Marilyn Manson

Der engagierte Filmemacher Michael Moore nimmt mit Bowling for Columbine den Waffenbesitz in den USA ins Visier.

Drew kehrt nach Jahren der Abwesenheit zurück in seine Heimatstadt, wo er die Liebe seines Lebens wiedertrifft – seine Adoptivschwester June. Gemeinsam wollen sie ihren kriminellen Adoptivvater endgültig loswerden und so ihrer Vergangenheit entfliehen. Dabei stellen sich ihnen jedoch nicht nur Vater Larry, sondern auch der von ihm angeheuerte eiskalte Auftragskiller Pope in den Weg, sodass den Adoptivgeschwistern nur eine Möglichkeit bleibt.

Nach einer erfolgreichen Titelstory über Bands im Gothicbereich, gerät die Journalistin Sadie Blakeselbst an eine sinistre Gruppe, die andere Leute umbringt und deren Blut trinkt. Ehe sie es verhindert kann, liegt sie schon bald selbst im Leichenschauhaus, von dem bösartigen Bishop ausgeblutet. Doch Sadie stirbt nicht, sondern ist jetzt selbst einer der Blutsauger geworden, die ohne den Lebenssaft nicht existieren können. Kurz entschlossen macht sie sich auf die Fährte ihrer Mörder, um einen nach dem anderen in die nächste Welt zu befördern, auf den Fersen den Polizisten Rawlins der an die Blutsauger seine Tochter verloren hat...

In einer dystopischen Zukunft haben die Polizeikräfte von Los Angeles jegliche Kriminalität ausgelöscht. Da die Cops sich jetzt langweilen, werden sie aggressiv und missbrauchen ihre Macht auf ebenso obszöne wie absurde Weise. Officer Duke (Mark Burnham) etwa belästigt den Teenager David Dolores Frank (Marilyn Manson), erschießt - mehr oder minder versehentlich - seinen Nachbarn und will die Leiche anschließend mithilfe seiner Kollegen fortschaffen. Doch was ist, wenn das Opfer gar nicht so tot ist, wie zunächst angenommen? Weitere Mitglieder seiner Einheit, die Officers Sunshine (Steve Little), Holmes (Arden Myrin) und de Luca (Eric Wareheim) haben zudem alle mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen. So wird Sunshine von Dolores erpresst, weil sie den Familienvater in einem schwulen Pornoheft entdeckt hat und dieser wiederum engagiert Officer Rough (Eric Judor), damit dieser die Erpresserin während der Geldübergabe hinterrücks erschießt.

Jazzmusiker Fred Madison findet vor seiner Haustür ein Video. Darauf ist eine Aufnahme des eigenen Hauses zu sehen. Als er am nächsten Tag eine weitere Aufnahme findet, die ihn und seine Frau Renée schlafend zeigt, schaltet Fred die Polizei ein. Auf einer Party trifft Fred auf einen mysteriösen Mann, der ihm sagt, er sei gerade in dem Moment, in dem er mit ihm spricht, in seinem Haus. Fred Madison soll seine Frau brutal ermordet haben und landet dafür in der Todeszelle. Eines Morgens sitzt dort jedoch nicht mehr Fred, sondern der unbescholtene Mechaniker Pete ...

Winter 1997. Amarillo, Texas. Brian Deneke ist wegen seines grünen Iros und seiner großen Leidenschaft für Punkmusik bekannt. Er veranstaltet Punk-Konzerte mt seinen Freunden im maroden Club "Bomb City". Brian und seine befreundeten "Punks" weigern sich, konform mit der konservativen Kultur um sie herum einherzugehen. Ihr radikales Äußeres provoziert soziale Intoleranz in der Gemeinde, vor allem bei Cody Cates, einem Highschool-Sportler der sich in einer Gruppe namens "White Hatters" assimiliert hat. Nach einem verlorenen Footballspiel haben Cody und ein paar andere White Hatter eine Schlägerei mit einigen Punks. Dieser Konflikt gibt den Startschuss für eine Reihe von feindseligen Begegnungen zwischen den beiden Gruppen, die eines Abends in einen furchtbar gewaltsamen Straßenkampf münden. Dieser Abend erlangte traurige Berühmtheit wegen eines der kontroversesten Hassverbrechen des modernen Amerikas. Basierend auf einer wahren Geschichte.

Hannes Rossachers große Dokumentation „Rammstein in Amerika“ ist eine unvergleichliche Reise: Sie beginnt im Sommer 1988 am Ostseestrand in der DDR, begleitet die Band bei ihrer langen, manchmal schmerzvollen, am Ende erfolgreichen Eroberung des amerikanischen Kontinents bis zum Jahr 2001, ihren „Abschied von Amerika“ nach den Ereignissen des 11. Septembers und endet vor zigtausend jubelnden Amerikanern im Madison Square Garden. Rammstein haben für die Dokumentation aus ihrem Archiv umfängliches, bisher unveröffentlichtes Foto- und Filmmaterial zur Verfügung gestellt. In zahlreichen Interviews aus verschiedenen Etappen ihrer Geschichte sprechen die Bandmitglieder über ihre Erlebnisse jenseits des Atlantiks.

New Mutants führt neue Mutanten ein. Sie sind eine weitere Generation von übersinnlich begabten Teenagern, die allerdings nicht in Professor Xaviers Schule an den Umgang mit ihren besonderen Fähigkeiten herangeführt werden müssen und dabei zugleich mit ihrer Andersartigkeit und dem Erwachsenwerden zu kämpfen haben, sondern in einer geheimen Einrichtung eingesperrt sind.

Alice und Rain müssen ein Kommando-Team in eine riesige unterirdische Genforschungsfabrik führen, in welcher eine Stunde zuvor ein tödlicher Virus ausgebrochen ist. Der Virus hat binnen Sekunden das gesamte Forschungspersonal getötet und als blutrünstige Untote wieder auferstehen lassen. Alice hat weniger als drei Stunden Zeit, den Virus zu isolieren und einen die Welt vernichtenden Outbreak an die Oberfläche zu verhindern. Doch schnell wird dem Team klar, dass es nicht nur von den Untoten bedroht wird. Ein Horrortrip beginnt...

The Blair Witch Project 2

— Book of Shadows: Blair Witch 2

Eine Gruppe Gleichgesinnter, die sich in einem Chat Room kennengelernt haben, macht sich auf den Weg nach Burkittsville. Sie wollen das Rätsel der Hexe ein für alle Mal aufdecken...

Marilyn Manson | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat