Hugh Laurie

Der Film lädt seine Zuschauer auf einen fesselnden Nonstop-Abenteuertrip durch unbekannte Dimensionen in Ort und Zeit ein, wie sie bislang nur in unseren Träumen existierten.

Stuart Little, die aberwitzige Maus macht sich auf die Suche nach einem verschwundenen Freund, den Vogel Margalo.

Einem jungen Ehepaar fehlt zum Glück nur noch ein Kind. Brit-Komödie aus der Kreativschmiede des Kopfes hinter "Mr Bean" und "Blackadder", Ben Elton.

In einem Realfilm mit sensationellen Spezialeffekten erlebt die Maus Stuart, aufgewachsen bei der Menschen-Familie Little, mit einer Reihe von witzigen Charakteren haarsträubende Abenteuer.

"Der kleine Eisprinz - Die Geschichte von Jack Frost" Es war einmal ein verzauberter Wald. Dort lebten Einhörner, Waldhüpfer, Eulen und Elstern friedlich miteinander und waren geschützt vor der Gier der Kobolde. Die Kobolde kannten nur ein Ziel: Sie wollten den Zauber des Waldes für sich alleine haben. Eines Tages aber taucht aus dem Nirgendwo ein kleiner Junge auf und lässt die Pforte zu dem verzauberten Wald offen stehen. "Wir sind in Gefahr", prophezeite das Einhorn. Und es dauert nicht lange, da ist es soweit...

In einer beschaulichen Vorortsiedlung in New Jersey wohnen David und Paige Walling neben Terry und Cathy Ostroff. Sie sind nicht nur Nachbarn, sondern zugleich auch beste Freunde und führen ein Leben, das von Harmonie, Unaufgeregtheit und Einvernehmlichkeit geprägt ist. Doch mit der Ruhe ist es abrupt vorbei, als Nina Ostroff nach fünf Jahren Abstinenz zu ihren Eltern zurückkehrt. Sie hat sich gerade frisch von ihrem Verlobten Ethan getrennt. Alle glauben nun daran, dass sie dem erfolgreichen Sohn der Wallings – Toby – verfallen wird. Doch es kommt alles anders als gedacht. Nina verliebt sich in David und dieser erwidert ihre Gefühle. Ihnen gelingt es allerdings nicht, ihre Affäre zu verheimlichen. Als Ninas Eltern Wind von der Sache bekommen, wird die Freundschaft der beiden Nachbarsfamilien auf eine ernsthafte Probe gestellt…

Der Mäuserich Stuart lebt immer noch glücklich bei der Familie Little. Neben der neun Monate alten Martha hat die Familie noch weiteren Zuwachs bekommen, nämlich die Vogeldame Margalo, die Stuart aus den Klauen eines Falken gerettet hat. Eines Tages aber verschwindet Margalo auf mysteriöse Weise, woraufhin der Nager sich auf die Suche nach ihr macht. Dabei muß er sich abenteuerlichen Herausforderungen stellen und lernt, wie wichtig Familie, Freundschaft und Vertrauen sind.

Arthur, der gutmütige, aber tollpatschige jüngere Sohn von Santa, L-I-E-B-T alles, was mit Weihnachten zu tun hat. Genauer gesagt, ist er der Einzige in seiner Familie, auf den der Zauber von Weihnachten noch immer seine volle Wirkung entfaltet. Sein älterer Bruder Steve hingegen, der eines Tages die Zügel in die Hand nehmen soll, ist ein mit kühlem Verstand kalkulierender, cleverer Geschäftsmann, der effizientes Hightech und militärische Präzision am Nordpol eingeführt hat.

Nachdem er von seinem grausamen Stiefvater in eine Londoner Flaschenfabrik abgeschoben wurde, kommt der junge David Copperfield zunächst bei der Familie des chronisch verschuldeten Mr. Micawber unter, bevor es ihn zu seiner wohlhabenden Tante Betsey Trotwood und ihrem exzentrischen Mitbewohner Mr. Dick verschlägt. Aber das sind nur die ersten aufwühlenden Aufs und Abs in der unglaublich unterhaltsamen Lebensgeschichte von David Copperfield.

Ryan Clarke ist der selbstbewusste, weltgewandte Kapitän der Avenue 5, einem luxuriösen Touristen-Raumschiff. Die achtwöchige Reise um den Planeten Saturn herum hat gerade begonnen, alle Systeme laufen rund. Doch plötzlich passiert ein technischer Fehler, der unerwartete Auswirkungen auf den Verlauf der Reise hat. Ryan sowie sein Team haben alle Hände voll zu tun, die aufgebrachten Passagiere zu beruhigen. Aber das ist bei Weitem noch nicht alles, denn plötzlich scheint in diesem Raumschiff nichts und niemand echt zu sein.

Die Serie „Chance“ basiert auf dem gleichnamigen Roman von Kem Nunn. Es handelt sich um einen provokanten psychologischen Thriller, indem Eldon Chance (Hugh Laurie), ein in San Francisco beheimateter forensischer Psychiater, im Mittelpunkt steht. Dieser wird gegen seinen Willen in die gefährliche Welt von falschen Identitäten, Polizeikorruption und Geisteskrankheiten gezogen. Im Zuge einer falschen Entscheidung bezüglich eines Patienten, der möglicherweise unter einer dissoziativen Identitätsstörung/multiplen Persönlichkeitsstörung leidet, gerät Chance an einen gewalttätigen Ehepartner, der im Dienste der Polizei steht. Chance macht daraufhin Bekanntschaft mit der Schattenseite der Stadt und muss mit seiner eigenen Scheidung und den Problemen mit seiner Tochter im Teenager-Alter fertig werden, während er versucht den menschlichen Verstand zu ergründen.

„The Night Manager“ basiert auf dem gleichnamigen Spionage-Roman von John le Carré. Dieser ist nach Ende des Kalten Krieges angesiedelt und handelt vom ehemaligen Soldaten Jonathan Pine, der als Nachtmanager in einem Luxushotel arbeitet und dem britischen Geheimdienst Informationen über den Waffenschieber Richard Onslow Roper zukommen lässt. Nachdem seine Informantin getötet wird, geht Pine undercover auf die Suche nach ihrem Killer.

Dr. Gregory House, Arzt am fiktiven Princeton-Plainsboro Teaching Hospital, ist nicht gerade einfühlsam im Umgang mit Patienten und würde am liebsten gar nicht mit ihnen sprechen, wenn er damit ungeschoren davon kommen könnte. Nach erfolgreicher Entfernung großer Teile nekrotisierten Gewebes aus seinem rechten Oberschenkel, leidet er selbst unter ständigen Schmerzen und ist auf seinen Gehstock angewiesen, der seine bittere, schonungslose Haltung zusätzlich unterstreicht. Ruppig im Umgang mit seinen Patienten und Kollegen, gelingt es ihm jedoch immer wieder, schnelle und akurate Diagnosen zu stellen, nachdem er seinen Patienten scheinbar keine Aufmerksamkeit gezollt hat. Obwohl sein Verhalten oft ans Unsoziale grenzt, ist House ein herausragender, wenn auch eigenbrödlerischer Mediziner, dessen unkonventionelle Denkweise und tadellosen Instinkte ihm großen Respekt eingebracht haben.

Rowan Atkinson und seine Crew (u.a. Stephen Fry, Miranda Richardson u.v.a.) nehmen die englische Geschichte mit typisch Britischem Humor aufs Korn. Egal ob im Mittelalter, zur Zeit Queen Elizabeth I. und King George dem „Schwachsinnigen“ oder an der Front im ersten Weltkrieg, mit seinem Sarkasmus und Zynismus bringt er sein Publikum immer wieder zum lachen. (Text: Sandra Regnier)