Mathieu Amalric

Guy Maddin inszeniert mit Ko-Regisseur Evan Johnson zahllose fantastische Handlungsstränge, allesamt inspiriert von realen, eingebildeten und fotografischen Erinnerungen an verschollene Filme der Stummfilmzeit.

Der Film erzählt im typischen Wes-Anderson-Stil vom legendären Concierge eines berühmten europäischen Hotels in der Zwischenkriegszeit.

Venus im Pelz (2013)

— La Vénus à la Fourrure

Eine hochamüsante, erotische Komödie über Macht und Sex, welche auf dem gleichnamigen Roman des Österreichers Leopold von Sacher-Masoch basiert.

Ihr werdet euch noch wundern

— Vous n'avez encore rien vu

Altmeister Alain Resnais lässt in einem emotionalen Erinnerungsreigen die französische Schauspiel-Elite auftrumpfen.

Huhn mit Pflaumen

— Poulet aux Prunes

Zugleich ein berührendes orientalisches Märchen, ein Liebesfilm, ein humorvolles Familienporträt und eine Liebeserklärung an die allzu ferne iranische Heimat Marjane Satrapis ("Persepolis").

Paris in den 50er-Jahren. Der kleine François ahnt, dass in der Vergangenheit seiner Eltern etwas verborgen ist, von dem er nichts weiß und niemals erfahren soll.

Büro der Legenden

— Le Bureau des légendes

Guillaume Debailly, der für den französischen Geheimdienst unter dem falschen Namen „Malotru“ verdeckt ermittelt, kehrt nach einem sechsjährigen Einsatz aus Syrien zurück in seine Heimat. Dort muss er nicht nur seine Undercover-Identität vergessen, sondern auch noch mit dem Verschwinden eines Kollegen in Algerien zurechtkommen und eine junge Nachwuchsermittlerin ausbilden.

Ein Impresario ist mit einer Gruppe von New Burlesque-Tänzerinnen unterwegs auf Tournee durch Frankreich, deren Höhepunkt eine große Show in Paris werden soll.

Weil in Frankreich nichts mehr ging, wagte TV-Produzent Joachim Zand in den USA einen Neuanfang - und hat mit seiner New-Burlesque-Show durchaus Erfolg. Nun will er seine Striptease-Tänzerinnen um den Star Mimi Le Meaux in die Hafenstädte Frankreichs bringen, bevor es nach Paris gehen soll. Aber daraus wird nichts. Ein Geschäftspartner linkt Zand und die Abschlussshows in der Hauptstadt platzen – er hat kein Theater für seine Damen. Verzweifelt versucht Zand eine Lösung zu finden, kriecht bei ehemaligen Feinden zu Kreuze, lässt sich demütigen und kämpft. Zu allem Überfluss fordern ihn dann auch noch seine kleinen Söhne Baptiste und Balthazar, auf die er ein paar Tage lang aufpassen soll...

Barbara (2017)

— Barbara (2017)

Mathieu Amalric inszeniert in seiner sechsten Spielfilmregie sich selbst als Fan der legendären französischen Sängerin Barbara.

Ein Impresario ist mit einer Gruppe von New Burlesque-Tänzerinnen unterwegs auf Tournee durch Frankreich, deren Höhepunkt eine große Show in Paris werden soll.

Weil in Frankreich nichts mehr ging, wagte TV-Produzent Joachim Zand in den USA einen Neuanfang - und hat mit seiner New-Burlesque-Show durchaus Erfolg. Nun will er seine Striptease-Tänzerinnen um den Star Mimi Le Meaux in die Hafenstädte Frankreichs bringen, bevor es nach Paris gehen soll. Aber daraus wird nichts. Ein Geschäftspartner linkt Zand und die Abschlussshows in der Hauptstadt platzen – er hat kein Theater für seine Damen. Verzweifelt versucht Zand eine Lösung zu finden, kriecht bei ehemaligen Feinden zu Kreuze, lässt sich demütigen und kämpft. Zu allem Überfluss fordern ihn dann auch noch seine kleinen Söhne Baptiste und Balthazar, auf die er ein paar Tage lang aufpassen soll...

Mathieu Amalric | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat