Roddy McDowall

Regisseur Joseph L. Mankiewicz schuf mit Cleopatra 1963 ein extravagantes historisches Drama in epischer Breite, das alle wichtigen Elemente in sich vereint, die einen Klassiker des Genres ausmachen.

Ein US-Wissenschaftler gerät in Leipzig in Gefahr, als er einen Mikrofilm entgegennehmen soll und sein Kontaktmann ermordet wird.

Drei Jahre sind vergangen, seit Charlie Brewster und der Fernseh-Horror-Moderator Peter Vincent den Vampir aus Charlies Nachbarhaus getötet haben. Inzwischen hat Charlie auch mit Alex eine neue Freundin, als plötzlich die mysteriöse Regine sich in sein Leben drängt. Wie sich herausstellt ist sie die Schwester des getöteten Vampirs und ist nun mit ihrer Vampirbande auf Rache aus...

Der Versuch eines ehrgeizigen Filmmanagers, eine singende 15jährige zum großen Star zu machen, scheitert an der Erkenntnis des Mädchens, daß es für das Geschäft des "Förderers" mißbraucht werden sollte.

Dieses lebendig-üppige Musical öffnet ein neues Kapitel in Fannys beruflichem und auch Liebesleben. Geschieden vom wohlhabenden Nick Arnstein, tut sie sich mit dem Songwriter Billy Rose zusammen, einem dreisten Showman, der vor Enthusiasmus für das Theater und Ehrgeiz fast platzt. Zunächst ein äußerst ungewöhnliches Paar, doch man rauft sich zusammen und aus Freundschaft wird Liebe.

In einem medizinischen Laborkomplex führt Dr. Sorenson (Malcolm McDowell) Experimente an verschiedensten Tieren mit experimentellen Subtanzen durch. Diese sollen die Agressionen der Tiere steigern. Doch die meisten Versuche sind Fehlschläge, so auch der letzte an einem Pavian. Doch in diesem Fall handelt es sich um ein Lieblingstier seines Assistenten Sam (Christopher Atkins), so daß dieser das Tier nicht sofort danach einschläfert, sondern dies erst am nächsten Tag nachholen will. Niemand kann aber ahnen, daß das Experiment doch verhängnisvolle Wirkung hat, denn das gewichtige Tier verwandelt sich in der Folge in einen kaum aufzuhaltenen Killer. Und da Sorenson mit seinen jungen Assistenten und deren Freunden bei Nacht in dem abgeschlossenen Komplex ein Live-Action-Rollenspiel namens "Nemesis" spielt, hat der Affe bald so einige Angriffsziele...

Mit geringem Budget aber geradezu größenwahnsinniger Energie drehte Orson Welles diese Studioversion von Shakespeares Drama über Machtrausch und Schicksal

Ren erhält von seinem sterbenden Vater einen schwierigen Auftrag: Er muss dreizehn Schätze finden, mit denen er die verschollene Stadt Oktopan wieder auferstehen lassen kann. Doch auch der böse Piratenkapitän Bloth ist hinter den Schätzen her.

Eine verrückte Wette: Der Engländer Phileas Fogg will 1872 beweisen, daß er in 80 Tagen um die Welt reisen kann - seine Club-Freunde halten dagegen. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt. Fogg erreicht Paris, flieht vor Revoluionären nach Rom und schifft sich nach Indien ein. Ihm dicht auf den Fersen: Detektiv Fix. Für ihn ist Fogg ein Bankräuber...

Alice im Wunderland ist eine zweiteilige Fernsehverfilmung. Das Drehbuch basiert sowohl auf Lewis Carrolls Buch Alice im Wunderland, sowie auf der Fortsetzung Alice hinter den Spiegeln. Neben einer klassischen Filmhandlung mit Dialogen sind auch viele musikalische Elemente in die Handlung integriert, so dass der Film auch das Genre eines Musicals umfasst.

Inspiriert von den Abenteuern eines Indiana Jones erzählt "Die Himmelhunde von Boragora" von den Abenteuern des ehemaligen Kampfpiloten Jake Cutter, der mit seinem trinkfreudigen Partner Corky und dem einäugigen Jack Russell-Terrier Jack eine kleine Fluglinie im Südpazifik der 40er Jahre betreibt. Klar, dass es der Abenteurer hier nicht nur mit Piraten zu tun bekommt, sondern auch mit japanischen Spionen und heimtückischen Nazis.

Die Erde wird 1000 Jahre in der Zukunft von Affen kontrolliert, die sich Menschen als Sklaven halten. Als zwei Astronauten auf der Erde notlanden müssen, werden sie gefangen genommen und geraten in große Gefahr. Nach und nach gewinnen die beiden neue Verbündete und versuchen sich gegen die Affen zu wehren. Aber der Affe Urko und seine Soldaten ahnen etwas.