© Verleih

News
12/04/2020

Die 30 besten Science-Fiction-Filme der vergangenen 10 Jahre

Die Sci-Fi-Dekade der 2010er-Jahre: Im Rückblick erweisen sich die Jahre 2010 bis 2019 als goldenes Jahrzehnt für Science-Fiction-Fans.

von Erwin Schotzger

"Blade Runner" (1982), "Alien" (1979), "2001 – Odyssee im Weltraum" (1968) und sogar "Metropolis" (1927) sind typische Antworten auf die Frage nach den liebsten Science-Fiction-Filmen. Ziemlich 20. Jahrhundert, wenn man bedenkt, dass Science-Fiction einen Blick in die Zukunft verspricht. Sogar die Sci-Fi-Filme der ersten Dekade des 21. Jahrhunderts wie "Minority Report" (2002), "Avatar" (2009), "Moon" (2009) und "District 9" (2009) sind inzwischen schon beinahe Sci-Fi-Klassiker. 

Seit dem Jahr 2010 hat sich im Science-Fiction-Genre erstaunlich viel getan. Es wurden so viele großartige Sci-Fi-Filme gemacht, dass eine Top-10-Liste einfach zu kurz greifen würde und sogar eine Top-20 zu viele Filme außen vor gelassen hätte.

Es sind daher die 30 besten Filme des vergangenen Jahrzehnts geworden – und sogar hier mussten wir immer noch schweren Herzens weniger bekannte Sci-Fi-Filme wie "Midnight Special" (2016), "Robot & Frank" (2012) und "10 Cloverfield Lane" (2016) sowie Hollywood-Blockbuster wie "Inception" (2010), "Ad Astra" (2019) und "Die Tribute von Panem –The Hunger Games" (2012) ausmustern. Die beiden im Gegensatz zur vergeigten Sequel-Trilogie durchaus gelungenen "Star Wars Story"-Filme "Rogue One" (2016) und "Solo" (2018) sind ja – und soviel ist ja wohl klar – keine Science-Fiction, sondern als Sci-Fi-Western getarnte Fantasy-Filme. 

Im Rückblick erweist sich die zweite Dekade des 21. Jahrhunderts also als goldenes Jahrzehnt für Science-Fiction-Fans. Das sind unsere Top-20 des Science-Fiction-Genres der Jahre 2010 bis 2019: 

 

30. Snowpiercer (2014)

Am Anfang steht ein Endzeitfilm: Die Welt ist zu Eis erstarrt. Zu verdanken ist diese Klimakatastrophe dem fatal gescheiterten Versuch der Menschheit, die globale Erwärmung umzukehren. Ergebnis: Der klägliche Rest der Menschheit fährt in einem elendslangen Zug, dem sogenannten Snowpiercer, im Kreis um den Globus. Draußen herrschen Temperaturen weit unter Null. Drinnen hat sich ein perverses Gesellschaftssystem gebildet, das die überlebenden Menschen streng in Klassen teilt: Vorne bei der heiligen Maschine lebt die Oberschicht in relativem Luxus. In den hintersten Waggons fristet die Unterschicht ein kümmerliches Sklavendasein. Doch unter der Führung von Curtis Everett (Chris Evans) planen sie längst eine Revolution.

"Snowpiercer" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

29. Under the Skin (2013)

Scarlett Johansson spielt in diesem Mystery-Drama eine offenbar außerirdische Lebensform in der Gestalt einer attraktiven Frau. Anders als "Species" ist der Film von Regisseur und Drehbuchautor Jonathan Glazer kein Action-Thriller. Vielmehr folgen wir der namenlosen Frau bei ihrer emotionslosen Suche nach einsamen Männern, die sie zu sich nach Hause lockt. "Under the Skin" ist ein ruhiges Filmerlebnis im Stil eines Arthouse-Films, das durch die symbolhafte Inszenierung und das visuelle Design besticht.

"Under the Skin" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

28. The Signal (2014)

In diesem Mystery-Thriller von Regisseur William Eubank ("Underwater – Es ist erwacht") verfolgen die beiden Hacker Jonah (Beau Knapp) und Nic (Brenton Thwaites) sowie dessen Freundin Haley (Olivia Cooke) zunächst die Spur eines anderen Hackers. Doch plötzlich finden sie sich in einer geschlossenen Anstalt wieder, wo sie von einem dubiosen Wissenschaftler (Laurence Fishburne) in einem Schutzanzug befragt werden. Er stellt die absurde Behauptung auf, die drei Freunde hätten Kontakt zu Außerirdischen gehabt. Da die Situation immer bedrohlicher wird, versuchen die drei Freunde, aus der Anlage zu entkommen.

"The Signal" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

27. Passengers (2016)

Love-Story im Weltraum: Aurora (Jennifer Lawrence) und Jim (Chris Pratt) sind auf dem Weg zu einem weit entfernten Planeten, der besiedelt werden soll. Doch aufgrund eines technischen Fehlers werden sie rund 90 Jahre zu früh aus dem Kälteschlaf geweckt. Das bringt nicht nur gewaltige Probleme für die beiden mit sich, sondern ist auch der Auftakt für eine romantische Robinsonade im Weltraum.

"Passengers" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

26. Star Trek: Into Darkness (2013)

Den Reboot von "Star Trek" hat J. J. Abrams wesentlich besser hinbekommen als die Sequels von "Star Wars". Der erste "Star Trek"-Film in der Kelvin-Timeline erschien im Jahr 2009 und war aus unserer Sicht auch der beste Film der Reihe. Die Fortsetzung "Star Trek: Into Darkness" hat aber jedenfalls einen Platz unter den Top-30 verdient. Auch den dritten Film "Star Trek: Beyond" (2016) finden wir besser als seinen Ruf.

"Star Trek: Into Darkness" ist bei Netflix und Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

25. Life (2017)

In naher Zukunft entdecken Wissenschaftler auf der Internationalen Raumstation im Erdorbit eine fossile einzellige Lebensform in Gesteinsproben vom Mars. Der Versuch, den Einzeller mit einem speziellen Nährstoffgemisch zu reanimieren, gelingt. Doch dann läuft alles schief. Denn der Alien-Organismus beginnt rasant zu wachsen, scheint sogar intelligent zu sein und entpuppt sich als außerordentlich feindselig. Die ISS-Crew, darunter Ryan Reynolds, Jake Gyllenhaal und Rebecca Ferguson, muss die Landung des Wesens auf der Erde um jeden Preis verhindern.

"Life" ist zurzeit bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

24. Upstream Color (2013)

Der zweite Film von Writer/Director Shane Carruth, der schon mit seinem Debütfilm "Primer" einen faszinierenden Zeitreise-Film mit minimalen Mitteln abgeliefert hat, ist ein psychedelischer Sci-Fi-Thriller geworden: Die junge Frau Kris (Amy Seimetz) wird unter Drogen gesetzt und mit experimentellen Parasiten infiziert. Danach wacht sie ohne Erinnerung an das Experiment auf. Später trifft sie auf Jeff, der offenbar derselben mysteriösen Prozedur unterworfen wurde. Beide fühlen sich auf einer unterbewussten Ebene stark miteinander verbunden und werden ein Paar. Bald stellen sie fest, dass sie Erinnerungen teilen können, ohne sie auszusprechen. Nur allmählich kommen sie ihrer gemeinsamen Vergangenheit auf die Spur.

"Upstream Color" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

bumblebee-4.jpg

23. Bumblebee (2018)

Der Reboot der "Transformers"-Filmreihe von Michael Bay kommt erstaunlich gut ohne die Regie von Michael Bay aus. Regisseur Travis Knight ("Kubo – Der tapfere Samurai") inszeniert den Film als 80er-Jahre-Retroevent mit entsprechendem Soundtrack. Im Jahr 1987 versteckt sich der Transformer B-27, der später den Namen Bumblebee erhält, als ramponierter VW-Käfer auf einem Schrottplatz in Kalifornien. Dort entdeckt ihn die 18-jährige Charlie (Hailee Steinfeld) und muss bald feststellen, dass viel mehr unter der Motorhaube steckt als gedacht. Aus unserer Sicht der beste "Transformers"-Film und dank dem Spielberg-Touch auch für jene Sci-Fi-Fans geeignet, die den "Transformers"-Filmen bisher nicht so viel abgewinnen konnten.

"Bumblebee" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

22. Coherence (2014)

Dieser Low-Budget-Mystery-Thriller von Regisseur und Co-Autor James Ward Byrkit überzeugt vor allem durch die fantastische Idee: Vier Paare, die sich schon länger nicht gesehen haben, treffen sich zum Abendessen. Als an diesem Abend plötzlich der Strom in der gesamten Region ausfällt, ist die Ursache schnell ausgemacht: Es muss an dem Kometen liegen, der gerade sehr nahe an der Erde vorbeifliegt. Draußen ist es stockdunkel. Nur ein Haus in einiger Entfernung ist hell beleuchtet. Amir und Hugh machen sich auf den Weg zu dem Haus. Als die beiden völlig verwirrt wieder zurückkehren, häufen sich merkwürdige Ereignisse. Mit minimalen Mitteln wird ein nervenzerfetzendes Verwirrspiel geboten. Erst nach und nach entdeckt das Publikum, was hier eigentlich abgeht.

"Coherence" ist zurzeit nur als DVD/Blu-ray erhältlich. Hier geht's direkt zum Film. 

 

21. Attack the Block (2011)

Erfrischend junger Alien-Monsterfilm von Regisseur und Drehbuchautor Joe Cornish ("Wenn du König wärst") mit John Boyega ("Star Wars") in der Hauptrolle: Mitten im Londoner Stadtteil Brixton schlägt ein gewaltiger Meteorit ein, aus dem wolfsartige Kreaturen mit gefletschten Zähnen entsteigen. Nachdem die Jugendgang von Moses (Boyega) eines der Alien-Monster tötet, tauchen weitere Kreaturen auf. Die Gruppe flieht gemeinsam mit der Krankenschwester Sam (Jodie Whittaker) in ihren Wohnblock. Aus irgendeinem Grund verfolgen die Aliens die Gruppe und belagern ihre Wohnung.

"Attack the Block" ist bei Sky X zu sehen und auch bei Amazon Prime Video verfügbar, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

20. Prospect (2018)

Dieser beeindruckende Hard-Sci-Fi-Western ist das Spielfilm-Debüt des Writer/Director-Duos Zeek Earl und Chris Caldwell. Mit minimalen Mitteln schafft das Duo eine dichte und überzeugende Atmosphäre. Im Mittelpunkt steht das Teenager-Mädchen Cee (Sophie Thatcher), die mit ihrem Vater auf einem entlegenen Mond nach begehrten Rohstoffen schürft. Da sie mit ihrem Raumschiff eine Bruchlandung hinlegen, sind sie von dem zwielichtigen "Weltraum-Goldgräber" Ezra (Pedro Pascal) abhängig. Doch dem ist nicht zu trauen.

"Prospect" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

19. Arrival (2016)

Mit "Arrival" hat der kanadische Regisseur Denis Villeneuve erstmals damit begonnen, an seinem guten Ruf bei Sci-Fi-Fans zu arbeiten – und diese Arbeit konsequent mit "Blade Runner 2040" und seinem nächsten Projekt "Dune" fortgesetzt. Im Mittelpunkt von "Arrival" steht der überzeugend inszenierte Erstkontakt der Menschheit mit intelligenten Außerirdischen. Zwölf mysteriöse Raumschiffe landen an unterschiedlichen Stellen auf der Erde. Über Ursprung und Motive der Aliens ist nichts bekannt. Die Kommunikation scheitert zunächst. Ein Team rund um die Linguistin Louise Banks (Amy Adams) und den Mathematiker Ian Donnelly (Jeremy Renner) begibt sich ins Innere eines Raumschiffes, um den ersten Kontakt herzustellen.

"Arrival" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Alien: Covenant (2017)

18. Alien: Covenant (2017)

Mit "Prometheus – Dunkle Zeichen" ging Ridley Scott 2012 daran, die Vorgeschichte der wohl legendärsten Alien-Kreaturen der Filmgeschichte zu erzählen. Das erste Prequel ist zwar ein visuell eindrucksvolles Epos, aber auch eine holprige Geschichte mit einigen Schlaglöchern. Das mag auch daran liegen, dass Scott einige Szenen schneiden musste, die den Film verständlicher gemacht hätten. Fans warten daher sehnsüchtig auf einen Director's Cut.

Die Fortsetzung "Alien: Covenant" klärt im Nachhinein auch den Blick auf "Prometheus". Der Erfolg des Films an den Kinokassen war aber eher mäßig: Weltweit nur rund 240 Millionen Dollar, während "Prometheus" noch rund 403 Millionen Dollar in die Kassen spülte. Scott plant dennoch, seine Prequel-Triologie mit einem dritten Film abzuschließen. Es bleibt zu hoffen, dass der Meisterregisseur dieses Filmprojekt erfolgreich realisieren kann.

"Alien: Covenant" und der Vorgängerfilm "Prometheus" sind zurzeit bei Netflix zu sehen, aber auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

17. Planet der Affen: Prevolution (2011)

Durchwegs gelungenes Remake der Sci-Fi-Filmreihe aus den 70er-Jahren: Im ersten Teil der neu verfilmten "Planet der Affen"-Filmreihe, "Planet der Affen: Prevolution" (2011), wird ein Retrovirus geschaffen, der für Menschen tödlich ist, während Primaten dadurch intelligenter werden. Im zweiten Teil, "Planet der Affen: Revolution" (2014) sind zehn Jahre vergangen: Der Großteil der Menschheit wurde ausgerottet, während die Affen unter der Führung des Schimpansen Caesar in den Wäldern um San Francisco ihre eigene Zivilisation aufbauen. Eine kleine Gruppe von Menschen, die gegen den Virus immun sind, leben in der Stadt.

Beim Versuch, ein Wasserkraftwerk wieder in Betrieb zu nehmen, kommt es zum Konflikt zwischen Affen und Menschen. Dabei spielen Vorurteile, Missverständnisse und Intrigen eine nicht unwesentliche Rolle. Jason Clarke ist diesmal der Gute, Gary Oldman wie so oft der Böse. Im dritten Teil, "Planet der Affen: Survival" (2017), kommt es zum Krieg zwischen den Affen und einer aufständischen Militäreinheit namens Alpha-Omega unter der Führung des fanatischen Affenhassers Colonel (Woody Harrelson).

Alle drei "Planet der Affen"-Filme – "Prevolution" (2011), "Revolution" (2014) und "Survival" (2017) sind zurzeit bei Netflix zu sehen. Alle drei Filme sind auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

16. Oblivion (2013)

Die Erde wurde im Zuge einer Alien-Invasion verwüstet. Die Angreifer konnten zwar abgewehrt werden, allerdings ist der Planet nun weitgehend unbewohnbar. Die Reste der Menschheit leben auf dem Saturnmond Titan und in Raumstationen. Die Erde dient als Rohstofflieferant, vor allem für Wasserstoff aus den Weltmeeren. Der Drohnenmonteur Jack Harper (Tom Cruise) soll eine Verteidigungsdrohne reparieren, die die Rohstofflager vor immer noch auftauchenden Aliens schützt. Bei seinem Einsatz auf der unwirtlichen Erdoberfläche trifft er auf eine mysteriöse Frau (Olga Kurylenko) in einer abgestürzten Rettungskapsel. Durch sie stößt Jack auf ein Geheimnis, das sein gesamtes Weltbild infrage stellt. Unterschätzter Endzeit-Thriller mit großartigem Twist.

"Oblivion" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

15. Auslöschung (2018)

Natalie Portman begibt sich als Molekularbiologin Lena in eine durch einen Meteoriteneinschlag von der Außenwelt abgeschnittene Zone in Florida, die sich immer weiter ausdehnt. Bald wird sie auf die ersten Städte treffen. Außer Lenas Ehemann ist bisher niemand aus dieser Zone lebendig zurückgekehrt. Doch auch er liegt im Sterben. "Annihilation", so der Originaltitel, erinnert stellenweise an kultige Meisterwerke wie "2001 – Odyssee im Weltall" und "Alien". Kein Wunder, denn Regisseur und Drehbuchautor (auf Basis des Buches von Jeff VanderMeer) ist Alex Garland, der bereits mit "Ex Machina" einen der besten Science-Fiction-Filme des 21. Jahrhunderts abgeliefert hat und die Drehbücher von "Dredd", "Sunshine" und "28 Days Later" geschrieben hat.

"Auslöschung" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

14. Looper (2012)

Zeitreise als tödliche Waffe: Im Jahr 2040 ist Zeitreise zwar möglich, aber streng verboten. Doch das hält Auftragskiller nicht davon ab, die verbotene Technologie als Mordinstrument zu nutzen. Die Zielperson wird in die Vergangenheit geschickt und dort gekillt. So gibt es keine Spuren. Um alle Spuren zu verwischen, erhalten die jungen Killer in der Vergangenheit einen Bonus für die Ermordung ihres eigenen älteren Ichs, 30 Jahre aus der Zukunft. Als der junge Killer Joe (Joseph Gordon Levitt) an der Reihe ist, sein älteres Ich (Bruce Willis) zu erledigen, hat der alte Joe jedoch anderes im Sinn. Er entkommt. Nun muss der junge Joe sich selbst jagen und wird selbst zum Gejagten.

"Looper" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

13. Chappie (2015)

Der zweckentfremdete Polizeiroboter Chappie entwickelt eine kindliche Intelligenz und "Die Antwoord"-Sängerin Yolandi Visser als Gangsterbraut Muttergefühle für das Blechbaby. Die schräge Besetzung verbindet der südafrikanische Regisseur und Drehbuchautor Neill Blomkamp in seinem dritten Science-Fiction-Film nach "District 9" und "Elysium" mit einer spannenden Action-Story rund um künstliche Intelligenz.

"Chappie" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

12. Gravity (2013)

"Gravity" ist ein Hard-Science-Fiction-Meisterwerk von Regisseur Alfonso Cuarón ("Roma"). Die beiden Astronauten Matt Kowalski (George Clooney) und Ryan Stone (Sandra Bullock) treiben durchs Weltall, nachdem sie bei Reparaturen am Hubble-Weltraumteleskop von Trümmerteilen eines russischen Satelliten getroffen wurden.

 "Gravitiy" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Upgrade (2018)

11. Upgrade (2018)

Cyberpunk-Action mit Kultpotenzial für B-Movie-Fans: In der nahen Zukunft ist der Automechaniker Grey Trace (Logan Marshall-Green) eher ein Relikt der Vergangenheit. Automobile werden – wie alles andere auch – längst von KI-Technologien gesteuert. Nach der Attacke einer Straßengang in einem miesen Stadtviertel, bei dem seine Frau getötet wird, ist Grey vom Hals abwärts gelähmt und an den Hightech-Rollstuhl gefesselt. Doch dann taucht der exzentrische Technologie-Guru Eron Keen (Harrison Gilbertson) auf und macht Grey ein Angebot, das er nicht ablehnen kann: Die revolutionäre Künstliche Intelligenz (KI) namens STEM kann, einmal in seinen Nacken implantiert, seinen Körper für ihn steuern. Grey nimmt an und begibt sich auf die Suche nach den Mördern seiner Frau.

