Clint Eastwood

Clint Eastwood kehrt nach jahrelanger Pause wieder in einer Hautprolle zurück und spielt einen Opa, der sich als Drogenkurier etwas dazuverdient.

Back in the Game

— Trouble with the Curve

Clint Eastwood spielt einen alternden Baseball-Talentsucher, der sich partout nicht auf die Reservebank abschieben lassen will.

Gran Torino

— Gran Torino

Der eigenwillige Koreakriegsveteranen Walt Kowalski wird durch seine Migranten-Nachbarn gezwungen, seine tief verwurzelten Vorurteile zu überdenken.

In seiner oscargekrönten Regiearbeit spielt Eastwood einen Boxtrainer, der nach anfänglichem Zögern eine Frau zum Boxstar machen will.

Unvorbereitet wird Steve Everett beauftragt, am Tag der Hinrichtung ein Interview mit Frank Louis Beechum, einem zu Tode Verurteilten zu führen.

Ein namenloser Prediger hilft einer Gruppe von friedfertigen Goldschürfern, die von einem brutalen Minenunternehmer erpresst werden. Regisseur und Hauptdarsteller Clint Eastwood schlüpft in diesem Spätwestern aus dem Jahr 1985 erneut in seine Paraderolle als wortkarger, geheimnisumwobener Revolverheld.

"Go Ahead, Make My Day" - der legendäre Satz stammt aus diesem vierten und letzten Teil der "Dirty Harry"-Reihe und ist wohl der bekannteste Ausspruch Clint Eastwoods, der hier auch Regie führte.

Sergeant Tom "Gunny" Highway ist noch ein Kämpfer der alten Schule. Seine Narben und Orden hat er sich bereits im Korea-Krieg verdient. Als Ausbilder in einer Kompanie der Marines wird ihm ein Haufen junger Rekruten zugeteilt. Mit eiserner Faust trommelt er Disziplin und Power in die lasche Truppe. Dass seine Methoden aber gar nicht so veraltet sind, wie seine Vorgesetzten behaupten, kann der alte Haudegen schon bald beweisen: Ein Kampfeinsatz auf einer Karibikinsel steht bevor..

Man schreibt das Jahr 1865. Eine Handvoll Männer ist mit einer Herde Rindern unterwegs von San Antonio in Texas nach Sedalia im Bundesstaat Missouri. Dort beginnt die Eisenbahn und dort wird die Herde erwartet. Mehr als tausend Meilen sind in der endlosen Prärie zu überwinden, mit reißenden Flüssen, schroffen Schluchten, bei brennender Sonne und verheerenden Stürmen. Männer, die keine Gefahr scheuen, begleiten das Unternehmen. Leiter der Kolonne ist Viehtreiber Gil Flavor, seine rechte Hand ist Vormann Rowdy Yates. Sie begegnen während ihres langen Trecks ständig Leuten, die für eine kurze Strecke mitreisen, die sie angreifen oder ihnen die Herde abjagen wollen.

Clint Eastwood erzählt die wahre Geschichte eines Sicherheitsmannes, der 1996 einen Terroranschlag verhinderte und danach selbst in Verdacht geriet, ein Terrorist zu sein.

Clint Eastwood

Clint Eastwood kehrt nach jahrelanger Pause wieder in einer Hautprolle zurück und spielt einen Opa, der sich als Drogenkurier etwas dazuverdient.

Drei US-Amerikaner verhindern durch ihr rasches Einschreiten einen Terroranschlag in einem Zug nach Paris. Clint Eastwood inszeniert einmal mehr US-amerikanisches Heldentum auf Basis einer wahren Geschichte.

Chelsey B. Sullenberger wird zum Helden, als er am 15. Jänner 2009 mit einem Airbus auf dem Hudson River in New York notlandet. Die nachfolgende Untersuchung schädigt aber den guten Ruf des erfahrenen Piloten.

In seinem 31. Film als Regisseur erzählt Clint Eastwood nach einem Drehbuch von Peter Morgan ("The Queen") drei voneinander unabhängige Geschichten über Leben und Tod, die sich erst am Schluss zusammenfügen.

Regisseur Clint Eastwood erzählt die Geschichte von Nelson Mandela, der fest daran glaubte, sein Volk durch einen Sport vereinen zu können, der alle Schranken überwindet.

Gran Torino

— Gran Torino

Der eigenwillige Koreakriegsveteranen Walt Kowalski wird durch seine Migranten-Nachbarn gezwungen, seine tief verwurzelten Vorurteile zu überdenken.

In seinem 31. Film als Regisseur erzählt Clint Eastwood nach einem Drehbuch von Peter Morgan ("The Queen") drei voneinander unabhängige Geschichten über Leben und Tod, die sich erst am Schluss zusammenfügen.

Als John Cusack vom Tod seiner Frau erfährt, bringt er es zunächst nicht übers Herz, den gemeinsamen Töchtern die Wahrheit zu sagen und unternimmt mit ihnen eine Reise quer durch die USA.

In seiner oscargekrönten Regiearbeit spielt Eastwood einen Boxtrainer, der nach anfänglichem Zögern eine Frau zum Boxstar machen will.

Drei Jugendfreunde werden von den Schatten der Vergangenheit eingeholt.

Million Dollar Baby

— Million Dollar Baby

Frankie Dunn hat sein Leben lang viele unglaubliche Kämpfer im Ring trainiert. Die wichtigste Regel, die er seine Boxer lehrt, ist die, die sein eigenes Leben bestimmt: Vor allem andere, schütze dich selbst! Im Zuge einer schmerzvollen Entfremdung von seiner Tochter hat Frankie niemanden mehr an sich herangelassen. Sein einziger Freund ist Scrap, ein ehemaliger Boxer, der sich um das Studio kümmert und weiß, dass unter Frankies rauher Schale ein warmherziger Kerl steckt.

Einst waren sie Jugendfreunde, Jimmy, Sean und Davey, bis ein Verbrechen alles zerstörte. Zwei Männer, die sich als Polizisten ausgeben, entführen eines Tages Davey und missbrauchen ihn daraufhin tagelang, bis er schließlich entkommen kann.30 Jahre später ist nichts davon vergessen, die Wunden sind vernarbt, aber sie schmerzen noch. Jimmy ist nach einer Gefängnisstrafe jetzt ruhiger geworden, verheiratet und Vater zweier Töchter. Davey leidet, trotz glücklicher Ehe immer noch unter den Ereignissen von damals, während Sean inzwischen Polizist geworden ist.Als Jimmys ältere Tochter Opfer eines brutalen Verbrechens wird, nutzt Sean seine beruflichen Kompetenzen für einen privaten Rachefeldzug, in den auch seine immer noch mit ihm verbundenen Freunde mit hineingezogen werden...

Luther Whitneys letzter großer Coup soll der Einbruch in das Haus des Millionärs Walter Sullivan sein. Als Whitney das Haus mit dem Diebesgut verlassen will, kehrt überraschend Sullivans Frau Christy mit dem US-Präsidenten Allen Richmond zurück. Eine heftige Auseinandersetzung zwischen den beiden bezahlt Christy Sullivan mit dem Tod. Fortan setzt sich nicht nur die Polizei auf Whitneys Spur, sondern auch das FBI, das ihn als Zeugen im Regierungsauftrag eliminieren soll.

Fünf US-Marines und ein Navy-Sanitäter hissen im Feburar 1945 während der blutigen Schlacht um die japanische Pazifikinsel Iwo Jima eine amerikanische Flagge auf dem Berg Suribachi. Die Fotografie geht um die Welt und die US-Regierung setzt sie zu Propagandazwecken ein, als Sinnbild für den ungebrochenen amerikanischen Siegeswillen. Drei der abgelichteten Soldaten überleben letzten Endes und werden von der Front abgezogen. John "Doc" Bradley, der Indianer Ira Hayes und Rene Gagnon ziehen daraufhin als "Kriegshelden" durch die Heimat. Nach außen hin spielen sie ihre Rolle perfekt und sorgen für neue Hoffnung bei den Daheimgebliebenen. Doch die Geschichte, die der Bevölkerung erzählt wird, ist eine andere, wie sie sich im Pazifikkrieg wirklich abgespielt hat und die drei Heimkehrer wählen innerlich ganz unterschiedliche Wege, um mit den Geschehnissen fertig zu werden.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat