Matthew Beard

Vom Bühnenmagier zum reichsten und umstrittensten Mann Großbritanniens: Praktisch im Alleingang hat Paul Raymond seit den späten 50er Jahren aus Soho das Londoner In- und Amüsierviertel "gezaubert", als das es auch heute noch berühmt ist. Zunächst mit Varieté- und Stripshows, schließlich auch als Verleger pornografischer Männermagazine. Ein Leben zwischen Sex, Drogen und unverschämtem Luxus, das den Exzentriker das einzige kosten könnte, was ihm wirklich wichtig ist: Die Beziehung zu seiner Tochter Debbie.

Nach einer unglücklichen Jugend beginnt der brillante Mathematiker Alan Turing während seines Studiums an der Cambridge-Universität, sein volles Potenzial zu entfalten. Schnell gehört er zu den führenden Denkern des Landes, besonders was seine Theorien zu Rechenmaschinen angeht. Genau diese machen auch den britischen Geheimdienst auf das Genie aufmerksam. Nach einem Test, den Alan mit Leichtigkeit besteht, wird er Mitglied einer geheimen Gruppe. Ihre Aufgabe: im Zweiten Weltkrieg die Kommunikation der Deutschen entschlüsseln. Mit Hilfe von Joan Clarke und Hugh Alexander und unter der Leitung von Stewart Menzies sowie Commander Denniston versucht Alan, den Verschlüsselungsapparat Enigma zu knacken, um an kriegsentscheidende Informationen zu kommen...

Wer in Oxford in den elitären „Riot Club“ aufgenommen werden will, braucht das gewisse Etwas: den Charme, das Elternhaus und das nötige Kleingeld. Hier trifft sich die künftige Elite der Gesellschaft. Als die exklusive Runde neue Mitglieder sucht, fällt die Wahl auf die Studienanfänger Miles und Alistair. Für Alistair ist das keine Überraschung, war doch schon sein großer Bruder Präsident des legendären Zirkels. Auch der eher bodenständige Miles zögert nicht lange, obwohl seine Freundin Lauren seine arroganten neuen Freunde nicht ausstehen kann.

Großbritannien in den 60er Jahren. Eine Zeit im Umbruch zwischen der Sittenstrenge der Nachkriegsjahre und der bevorstehenden Freigeist-Bewegung. Die hübsche 16-jährige Jenny aus einem biederen Londoner Vorort bereitet sich gerade auf ihre Aufnahme an der Elite-Universität Oxford vor und träumt von einer Zukunft in Luxus, als sie in eine aufregende Beziehung zu einem älteren Mann schlittert. Dieser führt sie in eine Welt aus klassischen Konzerten, Dinners, schicker Abendgarderobe und Exklusivität.

Die Zeit, die uns noch bleibt

— And When Did You Last See Your Father?

Als Blake Morrison von der unheilbaren Krebserkrankung seines Vater Arthur erfährt, reist er umgehend in seine Heimatstadt Yorkshire, um seine Mutter Kim und seine jüngere Schwester Gillian zu unterstützen. Währenddessen resümiert er Momente aus seinem Leben mit seinem Vater und sein angespanntes Verhältnis diesem gegenüber. Zeitlebens hatte Blake mit seinem Vater zu kämpfen, wenn dieser schamlos mit anderen Frauen flirtete und seine Ehefrau betrog oder er die Laufbahn seines Sohnes als sogar erfolgreicher Schriftsteller nie recht akzeptierte. Dennoch hatten die beiden auch schöne Momente zusammen, wie das gemeinsame Campen oder das Autofahren am menschenleeren Strand. Daher liegt Blake viel daran, die Dinge mit seinem Vater zu klären, um nicht für immer mit gemischten Gefühlen an den Vater zurückdenken zu müssen.

Eine Londoner Lehrerein erhält in der selben Nacht zweifachen Besuch von einem Schüler und dessen Vater, mit dem sie vor Jahren eine Affäre hatte, bis dessen Frau dahinter gekommen war.

Die Handlung dreht sich um William, einen Teenager, der früher Selbstmordabsichten hatte, diesen Drang aber besiegen konnte. Um neue Freunde zu finden gründet er einen Chatroom im Internet, in den er bald einige andere Menschen locken kann. Allerdings scheint William mit seinen neuen "Freunden" nicht unbedingt die besten Absichten zu haben.

Im Sci-Fi-Thriller Elizabeth Harvest wird die frischverheiratete Elizabeth von ihrem Ehemann Henry nach der Hochzeit auf sein beeindruckendes Anwesen gebracht. Alles, was ihm gehört, soll nun auch ihr Besitz sein. Die Angestellten Claire und Oliver behandeln sie sehr würdevoll. Nur ein einziger Raum im ganzen Haus ist für Elizabeth tabu. Doch natürlich widersetzt sich die junge Frau irgendwann dem Verbot, das Zimmer zu betreten.

Das glänzende Wien in seinen goldenen Jahren, die Stadt von Freud, Schnitzler, Klimt, Mahler, regiert von antisemitischen Politikern. Es ist kein Zufall, dass ausgerechnet hier die Erforschung der dunklen Abgründe der Seele beginnt. Der junge Psychoanalytiker Max Liebermann und der Wiener Kriminalbeamte Oskar Rheinhardt sind ein Paar extremer Gegensätze: ein von Zweifeln geplagter Feingeist und ein von seinen privaten Dämonen getriebener Polizist, der die finstersten Winkel seiner Stadt so gut kennt wie Max die psychiatrische Abteilung der Universitätsklinik. Wenn die beiden gemeinsam an die Aufklärung bizarrer Mordfälle gehen, werden sie zu einem widersprüchlichen, originellen, brillanten Ermittlerteam.

Im Mittelpunkt der Geschichte von Kiss Me First befindet sich die 17-jährige Leila (Tallulah Haddon), die nach dem plötzlichen Tod ihrer Mutter einen Weg finden muss, um allein klarzukommen. Doch Leila interessiert sich hauptsächlich für die virtuelle Welt des Videospiels Azana, in dem sie täglich mehrere Stunden verbringt und als Shadowfax aufregende Abenteuer erlebt, die nichts mit ihrer Realität zu tun haben. Nur hier fühlt sich Leila wirklich lebendig und willkommen. Als sie auf die geheimnisvolle Marnia (Simona Brown) trifft, gerät sie ebenfalls mit der Gruppe Red Pill in Kontakt. Adrian (Matthew Beard), der Anführer der Red Pill, ist allerdings nur wenig von dem neuen Gesicht begeistert und verweist Leila des Videospiels. Als diese am nächsten Morgan zu Arbeit geht, wartet dort bereits Mania, die in Wirklichkeit Tess heißt und keine guten Neuigkeiten hat.

Die junge Lehrerin und Hobby-Archäologin Alice Tanner stößt in einer Höhle in Südfrankreich auf zwei Skelette, eine Wandmalerei mit einem Labyrinth und einen Ring. Als sie sich den Ring überstreift, scheint sie auf seltsame Weise in die Ereignisse verstrickt zu werden, die hier vor 800 Jahren stattgefunden haben. Damals rettete die junge Alaïs Pelletier ein mysteriöses Buch, das den heiligen Gral beschützte, vor skrupellosen Kreuzrittern. In der Gegenwart ist ein mächtiger Geheimbund hinter Alices Entdeckung und dem legendären Gral her. Es wird immer deutlicher, dass die Schicksale der beiden Frauen über die Jahrhunderte hinweg eng miteinander verflochten sind.

Matthew Beard | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat