© Constantin Film

Film-Tipps
07/08/2020

Movie-Highlights im Juli 2020 bei Netflix & Amazon Prime

Kinofilme, neue Filme oder Filmklassiker, die seit kurzem online zu sehen oder demnächst zum Streamen verfügbar sind.

von Erwin Schotzger

Netflix und Amazon Prime Video sind nicht gerade übersichtlich strukturiert. Auch die Kommunikation von Neuheiten im Programm ist sehr selektiv und oft auf Eigenproduktionen und populäre Filme beschränkt. Oft werden auch kurzfristig neue Filme ins Programm aufgenommen. Dabei fallen weniger bekannte Film-Juwelen oder sehenswerte Film-Klassiker oft unter den Tisch. Wir versuchen euch hier einen Überblick zu den neuen Filmen im Juli zu verschaffen. Dabei handelt es sich um eine Auswahl der film.at-Redaktion.

Das sind die Kino- und Film-Highlights im Juli 2020, die bei Netflix und Amazon Prime Video seit kurzem oder demnächst zu sehen sind:

 

NETFLIX

 

ZUVOR IM KINO:

 

I Feel Pretty (2018)

Ab 10. Juli bei Netflix: In dieser Komödie ist sich Renee Barrett (Amy Schumer) ihrer körperlichen Attraktivität nicht immer sicher, weil sie möglicherweise ein paar Kilos zu viel auf den Hüften hat. Doch das ändert sich mit einem Schlag – im wahrsten Sinn des Wortes: Denn nach einem heftigen Schlag auf den Kopf nimmt sie sich selbst als superattraktive Schönheit wahr. Plötzlich handelt sie sehr selbstsicher und erklimmt auch die Karriereleiter im Eiltempo. Die durchaus gelungene Komödie stellt falsche Schönheitsideale humorvoll in Frage, schafft es aber nicht ganz, diesen kritischen Ansatz auch konsequent bis zum Schluss durchzuhalten.

 

The Equalizer 2 (2018)

Ab 14. Juli bei Netflix: Denzel Washington in seinem ersten Sequel-Film überhaupt. Die Fortsetzung des Actionfilms von Antoine Fuqua, der neben dem ersten Teil auch "Training Day" mit Denzel Washington gemacht hat, ist mindestens so gut wie das Original. Der Ex-Agenten Robert McCall sorgt dank seines ausgeprägten Beschützerinstinktes wieder äußerst effizient für Gerechtigkeit und lässt die Bösen bluten. Der erste Teil ist übrigens auch bei Netflix zu sehen.

 

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen (2018)

Ab 21. Juli bei Netflix: Noch eine Fortsetzung. Im zweiten Teil des "Harry Potter"-Prequels "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" (2016) ist Johnny Depp der Bösewicht namens Gellert Grindelwald. Der Held ist freilich wieder Newt Scamander (Eddie Redmayne).

 

NETFLIX-ORIGINALE:

 

The Old Guard (2020)

Ab 10. Juli bei Netflix: Der Fantasy-Actionfilm mit Charlize Theron basiert auf einem Comic von Greg Rucka. Theron spielt eine unsterbliche Kriegerin namens Andy, die eine kleine Truppe aus ebenfalls unsterblichen Söldnern anführt. Erstmals seit 200 Jahren wird eine neue Unsterbliche entdeckt und in die Gruppe aufgenommen. Doch dann werden ihre außergewöhnlichen Fähigkeiten entdeckt und die Unsterblichen werden zu Gejagten.

 

The Kissing Booth 2 (2020)

Ab 24. Juli bei Netflix: Die Fortsetzung der Highschool-Liebesgeschichte zwischen Elle Evans (Joey King) und Noah (Jacob Elordi), die am Ende des ersten Films zusammengekommen sind. Nun hat sich der ältere Noah in Richtung College verabschiedet, während Elle noch auf die Highschool geht. Und Fernbeziehungen funktionieren bekanntlich nicht. Außerdem taucht natürlich ein Neuer auf. Ob der zweite Teil wirklich mit der gelungenen ersten Teenie-Romanze mithalten kann, bleibt abzuwarten. Beim ähnlichen Netflix-Film "To all the Boys I've loved before" war es eher nicht so.

 

KLASSIKER UND SONSTIGE FILME:

 

The Edge of Seventeen – Das Jahr der Entscheidung (2016)

Wer Coming-of-Age-Filme mag, wird mit dieser gelungenen Dramedy auf jeden Fall gut unterhalten: Die 17-jährige Nadine (Hailee Steinfeld) hat nicht besonders viele Freunde. Als auch noch ihre beste Freundin mit ihrem älteren Bruder Darian zusammenkommt, verliert sie ihre wichtigste Bezugsperson. Daher lässt sich Nadine auf ihren Mitschüler Erwin (Hayden Szeto) ein, für den sie sich nicht wirklich interessiert – aber er schwärmt für sie. Das Leben stinkt, wenn man ein Teenager ist. Oder etwa doch nicht?


Hot Tube Time Machine (2010)

Banale Zeitreise-Komödie mit John Cusack: Die vier Freunde Nick, Lou und Adam sowie dessen Neffe Jacob machen ein Männer-Wochenende im Kodiak Valley Ski Resort, wo die drei älteren Männer in ihrer Jugend viel Spaß hatten. Doch wie die Männer hat auch der Urlaubsort schon bessere Zeiten gesehen. Aber nach einer durchzechten Nacht scheint plötzlich alles wieder so wie in den guten alten 80ern zu sein.

 

Horns (2013)

Absurdes Horror-Drama von Regisseur Alexandre Aja ("The Hills Have Eyes") mit Daniel Radcliffe ("Harry Potter") nach der gleichnamigen Romanvorlage von Joe Hill: Radcliffe spielt Ignatius Perrish, dem vorgeworfen wird, seine Freundin vergewaltigt und ermordet zu haben. Alle halten ihn für den Schuldigen, obwohl er vor Gericht aus Mangel an Beweisen freigesprochen wird. Eines Morgens sind ihm über Nacht Hörner gewachsen und er hat die Fähigkeit, in die Seele seiner Mitmenschen zu sehen. Ignatius nützt seine seltsame Lage, um den Mord an seiner Freundin aufzuklären.


Prometheus - Dunkle Zeichen (2012)

Ab 20. Juli ist endlich auch das erste "Alien"-Prequel "Prometheus" bei Netflix zu sehen, nachdem "Alien: Convenant", Fortsetzung von "Prometheus" und zweiter Prequel-Film, schon länger beim Streaming-Giganten zu sehen ist.

"Aliens Vs. Predator 2" (2007)

Bei "Alien vs. Predator" verhält es sich übrigens umgekehrt: Hier war schon zuvor der erste Film bei Netflix zu sehen. Ab 20. Juli ist auch der zweite Film "Aliens Vs. Predator 2" dort verfügbar.

"Pitch Black"(2000)

Auch die gesamte "Riddick"-Filmreihe ist nun wieder verfügbar, nachdem der erste Film "Pitch Black" wieder bei Netflix zu sehen ist. Und weil wir gerade bei Science-Fiction-Filmen sind: Der Sci-Fi-Klassiker "Event Horizon" ist auch wieder im Programm.

Slender Man (2018)

Ab 21. Juli ist der Horrorfilm, der es nie in die heimischen Kinos geschafft hat, bei Netflix zu sehen.

 

AMAZON PRIME VIDEO

 

ZUVOR IM KINO:

 

Hustler (2019)

Ab 28. Juli ist Jennifer Lopez bei Amazon Prime Video als Edelstripperin in dem spannenden Gangsterfilm von Regisseurin Lorene Scafaria zu sehen. "Hustler" ist ein sehenswertes Crime-Drama rund um eine Gruppe von Stripperinnen, die nach der Finanzkrise 2008 erfinderisch werden müssen, um das Einkommensniveau der Vorkrisenzeit zu halten – nicht immer mit einwandfrei legalen Mitteln. Neben JLo in Bestform sind auch Constance Wu ("Crazy Rich"), Lili Reinhart ("Riverdale") und Keke Palmer ("Scream") mit allen Wassern gewaschen, wenn es darum geht Männern das Geld aus der Tasche zu ziehen.

 

Aufbruch zum Mond (2018)

Ab 15. Juli bereitet sich Ryan Gosling als Neil Armstrong in Damien Chazelles beeindruckenden Film über die erste Mondlandung darauf vor, der erste Mann auf dem Mond zu werden. "First Man", so der Originaltitel, zeichnet die Geschichte rund um das bahnbrechende Raumfahrtsprojekt in eindrucksvollen Bildern nach.

 

47 Meters Down: Uncaged (2019)

Der zweite Teil des Hai-Schockers und Taucher-Albtraums "47 Meters Down" hat es nie in die heimischen Kinos geschafft und ist nun im Prime-Abo enthalten. Das gilt auch für den ersten Teil "47 Meters Down" (2017), der auch bei Netflix zu sehen ist.

 

Halloween Haunt (2019)

In diesem Teenie-Slasher besucht eine Gruppe von Studenten in der Halloween-Nacht zwecks Nervenkitzel ein abgelegenes Spukhaus. Allerdings gehen die Studenten davon aus, dass es sich dabei nur um eine gut inszenierte Horror-Show handelt. Wie sich herausstellt: ein tödlicher Irrtum!

 

Tomb Raider (2018)

Alicia Vikander löst Angelina Jolie in diesem Film als neue Lara Croft ab. Ebenso wie Jolie entspricht auch sie ziemlich perfekt der Game-Ikone, die in den neueren Videospielen anders aussieht. Ein kurzweiliger und nicht sehr einfallsreicher Actionfilm.

 

Night School (2018)

Ab 21. Juli muss der US-Comedian Kevin Hart bei Amazon Prime Video wieder auf die Abendschule, um seinen Schulabschluss nachzuholen. "Night School" ist eine Slapstick-Komödie mit gut gemeinter Botschaft, die ganz auf den US-Comedian Kevin Hart zugeschnitten ist. Der Humor zündet aber nicht wirklich. Wir würden eher die wirklich lustige Comedy-Serie "Community" (Netflix) empfehlen.

 

Dem Horizont so nah (2019)

Ab 10. Juli bei Amazon Prime: Drama aus Deutschland über die schwierige Liebe der 18-jährigen Jessica (Luna Wedler) zu dem in seiner Kindheit durch Missbrauch schwer traumatisierten Danny (Jannik Schümann).

 

Johnny English – Man lebt nur dreimal (2018)

Ab 15. Juli rettet Rowan Atkinson bereits zum dritten Mal als tollpatschiger Geheimagent die Welt. Agentenkomödie mit recht klassischem Humor.

 

KLASSIKER UND SONSTIGE FILME:

 

Freaks – Sie sehen aus wie wir (2018)

"Freaks" ist eine düstere und paranoide Spielart des Superheldenfilms: Der 7-jährigen Chloe (Lexy Kolker) wird von ihrem Vater verboten, das abgeriegelte Haus zu verlassen. Draußen droht große Gefahr. Doch die kleine Chloe kann die Angst ihres Vaters nicht verstehen und verlässt das Haus. Hätte sie lieber auf ihren Vater hören sollen?

 

Life (2017)

Spannender Alien-Thriller mit Jake Gyllenhaal, Rebecca Ferguson und Ryan Reynolds: Auf der ISS wird in Bodenproben vom Mars ein äußerst feindseliger und rasch wachsender Organismus entdeckt. Die ISS-Besatzung muss um jeden Preis verhindern, dass das Alien die Erde erreicht.

 

Primal – Die Jagd ist eröffnet (2019)

Ab 20. Juli können sich Fans von Nicholas Cage über diese Trash-Variante von "Con Air" freuen: Cage spielt einen Großwildjäger wie man ihn sonst nur in alten Abenteuerfilmen sieht. Auf einem Schiffstransport mit einem seltenen weißen Jaguar bricht ein gefährlicher Auftragskiller aus und übernimmt das Schiff. Doch der Bösewicht hat die Rechnung ohne Cage gemacht. Die Jagd kann beginnen.

 

Rock the Kashba (2015)

Bill Murray ist immer sehenswert. So auch in diesem Film von Regisseur Barry Levinson, in dem er den heruntergekommenen Rockstar-Manager Richie Lanz spielt. Aus Mangel an Alternativen plant er mit seiner einzigen verbliebenen Klientin, der Sängerin Ronnie (Zooey Deschanel aus "New Girl"), eine Tour durch Afghanistan zwecks US-Truppen-Amüsement. Kaum in Kabul angelangt, macht sich Ronnie aus dem Staub und nimmt gleich Richies Papiere mit. Was folgt ist ein nicht unkomplizierter, aber lustiger Clash der Kulturen. Neben Murray und Deschanel sind auch Bruce Willis, Kate Hudson und Danny McBride mit von der Partie.

 

Apropos Bruce Willis: Die beiden Komödien "Keine halben Sachen" (2000) und "Keine halben Sachen 2" (2004) mit Willis als kauziger Ex-Mafia-Killer und Matthew Perry als nerviger Zahnarzt sind auch wieder im Programm von Amazon Prime Video.

Dazu passt auch die romantische Komödie "Es ist kompliziert..!" (2015) mit Simon Pegg und Lake Bell. Ein Spaß für die ganze Familie ist auch das animierte Zeitreise-Abenteuer "Die Abenteuer von Mr. Peabody & Sherman" (2014), das nun ebenfalls im Prime-Abo enthalten ist.