lebenstage des Nirvana-Musikers Kurt Cobains nachgestellt, oder besser: Er hat sie ausfantasiert.

Eine Frau beginnt ernsthaft zu glauben, dass sie in einem 10jährigen Jungen die Inkarnation ihres toten Ehemannes vor sich hat.

Der Dramatiker Tucco bietet einem Theaterunternehmen sein neuestes Stück an, obwohl er es noch nicht einmal fertig geschrieben hat.

Zwei Freunde, beide namens Gerry, verlassen den Highway, um einen Abstecher in die wilde Steppe zu machen. Unbekümmert wandern sie durch die karge Natur, um bald darauf festzustellen, dass sie die Orientierung verloren haben. Anfangs noch amüsiert erkennen die jungen Männer schließlich den Ernst ihrer Lage. Je mehr die beiden daraufhin versuchen, zusammenzuarbeiten, um sich zu orientieren und ihre Schritte zu verfolgen, desto mehr reagieren sie zur gleichen Zeit zunehmend gereizter aufeinander. Hilflos und schweigend irren sie - gefangen zwischen Wüste und Bergen - durch die unbarmherzige Landschaft.

Der besonnene Detective Summerset ist ein Kriminologe der “alten Schule”. Zusammen mit seinem neuen Kollegen, dem Heißsporn Mills, wird er auf den ungewöhnlichsten und erschreckendsten Fall seiner Laufbahn angesetzt. Ein unbekannter Serienkiller versucht scheinbar, die Stadt von allen Sünden zu befreien. Er tut dies, indem er auf bestialische Weise für jede der sieben Todsünden einen symbolischen Ritualmord begeht.

Harris Savides | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat