The Chau Ngo

Ein Lebenskünstler gibt vor, unter Burnout zu leiden, findet sich bei einer Therapie inmitten echter Ausgebrannter wieder und mischt die Klinik gehörig auf.

Die Mitte der Welt

— Die Mitte der Welt

In dieser Verfilmung von Andreas Steinhöfels Bestseller dreht sich alles um die erste große Liebe, aber auch Neid, Eifersucht und Geheimniskrämerei.

Vom Mauerblümchen zur ersten Bankräuberin Deutschlands: Die wahre Geschichte der "Banklady" Gisela Werler, von Regisseur Christian Alvart (Antikörper, Fall 39) als moderner Gangsterfilm hochspannend und emotional im Stil von Bonnie und Clyde erzählt.

Nach dem skurrilen Unfalltod einer Ehefrau und Mutter gerät das Leben der Familie in Turbulenzen: die Tochter brennt durch und der Vater sucht sie in Begleitung der krebskranken Oma.

Hermine Huntgeburth verfilmt Mark Twains Kinderbuchklassiker über die gefährlichen Abenteuer des amerikanischen Lausejungen. Ein zweiter Teil wird folgen.

Der Film erzählt mit viel Humor und Einfühlungsvermögen die Geschichte von Hüseyin Yilmaz und seiner Familie, die Mitte der 60er Jahre ihre Heimat Türkei verlassen, um als Gastarbeiter das deutsche Wirtschaftswunder zu unterstützen.

Als das Leben eines jungen Bankangestellten aus den Fugen gerät, lässt er sich in einer Ausbildung der besonderen Art zum Gangster umschulen.

Der Film basiert auf Holly-Jane Rahlens erfolgreichem Jugendroman "Prinz William, Maximilian Minsky und ich", der 2003 mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

Die Hexenprinzessin

— Die Hexenprinzessin

Ungleicher könnten zwei Königstöchter nicht sein. Amalindis, die Erstgeborene der beiden Zwillinge, ist pflichtbewusst und stimmt einer Heirat mit Prinz Tanka zu. Zottelhaube dagegen, die Zweitgeborene, fühlt sich nicht ihrem Adel, sondern der freien Natur und einem Wolf verbunden – und lebt im Wald. Plötzlich entführen drei Hexen Amalindis, da die Erstgeborene selbst Hexe sein kann. Das gilt den Hexen als Voraussetzung dafür, dass sich die älteste von ihnen verjüngen kann, um zu überleben: zur nächsten Sonnenfinsternis wird sie in den Körper von Amalindis schlüpfen! „Zottel“ ahnt, dass die Zeit bis zu dieser Verwandlung knapp wird. Mit Widerwillen gegenüber Tanka, der sie unbedingt begleiten will, macht sie sich auf den gefährlichen Weg zur Rettung der Schwester. Sie ahnt nicht, dass ausgerechnet sie sich dabei verlieben wird. Und sie ahnt nicht, dass es schnell in Frage steht, wer die eigentlich Erstgeborene und also diejenige ist, in der mächtige hexische Fähigkeiten angelegt sind.

Die Hexenprinzessin

— Die Hexenprinzessin

Ungleicher könnten zwei Königstöchter nicht sein. Amalindis, die Erstgeborene der beiden Zwillinge, ist pflichtbewusst und stimmt einer Heirat mit Prinz Tanka zu. Zottelhaube dagegen, die Zweitgeborene, fühlt sich nicht ihrem Adel, sondern der freien Natur und einem Wolf verbunden – und lebt im Wald. Plötzlich entführen drei Hexen Amalindis, da die Erstgeborene selbst Hexe sein kann. Das gilt den Hexen als Voraussetzung dafür, dass sich die älteste von ihnen verjüngen kann, um zu überleben: zur nächsten Sonnenfinsternis wird sie in den Körper von Amalindis schlüpfen! „Zottel“ ahnt, dass die Zeit bis zu dieser Verwandlung knapp wird. Mit Widerwillen gegenüber Tanka, der sie unbedingt begleiten will, macht sie sich auf den gefährlichen Weg zur Rettung der Schwester. Sie ahnt nicht, dass ausgerechnet sie sich dabei verlieben wird. Und sie ahnt nicht, dass es schnell in Frage steht, wer die eigentlich Erstgeborene und also diejenige ist, in der mächtige hexische Fähigkeiten angelegt sind.