"Upgrade" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

10. Dredd (2012)

"Dredd" könnte als eine dystopische Sci-Fi-Variante von "Stirb langsam" oder "The Raid" bezeichnet werden. Jedenfalls kommt Action hier nicht zu kurz: Ma-Ma (Lena Headey), Drogendealerin und Bandenchefin, residiert in der obersten Etage des Hochhauskomplexes Peach Trees. Judge Dredd (Karl Urban), Scharfrichter in der dystopischen Großstadt Mega City One, will sie verhaften. Ma-Ma findet das gar nicht gut und hetzt sämtliche Bewohner des Hochhauses auf die Cops. Dredd und seine junge Rekrutin Cassandra (Olivia Thirlby) müssen sich Stockwerk für Stockwerk nach oben kämpfen.

"Dredd" ist zurzeit bei Netflix sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

9. Interstellar (2013)

Dystopisches Sci-Fi-Meisterwerkt von Christopher Nolan: Die Menschheit droht an Umweltverschmutzung und Ressourcenknappheit zugrunde zu gehen. Einzige verbliebene Hoffnung scheint ein geheimes Projekt der US-Regierung zu sein. Mit Hilfe von Wurmloch-Technologie soll die Reise zu einem bewohnbaren Planeten gelingen. Der ehemalige NASA-Pilot Joseph Cooper (Matthew McConaughey) begibt sich auf eine ungewisse Reise. Dafür muss er seine Tochter Murph (Jessica Chastain) und seinen Sohn Tom (Casey Affleck) auf der sterbenden Erde zurücklassen – ohne zu wissen, ob er sie je wiedersehen wird.

"Interstellar" ist zurzeit bei Netflix zu sehen und auch bei Amazon Prime Video als Leihangebot verfügbar. Hier geht's direkt zum Film. 

 

8. Source Code (2011)

Der US-Soldat Colter Stevens (Jake Gyllenhaal) erlebt die letzten acht Minuten vor einem Terroranschlag im Kopf eines verstorbenen Opfers immer wieder. Er befindet sich in einem fahrenden Zug und muss den Terroristen ausfindig machen, um den bereits angekündigten nächsten Anschlag zu verhindern. Regisseur Duncan Jones ist seit "Moon" (2009) für seine unerwarteten Wendungen bekannt – und er macht seinem Ruf auch bei diesem Film alle Ehre.

"Source Code" ist bei Amazon Prime Video zu sehen. Hier geht's direkt zum Film. 

 

7. Der Marsianer (2015)

Hard-Science-Fiction vom Feinsten ist dieses von Ridley Scott auf Basis des gleichnamigen Romans von Andy Weir inszenierte Weltraum-Abenteuer: Nach einem Sandsturm wird der Botaniker Mark Watney (Matt Damon) für tot gehalten und auf dem Mars zurückgelassen. Er schafft es, mit der NASA Kontakt aufzunehmen. Doch nun muss Watney so lange auf dem unwirtlichen Planeten überleben, bis seine Rettung eintrifft.

"Der Marsianer" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

6. I Am Mother (2019)

SKYNET, die künstliche Intelligenz (KI) aus den "Terminator"-Filmen, war ein blutiger Anfänger. Im Vergleich dazu ist MOTHER in dieser faszinierenden Sci-Fi-Parabel von Regisseur und Drehbuchautor Grant Sputore außerordentlich professionell und mit höchster Effizienz vorgegangen. Sie hat ihr Ziel längst erreicht. Nun beginnt die KI, die Erde neu mit gut erzogenen Menschen zu bevölkern. Doch was, wenn die Eva der neuen Menschheit, einfach nur Tochter genannt, nicht den Vorstellungen der Mutter entspricht?

"I Am Mother" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

5. Live. Die Repeat: Edge of Tomorrow (2014)

Großartiger Zeitschleifen-Actionfilm im Stil von "Und täglich grüßt das Murmeltier" – ohne Murmeltier, aber dafür mit jeder Menge Alien-Action. Die insektenartigen Außerirdischen haben die Erde überrannt. Es sieht nicht gut aus. In Europa ziehen die alliierten Streitkräfte der Menschheit ihre Truppen für eine große Gegenoffensive zusammen. Der Soldat William Cage (Tom Cruise) wird wegen Befehlsverweigerung degradiert und an die Front geschickt. Dort stirbt er am Tag vor der großen Offensive. Doch immer, wenn er stirbt, wacht er am Morgen desselben Tages auf und zieht aufs Neue in die Schlacht. Doch an jedem Tag erfährt er mehr über die Schwachstellen der mysteriösen Aliens.

 "Edge of Tomorrow" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

4. Her (2013)

In dieser seltsamen Liebesgeschichte von Writer/Director Spike Jonze führt der Weg des einfühlsamen Briefeschreibers Theodore Twombly (Joaquin Phoenix) immer mehr in die soziale Isolation. Nach der Scheidung von seiner Frau hat er scheinbar die Lust am Leben verloren. Doch ein neuartiges Alexa-ähnliches Betriebssystem mit künstlicher Intelligenz namens Samantha schafft es, ihn wieder ins Leben zurückzuholen. Bewegendes Sci-Fi-Drama über Einsamkeit und Liebe in einer digitalisierten Welt.

"Her" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

Mad Max: Fury Road

3. Mad Max: Fury Road (2015)

In der fulminanten Fortsetzung der "Mad Max"-Filmreihe aus den 80er-Jahren übernimmt Tom Hardy die titelgebende Hauptrolle von Mel Gibson. In der postapokalyptischen Welt wird Max von den Warboys des Tyrannen Immortan Joe gefangen genommen, der die "Zitadelle" beherrscht und dort über die knappen Ressourcen Wasser und Benzin gebietet. Als Imperator Furiosa (Charlize Theron) mit fünf jungen Frauen aus dem Harem des Tyrannen flieht, hat Max keine große Wahl. Er schließt sich den Frauen an. Was folgt, ist eine spektakuläre Verfolgungsjagd, die ihresgleichen sucht!

"Mad Max: Fury Road" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

2. Blade Runner 2049 (2017)

Mit "Blade Runner 2049" hat sich Denis Villeneuve endgültig zum neuen Liebling der Sci-Fi-Fans gemausert. 30 Jahre nach den Ereignissen des Cyberpunk-Kultfilms macht sich ein neuer "Blade Runner" (Ryan Gosling) auf die Jagd nach Replikanten – und nach Rick Deckard (Harrison Ford). Wir haben es hier mit einem der besten Kino-Sequels EVER neben "Aliens – Die Rückkehr" und "Terminator 2: Judgment Day" zu tun. Mindestens so gut wie das kultige Original!

"Blade Runner 2049" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

1. Ex Machina (2014)

Regisseur und Drehbuchautor Alex Garland liefert ein futuristisches Kammerspiel mit Spannung und Tiefgang: Ava (Alicia Vikander), ein weiblicher Roboter, zieht im Kampf um ihre Freiheit gegen ihren exzentrischen und durchaus unmenschlichen Schöpfer Nathan (Oscar Isaac) alle Register. Der junge Programmierer Caleb (Domhnall Gleeson) gerät dabei zwischen die Fronten.

"Ex Machina" ist bei Amazon Prime Video zu sehen, aber nicht im Prime-Abo enthalten. Hier geht's direkt zum Film. 

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.